Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Mai 2017, 14:37:31
Erweiterte Suche  
News: Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)

Neuigkeiten:

|8|1|Aber ist euch schon mal aufgefallen, dass Kröten hübsche Wanderrucksäcke haben? Die sehen aus wie kleine Kröten!  :D (Dunkleborus)

Herbst pur 2017 - Programmpunkte
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 29   nach unten

Autor Thema: Primula 2017  (Gelesen 12693 mal)

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5330
Re: Primula 2017
« Antwort #120 am: 20. März 2017, 18:06:58 »

Die stehen hier in der Wiese (eher mehr Moos), die Vorgänger wurden vermutlich vor Jahrzehnten mal gepflanzt, sie werden an der Stelle nie gedüngt und auch nicht extra bewässert:



Standort ist halbschattig in lehmigem Boden.

Im Beet werden sie durch Düngergabe für die Zwiebelpflanzen zu regelrechten Monstern!!! Da muss ich gelegentlich reduzieren  ;).

 :D  Ach, was für ein herrlicher Anblick!! Ich brauch dringend mehr Primelchen! 

Sagt's, nachdem sie letzten Herbst Hunderte kleiner Sämlinge aus den Beeten gejätet hat...
  ::) 
 ;D
Gespeichert
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

Anatole France

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3526
Re: Primula 2017
« Antwort #121 am: 20. März 2017, 19:15:13 »

Diese Pflanze, auch letztes Jahr schon da gewesen, fand ich heute wieder, an wirklich verwinkelter fotounfreundlicher Stelle. Von der muss ich unbedingt Samen ernten, solche gabs hier im Garten "schon immer".

 :D Solche hab ich mit meinem Garten "geerbt". Weißt du einen Namen? Die sind wirklich unverwüstlich.

Nein, keinen Namen, das sollten wohl im Endeffekt Hybriden sein, die bis auf die Farbe, wie P. elatior aussehen. Denk ich jetzt mal. Es gab/gibt sie immer wieder mal, manchmal sieht man eine Weile lang keine mehr, dann ist plötzlich wieder eine da :D! Momentan ist sie die Einzige, hoffe mal, dass sie wenigstens ein paar gleiche/ähnliche Nachkommen hinterlässt. Sind mir wirklich sehr wichtig!
Gespeichert
Noch’n Gedicht!

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8951
  • OÖ Nähe Linz 6b
Re: Primula 2017
« Antwort #122 am: 20. März 2017, 19:52:44 »

Danke - muss morgen mal schauen, wo meine dieses Jahr ist, sie wandern.
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

AndreasR

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 354
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
Re: Primula 2017
« Antwort #123 am: 21. März 2017, 13:00:20 »

So, jetzt habe ich es auch mal geschafft, meine Primeln zu "inventarisieren". :)

Diese hellgelbe hatte ich schon gezeigt, es ist meist die erste, vielleicht, weil sie recht geschützt direkt vor einer Mauer steht:



Weitere Primula vulgaris in allen möglichen Farben, das dürften alles verwilderte Exemplare von ausgepflanzten Topfprimeln sein, hier ein schönes Bordeauxrot:



Grell-Lila:



Ein ganz leichter Gelbton:



Fahlweiß:



Verwaschenes Lila:



Lila-rot vor Paeonia officinalis-Austrieb:



Schöner blau-lila-Ton:



Vielleicht eine Zufallskreuzung in grellsten Farben:



Diese hier hat längere Blütenstängel, womöglich mit Schlüsselblumen-Vorfahren?



Hier ist auf jeden Fall Primula elatior drin:



Eine rote Variante:



Bunte Mischung:



Primula veris wächst überall auf dem Rasen:



Hier hat sich offenbar eine rote Primel eingekreuzt:



Und diese hier sind wirklich blutrot. :)

Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27941
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Primula 2017
« Antwort #124 am: 21. März 2017, 13:07:10 »

sehr schön, bei dir sieht es sehr ähnlich aus wie bei mir im Wiesengarten. Päonienaustrieb und Kissen-Primeln mit bisschen wiesigem Beikraut. Die blass lilafarbene hat wahrscheinlich schon Anfang Februar geblüht und zeigt zwei Bestimmungsmerkmale von Primula vulgaris subsp. sibthorpii, der Karnevals-Primel.
Gespeichert
"We should all be feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie 12. April 2013

"This Is What a Feminist Looks Like" Barack Obama 4. August 2016

"I work toward the liberation of women but I'm not feminist. I'm just a woman," Buchi Emecheta died aged 72 on 25 January 2017

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7020
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Primula 2017
« Antwort #125 am: 21. März 2017, 15:44:28 »

Schöne Serie. Die Bandbreite stellt sich hier auch ein, nur haben es die mehr wildhaften veris-Typen irgendwie schwer. Die mögen den Sand offenbar nicht.

@Eckhardt
Aus Georgien habe ich mir letzten Sommer ein kleines Stückchen der Bergenienblättrigen Primel (Primula megaesifolia) mitgebracht. Noch zu klein zum Blühen aber angewachsen. Hat jemand mit der Art Erfahrung?  Vermutlich nicht ganz winterhart?

Die Spezialistenseiten hast Du schon gelesen?
Vor allem bei
Alpine  Garden Society
und
Primula World

Ich habe mal im Richards nachgeschlagen. Sinngemäß:
"An schattigen, reichen, gut feucht bleibenden Plätzen mit gutem Wasserabzug langlebig. Samenansatz selten, vielleicht, wenn nur ein Klon kulitviert wird. Mag, anders als die meisten Primula-Arten, keine Störung und benötigt nach dem Aufnehmen einige Zeit, um wieder Fuß zu fassen und zu blühen. Blattschäden durch Schnecken und starke Fröste. Da die Blätter nur einmal jährlich erscheinen, bietet sich während der Blüte oft ein sehr unschöner Anblick."

