Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. August 2017, 03:55:18
Erweiterte Suche  
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Neuigkeiten:

|8|2| paß mal auf, das ich das nicht bei euch probiere  ;D  ( Kommentar zum Zitat von Bienchen 99)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Sarracenien Gefahr für Solitärbienen?  (Gelesen 137 mal)

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13603
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Sarracenien Gefahr für Solitärbienen?
« am: 14. April 2017, 09:57:51 »

In einem anderen Forum hat ein Biologiestudent erwähnt das die nordamerikanischen Schlauchpflanzen der Gattung Sarracenia für Solitärbienen attraktiv sind. Also den Schläuchen zum Opfer fallen.
Ich untersuche zwar regelmäßig die Inhalte der Schläuche war dabei aber auf gut erkennbare Teile angewiesen, weil ich noch nicht auf die Idee kam die unter das Bino zu legen.

Ich habe auch noch keine der Arten hier an den Schläuchen gesehen. Die meisten fliegen ja im Frühjahr wo sich die Schläuche noch nicht entwickelt haben.
Wenn da jemand Untersuchungen kennt wäre das interessant.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4385
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Sarracenien Gefahr für Solitärbienen?
« Antwort #1 am: 14. April 2017, 10:04:55 »

Vor zwei, drei Jahren ging durch die englische Presse, dass bei Untersuchungen von Sarracenienschlauchfallen in Frankreich die gefürchtete eingeschleppte Asiatische Hornisse gefunden wurde, aber keine Honigbienen.
Hier: Hornet-eating plant could save France’s honey bees

Mag sein, dass auch mal ein paar Solitärbienen in den Fallen landen. So what?
Gespeichert
Nicht schon wieder!

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13603
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Sarracenien Gefahr für Solitärbienen?
« Antwort #2 am: 14. April 2017, 10:13:05 »

Ich bin gerade dabei am hiesigen Botanischen Garten ein Freilandbiotop nordamerikansicher Carnivoren anzuleiern.
Die haben auch ein großartiges Projekt für Solitärbienen laufen.
Da möchte ich schon wissen in welchem Maße das eine Beeinträchtigung darstellt. Einzelfälle tangieren mich nicht.
Entsprechende Untersuchungen wären aber schon relevant und würden einen guten Eindruck machen wenn man die parat hat. Dann kann man ja entsprechende Arten überwachen. Eventuell auf entsprechende Sarracenien verzichten.

So aus dem Stehgreif halte ich das für unwahrscheinlich. Die Schläuche entwickeln sich ja relativ spät und sind wohl auch sehr schnell durch den entstehenden Aasgeruch nicht mehr relevant.
Da wird nur ein sehr kleiner Ausschnitt der Solitärbienenarten infrage kommen.
« Letzte Änderung: 14. April 2017, 10:15:28 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de