Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. April 2017, 09:21:56
Erweiterte Suche  
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Neuigkeiten:

|3|4|Jäten ist Zensur an der Natur.  (Oskar Kokoschka)

Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   nach unten

Autor Thema: Gartenvögel 2017  (Gelesen 2304 mal)

Melisende

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 446
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #75 am: 21. April 2017, 14:01:45 »

Im Oilenpark singt eine Nachtigall!  :D
Tagigall!
Gespeichert

Mümmel

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 157
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #76 am: 25. April 2017, 23:17:50 »

Fasane im Garten:
Wenn sie nur fressen vollkommen harmlos...
Gespeichert

Mümmel

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 157
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #77 am: 25. April 2017, 23:20:46 »

... wenn sie sich kloppen, muss man sie auch mal wegjagen damit sie nix kaputt machen. ::)
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2695
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #78 am: 26. April 2017, 07:59:43 »

Klasse Bilder.
Gespeichert
Tschöh mit ö

Chrisel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 180
    • ChriKa's Gartenwelt
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #79 am: 26. April 2017, 08:37:29 »

Echt gut getroffen.
So hab ich sie bei uns leider noch nicht gesehen.
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7281
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #80 am: 26. April 2017, 09:36:07 »

Fasane im Garten:
Wenn sie nur fressen vollkommen harmlos...
um die beneide ich dich
ich habe hunderte freigelassen, keiner mehr da
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2580
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #81 am: 26. April 2017, 10:00:35 »

Die Bilder der Fasanen und Reiher sind ja fantastisch :o

Von hier gibt es keine so guten Nachrichten. Das derzeitige Wetter hat wohl seinen Tribut gefordert. Der Flugbetrieb an den Nistkästen schient ganz eingestellt worden zu sein  :-\ :( Auch für die frei brütenden Vögel ist der derzeitige starke Nassschneefall suboptimal, wenn nicht gar letal :'(
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

elis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8562
  • Klimazone 6b Niederbayern, Raum Landshut
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #82 am: 26. April 2017, 17:29:19 »

Hallo !

Mir fressen die Vögel die Haare vom Kopf. Alle 2 Tage muß ich neue Meisenknödel raushängen. Habe 5 verschiedene Plätze dafür. Sie hängen z.T. zu viert an einem Meisenknödel dran. Das ist so schön anzuschauen. Sie sitzen richtig in Warteschleifen da und warten bis sie dran kommen. Das hätte ich nie gedacht, wie wichtig das Fett für die Elternvögel ist in der Brutzeit. Das stärkt sie und bei dem Sauwetter finden sie auch viel weniger Insekten.

lg. elis

Morgen versuche ich mal Bilder zu machen.
Gespeichert
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3130
  • jederzeit offen für Experimente
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #83 am: 26. April 2017, 21:50:46 »

elis, das geht hier ganz genauso. Ich füttere ja schon seit Jahren, aber dass sie um diese Jahreszeit so verrückt nach den Meisenknödeln sind, habe ich noch nicht erlebt. Allerdings wird nicht geduldig gewartet, sondern gezankt und gebalgt, damit man möglichst zuerst und exklusiv fressen kann. Dabei sind die Spatzen sonst ein ganz geselliges Völkchen, doch beim Futter hört der Spaß auf ;).
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

Mümmel

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 157
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #84 am: 26. April 2017, 23:16:45 »

ich habe hunderte freigelassen, keiner mehr da
Respekt, und schade wenn sie alle weg sind.
Bei uns ist es die Lage des Wohngebietes zwischen intensiver Landwirtschaft und Naturschutzgebiet (Feuchtwiesen). Die fühlen sich hier recht wohl.

Ansonsten, hier war es nicht so kalt. Ich werde die jungen Blaumeisen nicht durch Knödel von den Blattläusen ablenken.  8)
Gespeichert

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7281
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #85 am: 27. April 2017, 09:36:41 »

. Ich werde die jungen Blaumeisen nicht durch Knödel von den Blattläusen ablenken.  8)
junge meisen werden  jetzt kaum herumfliegen ;)
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6918
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #86 am: 27. April 2017, 10:13:11 »

Fasane im Garten:
Wenn sie nur fressen vollkommen harmlos...
um die beneide ich dich
ich habe hunderte freigelassen, keiner mehr da

Die halten sich in größeren Schilfgebieten ganz gut, seit Jahrzehnten (ohne Nachbesetzen?). Man sieht hier regelmäßig Hennen mit Jungvögeln. Das entspricht vermutlich auch dem bevorzugten Lebensraum im Heimatgebiet.
Gespeichert

polluxverde

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #87 am: 27. April 2017, 10:21:04 »

