Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Juli 2017, 22:47:31
Erweiterte Suche  
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)

Neuigkeiten:

|13|7|Der Kalk ruft! (Stellaria)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Birnenpockenmilbe bekämpfen - jetzt?  (Gelesen 201 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2292
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Birnenpockenmilbe bekämpfen - jetzt?
« am: 12. Februar 2017, 19:36:30 »

Letztes Jahr litten meine Birnen schwer unter Birnenpockenmilbe.
Kanemite-Behandlung beginnend unterm Austrieb zeigte keinen überzeugnenden Erfolg.
Angeblich hilft doch Netzschwefel. Aber viele Birnensorten vertragen den Schwefel schlecht... .

Wäre jetzt vielleicht die richtige Zeit um mit Netzschwefel zu behandeln? Und in welcher Konzentration? Zumindest gibt es jetzt keine Blätter, die man verbrennen kann... und die Sonne brennt jetzt auch noch nicht so schlimm.
Gespeichert
Placet experiri.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1159
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Birnenpockenmilbe bekämpfen - jetzt?
« Antwort #1 am: 12. Februar 2017, 23:29:05 »

Ab Knospenschwellen mit Austriebsspritzmittel. Öl wird in so jungem Stadium noch gut vertragen.

Öl nie mit Schwefel mischen und nie über 25°C.

Bei verträglichen Sorten ruhig mit Schwefel um die Blütezeit und später probieren, ansonsten später im Jahr, je nach Wetter und Witterung, mit Kanemite oder anderem Milbenmittel.
Nicht denken, mit einmal wärs getan. Eine Woche später kontrollieren, evtl wiederholen bzw mit Mittelwechsel nochmal.

Ansonsten wie immer, Raubmilben fördern, ab und an Regen mit dem Schlauch simulieren usw.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2292
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Birnenpockenmilbe bekämpfen - jetzt?
« Antwort #2 am: 13. Februar 2017, 20:15:30 »

Hallo tt, vielen Dank für deine Antwort.
Welches Austriebsspritzmittel würdets du empfehlen, reines Rapsöl? Wie gesagt, wiederholte Kanemite-Behandlung war für die Katz.
Warum nicht Schwefel jetzt?
Gespeichert
Placet experiri.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1159
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Birnenpockenmilbe bekämpfen - jetzt?
« Antwort #3 am: 13. Februar 2017, 20:51:23 »

Reines Rapsöl ist unbrauchbar, das muss schon formuliert sein.

Ob Weißöl oder Rapsöl ist egal, Konzentration ist immer 2%, nimm das mit dem besten Preis-Mengen-Verhältnis.
Von der Wirkung unterscheiden sie sich nicht.

Schwefel auf Eier wirkt nicht. Abflammen probieren oder die mechanischen Austriebsspritzmittel.
Schwefel kannst du später machen, kurz vor der Blüte usw. Aber je nach Verträglichkeit kanns den Ertrag kosten.
Die Bauern mischen zu den Spritzungen um diese Zeit Blattdünger mit rein, damit der Keimschlauch usw vernünftig wächst oder die Rosettenblätter kräftiger werden.

Nur weil die Eier so gut wie weg sind, heißt das nicht, dass man im Sommer keine Spinnmilben sieht.
Die Generationenabfolge ist schnell, die Entwicklung sehr witterungsabhängig.

Wieviele Eier kannst du aktuell zählen? Der September war letztes Jahr noch ganz anders als der erste Teil vom Jahr. Das kann vieles drehen.

Kleine Bäume kannst du an den Astabgangswinkeln oder anderen Eiablageplätzen zudem abbürsten, Zahnbürste geht.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de