Köhlein hat für die Art keinen Beitrag übrig, nennt sie nur knapp in Übersichten und einleitenden Kapiteln.

Bemerkenswerte Hybriden mit P. juliae sind 'John Fielding' und 'Barbara Midwinter'.
Die finden sich öfter auf den Seiten englischer Sammler und Gesellschaften.
Gespeichert

jardin

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 199
  • östl. Ruhrgebiet, Whz 7b
Re: Primula 2017
« Antwort #126 am: 21. März 2017, 19:29:48 »

@ Primelexperten:
  Wisst ihr vielleicht, ob sich alle dieser Primelarten (elatior, veris ,vulgaris und pruhoniciana ) miteinander kreuzen Können?
 
« Letzte Änderung: 21. März 2017, 19:32:34 von jardin »
Gespeichert

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27941
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Primula 2017
« Antwort #127 am: 21. März 2017, 19:35:26 »

sicher, so sind die vielen Gartensorten entstanden. Im eigenen Garten spontan habe ich das eher selten beobachtet, da bleiben die Bestände im wesentlichen rein.
Gespeichert
"We should all be feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie 12. April 2013

"This Is What a Feminist Looks Like" Barack Obama 4. August 2016

"I work toward the liberation of women but I'm not feminist. I'm just a woman," Buchi Emecheta died aged 72 on 25 January 2017

AndreasR

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 354
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
Re: Primula 2017
« Antwort #128 am: 21. März 2017, 19:39:25 »

Zumindest meine verschiedenfarbigen Schlüsselblumen müssen auf diesem Weg entstanden sein, falls es denn nicht eine spontane Mutation ist. Meine Tante erzählte mir, als Kind habe sie ein paar Schlüsselblumen auf den Rasen gepflanzt, und mittlerweile haben die sich im ganzen Garten verteilt.

Ansonsten kenne ich auch nur die gelben, dass es auch verschiedene Rottöne gibt, war mir neu, und umso überraschter war ich, als ich dort welche fand. Es passiert sicher nicht so oft wie z. B. bei den Akeleien, die meist in allen möglichen Farben auftauchen, aber unmöglich ist es wohl nicht.

@feminist: Danke für den Hinweis bzgl. Karnevalsprimel, das kann in der Tat sein, diese ist auch immer eine der ersten, die Blüten zeigt. :)
« Letzte Änderung: 21. März 2017, 19:41:48 von AndreasR »
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 582
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Primula 2017
« Antwort #129 am: 21. März 2017, 19:42:30 »

@Lerchenzorn:
Danke für die Auskünfte. Ich werde sie zunächst im Topf behalten und keinen starken Frösten aussetzen. Blütezeit ist im Winter, hm, nicht optimal.
Vielleicht kann ich sie später teilen und dann experimentieren. Mein kleines Wurzelstück wächst recht freudig los, siehe Bild.
Ich halte sie im wassergefüllten Untersetzer, weil sie am Wildstandort auch sehr feucht stand.
Eckhard
Gespeichert
Gartenekstase!

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 582
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Primula 2017
« Antwort #130 am: 21. März 2017, 19:48:27 »

Hier noch ein Bild vom Wildstandort von Primula megaesifolia. Im Mtirala-Nationalpark, am Ufer eines Bergflusses. Sogar auf bemoosten Steinen zusammen mit Pteris und Hirschzungenfarn. Die Gegend hat enorme Niederschläge, bis 4.000 mm!!!
« Letzte Änderung: 21. März 2017, 19:51:40 von Eckhard »
Gespeichert
Gartenekstase!

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 582
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Primula 2017
« Antwort #131 am: 21. März 2017, 19:49:44 »

 und nochmal:
Gespeichert
Gartenekstase!

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7020
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Primula 2017
« Antwort #132 am: 21. März 2017, 20:49:31 »

Schöne Plätzchen.  :) Wie weit war das vom Schwarzen Meer entfernt? Im türkischen Transkaukasus war mir aufgefallen, dass der Teeanbau schon hinter der ersten hohen Bergkette aufhört. Pflanzen humider Regionen habe ich etwas weiter landeinwärts nur noch am Grund der tief eingeschnittenen Täler gesehen, die im Winter erstens voller Schnee und zweitens sonnenfrei sind. Im Sommer sind diese Stellen von dichten Laubdächern bedeckt und bekommen fließend Wasser von allen Seiten. Primula megaseifolia habe ich aber nicht zu Gesicht bekommen.
Gespeichert

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 582
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Primula 2017
« Antwort #133 am: 21. März 2017, 21:51:26 »

Das war in einem Küstengebirge, Entfernung ca 20 km vom Schwarzen Meer. Der große und der kleine Kaukasus bilden ja eine Art Trichter, so dass die feuchte Luft aus Westen aufsteigen muss. Daher ist die Gegend sehr niedrerschlagsreich. Zusammen mit Dr Wärme der Gegend eine tolle Kombination!
Gespeichert
Gartenekstase!

leonora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1702
Re: Primula 2017
« Antwort #134 am: 22. März 2017, 09:13:03 »

Schönes zeigt ihr da!  :D :D

Diese Primula auricula war vor Jahren mal "Beifang" in einem Paket aus Österreich. Normalerweise ist Gelb nicht so meins, aber dieses Gelb ist wirklich ein sehr schönes, v.a. als Kontrast zu dem leicht bemehlten Laub. Habe die Pflanze in einen Kasten gesetzt, damit sie mir nicht verloren geht. Sie gedeiht da offenbar gut.



LG
Leo
Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 29   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de