Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. April 2017, 14:04:56
Erweiterte Suche  
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Neuigkeiten:

|1|7|"Das Leben ist kein Ponyschlecken"  (Zwiebeltom)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Katzenklappe  (Gelesen 607 mal)

SusesGarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1136
  • Unterer Niederrhein, linke Seite, NRW, 8a, 23 m NN
Re: Katzenklappe
« Antwort #15 am: 14. März 2017, 20:37:17 »

Wir haben seit knapp 7 Jahren eine KaKla mit Chip. Zumindest damals war es so, dass dieser Chip separat vom TA implantiert werden musste. Das hatte nichts mit dem ID Chip der Katze zu tun.
Wir haben unsere Chip-Katzenklappe auch seit knapp 7 Jahren. Sie geht mit dem ganz normalen Chips, die die Katzen damals bis zu 10 Jahre implantiert hatten.
Gespeichert
Viele Grüße, Susanne

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2573
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Katzenklappe
« Antwort #16 am: 15. März 2017, 22:15:49 »

SusesGarten und Mifasola - ihr verunsichert mich jetzt wirklich, aber vielleicht gibt es ja verschiedene Modelle :-\ Auf jeden Fall funktioniert das System perfekt.

Ich habe eine Katzenklappe bestellt :D - ohne Chip, ohne Magnet. - vielleicht stelle ich zur Sicherheit ein weiteres "Körbchen" auf, für die Waschbären ;D ;D
Hoffentlich vergeht dir nicht das Lachen :-[ Hier gab es damals noch keine Waschbären, aber es hat gereicht, dass es nächtens im Haus wüste Kloppereien mit fremden Katzen gab :-X Das harmlosere Übel war, dass eine Nachbarskatze permanent zum Fressen kam :(
Die ChipKlappe war die einzige Alternative zur Abschaffung der anderen KaKla. Und das Chippen ist für die Katze nicht aufregender als eine Impfung.
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Schantalle

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1411
  • NRW | Kölner Bucht | 8a
Re: Katzenklappe
« Antwort #17 am: 16. März 2017, 06:33:26 »

Ich habe eine Katzenklappe bestellt :D - ohne Chip, ohne Magnet. - vielleicht stelle ich zur Sicherheit ein weiteres "Körbchen" auf, für die Waschbären ;D ;D
Hoffentlich vergeht dir nicht das Lachen :-[ Hier gab es damals noch keine Waschbären, aber es hat gereicht, dass es nächtens im Haus wüste Kloppereien mit fremden Katzen gab :-X Das harmlosere Übel war, dass eine Nachbarskatze permanent zum Fressen kam :(
Die ChipKlappe war die einzige Alternative zur Abschaffung der anderen KaKla. Und das Chippen ist für die Katze nicht aufregender als eine Impfung.
Nicht nur das! Eine Klappe, die sich selbst öffnet wäre für einen Herr Katerchen, der "ist wirklich ziemlich doof, der bekommt nicht mal eine angelehnte Tür mit Anstand aufgeschoben" mMn vorteilhafter ;D

Das Durchgehen kann man mit Katz  in der Wohnung, noch vor der Montage der (welchen auch immer) Klappe, üben. Das haben wir mal, vor Jahren, mit einem angeschnittenen Karton und Leckerlies geübt.
Gespeichert

SusesGarten

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1136
  • Unterer Niederrhein, linke Seite, NRW, 8a, 23 m NN
Re: Katzenklappe
« Antwort #18 am: 16. März 2017, 18:52:31 »

Nicht nur das! Eine Klappe, die sich selbst öffnet wäre für einen Herr Katerchen, der "ist wirklich ziemlich doof, der bekommt nicht mal eine angelehnte Tür mit Anstand aufgeschoben" mMn vorteilhafter ;D
Die Chipklappen gehen nicht auf, wenn die Katze kommt. Für "dumme" Katzen daher nicht geeignet. Sie entriegeln nur. Bei unserer macht es ganz laut "klack", die Klappe ist entriegelt und kann von der Katze aufgeschoben werden. Einige unserer Katzen würden nie und nimmer durch die Chipklappe gehen, weil sie sich bei dem Geräusch erschrecken.

Bei uns ist das aber egal. Die Chipklappe geht zu einem Zimmer, in das nicht alle Katzen sollen. Zum Garten gehen Klappen ohne Chip. Bei uns gibt es keine Waschbären und einen fast katzensicheren Zaun. Wir hatten erst 2 fremden Kater, jeweils 1 mal, im Garten und einen davon auch im Haus. Das war aber alles oaky, weil es kein Theater gegeben hat. Es war nur schwierig, die Fremdkater wieder loszuwerden, ohne das die eigenen Katzen auch raus waren.
Gespeichert
Viele Grüße, Susanne

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1588
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Katzenklappe
« Antwort #19 am: 16. März 2017, 19:27:09 »

Selbst unsere super schreckhafte und vorsichtige Coquine hat sich irgendwann an die Chip-Klappe gewöhnt. O.K. - zugegeben es braucht Geduld und die Katze einiges an Zeit sich zu daran zu gewöhnen. Also so in Monaten der Gewöhnung zu denken ist bei ängstlichen Katzen wohl eine gute Idee. Allerdings ist die Sache für sie erschwert, weil sie durch einen Kellerlichtschacht muss und das ist anfangs fast so schlimm gewesen wie Transportbox.

Den Ton (also das piep) haben wir für sie allerdings abgestellt, bleibt aber noch das Klack von der Entriegelung. Also, sie geht ungern, aber sie geht durch die Klappe. Wir waren inzwischen mehrfach im Urlaub und Nachbarin hat in der Zeit nur drinnen bei uns Futter nachgefüllt. Hat funktioniert.

Im Moment kommt sie allerdings jeden Morgen kurz vor Dämmerung (fünf Uhr?  :P) ins Schlafzimmer und versucht uns maunzend zu überreden, ihr doch lieber die Türe auf zu machen. Wenn niemand zuckt, geht sie dann doch durch die Klappe und organisiert sich ihr Frühstück  ;) :D

Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de