Die Diskussion  um Ganzjahresfütterung vs  saisonale  Fütterung  wird  auch  bei  uns lebhaft  geführt,
aufgrund  der  zunehmend  fehlenden Insekten  scheint  eine durchgängige  Fütterung zum Teil  sinnvoll,
obwohl  davon  im  wesentlichen  die ohnehin schon  ausreichend vorhandenen  und  nicht bedrohten Vogel-
arten profitieren, seltenere  Arten  wie Schnäpper , Pirol, Blaukehlchen  etc  wird  eher  durch Förderung  ihrer
natürlichen  Lebensräume  geholfen (  und  durch ein  überfälliges Verbot  der  Vogeljagd in Südeuropa, heute
ganz  aktuell in  der FR mit Bericht ueber  das  Sinvogelmorden auf Zypern, mit  schrecklichem  Bild  eines 
Neuntöters,  der  an  einem  mit  Leim  praeparierten Ast  haengt ).
Bei uns leidet  die  Vogelbrut  zZt unter  der  andauernden  Kälte, kein  Zwitschern der  Jungen aus  den Kästen zu
vernehmen,  dafür  umso  mehr  Gezeter  der  auf  die  Jungvögel als Mahlzeit wartenden  Rabenvögel, auch
das  Eichhörnchen  patrouilliert  täglich  die  Nistkaesten im Garten.
Brutvögel  bei uns  im Garten : Blau- / Kohl- / Schwanzmeise, Kleiber, Amseln, Buchfink, Heckenbraunelle,
Zaunkönig, Ringeltaube, Zilpzalp, Rotkehlchen, Singdrossel,  Star.  Bis  vor  kurzem  gab´s  auch Feldsperlinge,
deren  Population  scheint  leider  deutlich  auf  dem  absteigenden  Ast.
Neu  in  der  Gegend  von Bremen  Nord  ist  auch  der  wieder eingewanderte  Seeadler,  der  in  der Luft  wie
ein  zu  großer Bussard  aussieht, und  der in den  Flußniederungen von Weser  und  Lesum  sich  anscheinend
wohl  fühlt und (  im  Gegensatz  zum Wolf,  der sich inzwischen  bis  in die  bremischen Parks  vorwagt ) breit
akzeptiert  wird.
Gespeichert
Nature  first ( Zitat D. Trump, redaktionell
bearbeitet)

Mümmel

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 157
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #88 am: 27. April 2017, 10:55:10 »

. Ich werde die jungen Blaumeisen nicht durch Knödel von den Blattläusen ablenken.  8)
junge meisen werden  jetzt kaum herumfliegen ;)
Bei Dir vielleicht nicht. Wir hatten quasi keinen Frost die letzten Wochen. 1 oder 2 Tage knapp unter 0. Hier hüpfte auch schon der erste Zaunkönig in Begleitung durchs Unterholz. An den kam man bis auf 2 m ran.

Die halten sich in größeren Schilfgebieten ganz gut, seit Jahrzehnten (ohne Nachbesetzen?). Man sieht hier regelmäßig Hennen mit Jungvögeln. Das entspricht vermutlich auch dem bevorzugten Lebensraum im Heimatgebiet.
Ob die nachbesetzt werden weiß ich nicht. Eher unwahrscheinlich, da man sie im Naturschutzgebiet nicht bejagen kann, oder? Jungvögel habe ich schon gesehen, aber dann sind die Hennen schon sehr scheu und unauffällig.
Ich habe den Eindruck sie mögen Wiesen die so hoch sind, dass sie drüber gucken und sich reinducken können. Ausserdem Hecken/Unterholz. Ob sie sich auch im Schilf rumtreiben weiß ich nicht. Im Umfeld der Schilfgebiete nehme ich nicht so viele wahr. Im Garten sitzen sie gerne mal im Rhodo oder zwischen Stauden. Aber nur in Gärten wo sie einfach reinspazieren können. Bei einer richtig dichten Hecke oder einem richtigen Zaun ist das Thema gegessen.
« Letzte Änderung: 27. April 2017, 11:20:46 von Mümmel »
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2754
Re: Gartenvögel 2017
« Antwort #89 am: 27. April 2017, 12:54:57 »

Ich habe früher in Mittelhessen auch nur im Winter bei Frost + Schnee gefüttert. Und das war auch soweit o.k. bei sehr viel Wald und kargen Naturwiesen im Umfeld, wo sich Landwirtschaft nicht mehr lohnt.
Ganz anders hier oben in Angeln. Nur Intensivlandwirtschaft ( Glyphosat,Gülle), kaum Wildpflanzen und auch fast nur Wirtschaftwälder. Am Futterhaus bis Anfang Mai ein enormer Andrang. So füttere ich heute ungefähr je nach Witterung von Oktober bis Mai.
Im Mai lässt dann der Besuch doch nach, der Insekten-, Stauden-,Knospen usw.-bestand reicht für die gängigen Bewohner hier dann  weitgehend aus.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de