Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Februar 2017, 19:35:17
Erweiterte Suche  
News: Generationen reden verschieden und handeln gleich. (Carl Ludwig von Haller)

Neuigkeiten:

|4|5|Also, die Blüte ist vorbei wenn das gelb weg ist und die Pflanze grün wird.  ;) (Daniel - reloaded)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht  (Gelesen 1047 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1975
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #30 am: 16. Februar 2017, 21:30:52 »

Wenn der Berlepsch auf M9 (ich vermute, dass ich ihn auf der Unterlage habe) nur nicht schon Ende August reif wäre und vom Baum fallen würde... .  Weihnachten sind die Berlepsch-Äpfel von meinem Baum perdu - mehlig, unzumutbar. Außerdem schon am Baum etliche mit Kernhausbräune.
Jetzt hat Berlespsch sowieso einen ganz anderen Charakter als der von dir favorisierte Rheinische WInterrambur. Den fruchtig-aromatischen Stil findest du noch mal auf die Spitze getrieben bei Sorten wie Sparkling, Patrizia... .

Wenn du alte Sorten mit angeblicher langer Lagerbarkeit auf MM106 suchst, würde ich auch nach Frankreich schauen (Baumaux Katalog), die haben z. B. den "Patte de Loup", angeblich lagerbar bis April, den "Fenouillet Gris", lagerbar bis März oder den "Court Pendu Gris", mit einer geradezu fabelhaften Lagerbarkeit von einem Jahr (wer's glaubt!). Im neuen Katalog gibt's noch noch mehr alte Sorten, dieser Teil des Sortiments wird anscheinend ausgebaut. Das Porto aus Frankreich  für 2 Bäume betrug € 13.-.

Auch die Engländer (orangepippintrees.eu) haben meist etliche alte Sorten iim Programm und fahren ebenfalls total auf MM106 ab.

Da fällt mir ein: Meinen Patte de Loup habe ich gerade etwas geschnitten - der hat noch nicht getragen, ist also unverifiziert - aber die Reiser habe ich noch nicht weggeworfen... (vom Limoncella müste auch noch ein Reis zu finden sein) .
« Letzte Änderung: 16. Februar 2017, 21:32:46 von b-hoernchen »
Gespeichert
Placet experiri.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4288
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #31 am: 16. Februar 2017, 22:21:26 »

also ich muss sagen,bei mir auf der alb,bei 718m war der jonatan in ca 15 jahren  noch nie Meltau befallen.

Kunststück, Apfelmehltau braucht warm, trocken aber Luftfeuchte. Warmer Abend, warmer Morgen. Warme Lagen liebt er. Klimazone 8a ist eindeutig warm...
Gespeichert

NaDeWe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 202
  • - 8a -
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #32 am: 18. Februar 2017, 07:53:11 »

Französische und englische Sorten lesen sich interessant, wir bleiben aber erstmal bei den verfügbaren Sorten unter oben genanntem Link.

Der Hinweis auf Reisig ist sehr nett  ;), allerdings kriegen wir das nicht hin  :o: kein Talent  ???, keine Geduld  :-\
Gespeichert

Paradeiserin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #33 am: 18. Februar 2017, 10:38:05 »

Jetzt lese ich schon länger in diversen Apfel-Threads mit und frage mich: Was ist eigentlich mit dem "Prinz Albrecht von Preußen"? Der soll ja angeblich recht gut lagerfähig sein, und wird überall als sehr robust beschrieben.
Ich suche nämlich auch einen neuen Apfelbaum, für einen etwas sandig-steinig aber humosen Südhang-Waldrand. Fast möchte ich dort schon einen neuen Topaz pflanzen (nachdem unser bisher absolut gesunder Topaz auf seinem staunassem Standort vom Krebs befallen wurde  :-[ ).
Dieser Prinz Albrecht wird in vielen Büchern, von der Arche Noah so gelobt, aber trotzdem scheinen ihn hier nicht viele im Garten zu haben, oder? Ich weiß leider nicht, wie der vom Geschmack her ist, da wir in einer Gegend wohnen, wo v.a. "Kronprinz Rudolf", "Gala", "Jonagold", ... und im Bio-Obstbau viel Topaz angebaut wird. Ist der eh nicht mehlig? Das ist nämlich mein absolutes KO-Kriterium...  :-\

Liebe Grüße,
Jule
 :)
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4288
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #34 am: 18. Februar 2017, 10:45:23 »

Netter Apfel, aber so ziemlich das Gegenteil von dem, was hier gesucht wird. Denn der ist

- weich, mürbe
- hat nicht viel Säure
- ist nur ein Herbstapfel, nicht gut lagerfähig.
Gespeichert

Paradeiserin

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #35 am: 18. Februar 2017, 12:20:07 »

Achso, nein, mürbe und weich geht gar nicht.  Im Faden "Was habt ihr noch an Lagerobst" oder so ähnlich, hat erst im Jänner noch jemand erwähnt, dass er noch saftigen Prinz Albrecht im Lager habe, daher hatte ich gehofft... 🤔
LG, Jule
Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 65
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #36 am: 19. Februar 2017, 11:14:15 »

Netter Apfel, aber so ziemlich das Gegenteil von dem, was hier gesucht wird. Denn der ist

- weich, mürbe
- hat nicht viel Säure
- ist nur ein Herbstapfel, nicht gut lagerfähig.

Hmm, mein (angeblicher) hatte letzten September das erste Mal zwei Früchte, aber eher fest und säuerlich.
Am Ende hab ich da auch was anderes. Muss ich dieses Jahr mal genauer betrachten, was ich da stehen hab.
Gespeichert

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 936
Re: Lagerapfel für kleinen Garten gesucht
« Antwort #37 am: 19. Februar 2017, 18:45:21 »

@ cydorian:Ich werde oft gefragt wie das auf der rauen alb möglich ist,daß so viele eher empfindlichere Obstsorten so gut gedeihen.sicher ist es bei uns nicht mehr so rau wie vor 100 jahren aber der frühling kommt bei uns gute 14 tage später als im Flachland.dennoch wachsen äpfel wie weißer winterkalvill,martini...sehr gut und reifen auch aus.lange vegetations Perioden sind gerade beim martini aber auch beim golden delicius sehr wichtig.ein mir noch unbekannter apfel(gekauft als roter bellefleur)hat jedes jahr so extrem Meltau,daß sein Wachstum sehr in Mitleidenschaft gezogen wird.triebe sterben ab oder verkümmern.ich will damit sagen,daß wir bei uns sehrwohl mit Mehltau zu kämpfen haben.gerade in den letzten jahren.darum wundert es mich auch,das der jonatan verschont bleibt.die früchte des vermeintlichen roten bellefleur hab ich in Richtung rheinische Winterrambur gedeutet.leider waren alle 4 äpfel wurmig darum hoffe ich auf dieses jahr.
die rheinische Winterrambur ist hingegen wieder als äußerst robust und kaum Krankheit empfindlich beschrieben.
was aber in unserer gegend ein enormer vorrteil ist,sind die durchschnittlich 1000 sonnenstunden pro jahr.
der größte Nachteil,die spätfröste.
in manchen jahren sind die an der grenze der pflanzenverträglichkeit wobei wir bisher immer glück gebabt haben,zumindest beim einheimischen Obst.
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de