Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Mai 2017, 19:35:55
Erweiterte Suche  
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)

Neuigkeiten:

|9|2|Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken. (Dante)

Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach unten

Autor Thema: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...  (Gelesen 2895 mal)

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
    • kleingartenplausch.com
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #90 am: 19. Mai 2017, 07:49:17 »

... und noch etwas drittes
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Floris

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 961
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #91 am: 19. Mai 2017, 08:30:22 »

scheint mir ein vielblütiger Weißwurz, ein Bauernjasmin und eine Taglilie
Gespeichert
Was ich im Frühjahr nicht säe brauch' ich im Herbst nicht zu ernten.

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
    • kleingartenplausch.com
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #92 am: 19. Mai 2017, 08:50:42 »

Wow.Kurz und schnell. Vielen Dank, Floris! :D
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
    • kleingartenplausch.com
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #93 am: 19. Mai 2017, 09:32:03 »

Und weiter... :)

Ich stehe täglich vor den Beeten und denke immer nur: Sind brauchbare Pflanzen, aber wie sie kombiniert wurden "ohGraus" ... Zu eng aufeinander, Schattenpflanzen in der Strahlesonne, Hohes vor Niedrigem usw...

Ich möchte umpflanzen, umpflanzen, umpflanzen...
Auf diese Weise habe ich wohl schon eine Strauchrose und eine Stachelbeere gekillt :-\...Beide bekamen hängende, gelb vertrocknete Blätter...

Daher meine allgemeine Frage:
Was (Stauden, Gehölze?)kann ich jetzt noch gut umsetzen?
Was muss ich beim Einpflanzen beachten?  ???
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

AndreasR

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 373
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #94 am: 19. Mai 2017, 10:50:48 »

Wenn der Wurzelballen groß genug ist, sollte man theoretisch alles umpflanzen können, aber nun, da die Pflanzen schon weit ausgetrieben haben, ist die zu versorgende Blattmasse ziemlich groß, und da man es beim Ausgraben kaum vermeiden kann, die Wurzeln zu beschädigen, machen die Pflanzen natürlich leicht schlapp, insbesondere an sonnigen und heißen Tagen.

Zumindest die Stauden sollten das überleben, bei Sträuchern (insbesondere tief wurzelnden wie die Rose) ist es sicher besser, das Umpflanzen auf den Herbst zu verschieben. Warte nach Möglichkeit auch auf etwas kühlere und feuchtere Witterung, und natürlich nach dem Pflanzen gut angießen/einschlämmen. Ich denke mal, robuste Pflanzen wie die Taglilien kann man auch ohne weiteres einkürzen, um die Verdunstungsfläche zu reduzieren.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Anubias

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 681
  • Ruhrgebiet/Münsterland Grenzgebiet, 7b
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #95 am: 19. Mai 2017, 11:28:14 »

Man kann beinahe alle Stauden recht brutal zurückschneiden und Umsetzen...zumindest auf halbe Höhe herunter schneiden. Nur bei Pfingstrosen würde ich das nicht machen.

Die neu gepflanzten mit einem Vlies abdecken/schattieren hilft auch gut gegen Vertrocknen.

Und wenn Gehölze im Weg stehen und weg müssen, muss man sie eben kräftig zurückschneiden und in einer Periode trüben Wetters umsetzen. Besser ist aber, das im Herbst zu machen.

Ich habe aber auch schon einen voll belaubten Viburnum bodnantense 'Dawn' Anfang Juli umgesetzt, eingeschlämmt und mit einem Vlies abgedeckt/eingewickelt, das hat trotz warmen Wetters gut geklappt. Der mußte nur drei Wochen lang täglich gegossen werden.
Gespeichert
Viele Grüße
Anubias

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
    • kleingartenplausch.com
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #96 am: 19. Mai 2017, 12:22:08 »

Lieben Dank, AndreasR und Anubias für Euren ausführlichen Rat :D.
Ich glaube, ich muss beim Umpflanzen das Gießen noch intensivieren...
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
    • kleingartenplausch.com
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #97 am: 22. Mai 2017, 14:11:53 »

Pfingstrosen, Storchschnabel, Weigelia, Sedum, Fünffingerstrauch, Akelei ließen sich trotz Sonne und über 20Grad bestens umpflanzen. Rosen und Beerenbüsche sind nicht so entzückt, aber ich hoffe, das wird noch...Ich gieße extrem viel.

