Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. September 2019, 16:16:50
Erweiterte Suche  
News: ... wünsche auch einen schönen guten Morgen und gehe jetzt wieder in meinen Garten und laber mit dem Rhabarber. (Ein Kommentar von wandersfranz) 

Neuigkeiten:

|18|6|Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Vermehrung von Leucojum  (Gelesen 7412 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32179
    • mein Park
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #30 am: 02. März 2017, 20:42:32 »

Ich würde sie ganz vorsichtig düngen und im Kasten lassen. Pikieren würde ich im Juni.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5305
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #31 am: 02. März 2017, 20:46:55 »

Aber im Juni ist wohl kein Laub mehr zu sehen - wie wäre es mit April/Mai?
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3438
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #32 am: 02. März 2017, 20:51:40 »

Gut, dann bekommen sie niedrig dosierten Flüssigdünger und werden ausgepflanzt, wenn - hmmm - die Hälmchen gelb werden?
Gespeichert

raiSCH

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5305
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #33 am: 02. März 2017, 20:58:14 »

Ja, denn anschließend kann man sie nicht mehr anfassen, ohne dass diese abreißen.
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3438
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #34 am: 02. März 2017, 21:00:58 »

Danke!  :D
Gespeichert

Ulrich

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5839
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #35 am: 05. Juni 2019, 21:58:56 »

Was ist denn in der Zwischenzeit passiert?
Gespeichert
mal Hund, mal Baum

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3438
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #36 am: 12. Juni 2019, 11:09:03 »

Was ist denn in der Zwischenzeit passiert?
Leider nicht viel Gutes! Letztes Frühjahr (2018) hatte ich schon den Eindruck, dass von den Sämlingen nicht alle wieder gekommen sind. Dieses Jahr konnte ich keines mehr auffinden. Meine Vermutung ist, dass die extreme Dürre den Sämlingen den Garaus gemacht haben. Obwohl ich sie in meine feuchteste Ecke gepflanzt hatte, war es im letzten Jahr auch dort von tiefen Bodenrissen durchzogen. Bereits blühreife Pflanzen haben sich allerdings gehalten, nur fiel die Blüte sehr mager aus.

Letztes Jahr startete ich einen 2. Aussaatversuch. Dafür bekam ich von 3 Purlern Samen gespendet. Von einer Samenspende, der größten, hat gar nichts gekeimt. Denke, die lange Zeit zwischen Kapselernte inklusive Zwischenlagerung im Freien plus Regen und ein paar Tage im Versand haben die Samen getötet, obwohl man es ihnen nicht ansah. Die 2 anderen Samenspenden haben mit einer niedrigen Quote gekeimt. Vorsichtig geworden habe ich diese Sämlinge nicht ausgepflanzt, sondern ziehe ich sie in Hausnähe = Gießmöglichkeit weiter.

Und auch dieses Jahr bekam ich Samen für eine 3. Aussaat. Irgendwann wird es schon mit meiner Märzenbecherwiese klappen.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15617
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #37 am: 12. Juni 2019, 12:15:09 »

Der letzte Sommer aber auch das Frühjahr im Jahr davor waren so trocken das auch bei mir schwächere Pflanzen nicht wieder gekommen sind.
Vielleicht wäre ja das Eingraben von etwas Teichfolie sinnvoll, wenigstens für die Sämlingsaufzucht.
Wenn man schon keine nasse Wiese hat.

Darüber hinaus wäre gerade bei Sämlingen eine ordentliche Erdabdeckung besser. Die haben ja nicht umsonst diese Anhänge damit die Ameisen sie eintragen. So kommen sie in geschütztere Regionen des Bodens.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10905
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #38 am: 12. Juni 2019, 12:30:41 »

Sind die Samen trocken verschickt worden? Sie sollten besser ohne trockene Zwischenlagerung in erdfeuchtem Perlite-Granulat oder einem anderen, vor Austrocknen schützenden Substrat auf die Reise gehen.
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3438
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #39 am: 12. Juni 2019, 12:32:38 »

Axel, so denke ich inzwischen auch. Nachdem ich auch mit Eranthissamen einfach in die Wiese streuen schon Pech hatte, säe ich nur noch in Saatbeete oder Schalen in Hausnähe. Und da bleiben sie auch bis zur Blühreife. Nur bei sehr großen Samenportionen habe ich beides versucht, z.B. bei Allium schubertii und Muscari. Da weiß ich allerdings noch nicht, ob die Wiesenaussaat erfolgreich war.
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3438
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #40 am: 12. Juni 2019, 12:42:19 »

Sind die Samen trocken verschickt worden? Sie sollten besser ohne trockene Zwischenlagerung in erdfeuchtem Perlite-Granulat oder einem anderen, vor Austrocknen schützenden Substrat auf die Reise gehen.
Die Kapseln sind ganz verschickt worden, kurz bevor sie selbst aufbrachen. So sind sie vor dem Austrocknen geschützt. Nur bei der einen Spende, dem Totalausfall, lag zwischen Kapseln pflücken und Ankunft Regennässe und zuviel Zeit. Siehe hier!
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3438
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #41 am: 13. August 2019, 12:43:09 »

Jetzt keimen die Samen. Also, nur vorsichtig jäten. Passiert ja zuerst alles unter der Erde. Die Hälmchen erscheinen erst im Januar.
Gespeichert

Ulrich

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5839
Re: Vermehrung von Leucojum
« Antwort #42 am: 31. August 2019, 15:52:31 »

Hier sind jetzt auch 3von 4 Samen in Perlite gekeimt. Ich habe sie jetzt in ein kleines Plastikschälchen mit Deckel gesetzt. Ich drücke mir die Daumen.
Gespeichert
mal Hund, mal Baum
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de