Alles nimmt schneller Formen an als gedacht :D.

Daher will ich nun doch bald den alten Korkenzieherhaselstrauch angehen (diverse Stämme auf ca 60cm2... :P)
Erst werden wir die Äste absägen und dann soll er ausgebuddelt werden. So der Plan, aber das wird sicher heftig schwer.
Hat jemand schon mal einen ähnlich dicken Hasel ausgegraben?

Die zweite Frage heute: Ob man mit Weidenästen mulchen kann? ???
Also, ohne zum Weidenwaldbesitzer zu werden?
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14465
  • Berlin
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #98 am: 22. Mai 2017, 14:21:36 »

Daher will ich nun doch bald den alten Korkenzieherhaselstrauch angehen (diverse Stämme auf ca 60cm2... :P)

muss der unbedingt raus ? wenn man ihn regelmäßig verjüngt - also immer die älteren Äste rausnimmt - kann der ganz hübsch wachsen. Kannst Du mal ein Foto machen ?

Die zweite Frage heute: Ob man mit Weidenästen mulchen kann? ???
Also, ohne zum Weidenwaldbesitzer zu werden?

gehäxelt oder am Stück  ???
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
    • kleingartenplausch.com
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #99 am: 22. Mai 2017, 16:32:38 »

Ja, wegen Allergie m u s s er raus. Mir tut es leid, aber wenn ich im Februar/März nicht mehr in den Garten mag, tue i ch  mir noch mehr leid...  :)

Kleingeschnitten, ich überlege gerade, ob sich ein Häcksler lohnen würde... Ich hatte 20cm Weidenstücke zum Schutz der Frühblüher ins Beet gesetzt und tatsächlich wuchs die Hälfte an  ::) ;D
Aber wir haben diesen Monsterweidenbaum nebenan und es wäre super, Blätter und Zweige verwerten zu können, die eh alle in den Garten fallen...
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Mümmel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 179
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #100 am: 22. Mai 2017, 17:33:35 »

Ich mulche auch mit Weidenstücken. Da ist noch keins angewachsen. Aber achte darauf, dass die Weidenstücke keinen Bodenkontakt haben. Einfach etwas anderen Schnitt drunter, schön sonnig und luftig, dann sind die trocken bevor sie wissen wie ihnen geschieht.
Gespeichert

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14465
  • Berlin
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #101 am: 22. Mai 2017, 17:47:40 »


Kleingeschnitten, ich überlege gerade, ob sich ein Häcksler lohnen würde...

falls, dann frage hier vorher, welcher Häcksler Weiden schön klein macht. Meiner ist einer mit Messern, der würde da kläglich versagen, vielleicht bräuchtest Du einen mit Walzen ... aber lohnen würde sich das sicher !!
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1763
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #102 am: 22. Mai 2017, 19:17:08 »

Salü Weidenkatz


Kleingeschnitten, ich überlege gerade, ob sich ein Häcksler lohnen würde... Möglicherweise, ja. :-)


falls, dann frage hier vorher, welcher Häcksler Weiden schön klein macht. *
Meiner ist einer mit Messern, der würde da kläglich versagen, vielleicht bräuchtest Du einen mit Walzen Pers. Einschätzung: Jedoch nur wenn viel Zeit und wenig Material vorhanden ist.
 ... aber lohnen würde sich das sicher !! Ziemlich sicher ;-)

* Wenn benötigt: Hier gehts lang

Bei mir ist der im Einsatz

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
*Was dem Rasenfetischisten sein Mäher, ist dem Komposti sein Häcksler*
Hat es Bildchen in Titelzeilen, kann manches Auge nicht in Ruhe verweilen. ;-)
47.129771, 7.534369

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
    • kleingartenplausch.com
Re: Ein zweiter Kleingarten - 1000 Fragen...
« Antwort #103 am: 24. Mai 2017, 09:12:11 »

Dankeschön euch dreien :D.

Heute steht soviel Arbeit an - unter anderem Müll entsorgen und viel im Erstgarten jäten... :P

Der ist aber gerade wunderschön, wie gestern auch Spaziergänger meinten, was Mut macht für den Zweitgarten  ;D...
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !
Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de