Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kaum ist was schön, dann is es auch schon wieder weg."  (pearl)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Mai 2024, 02:08:03
Erweiterte Suche  
News: Kaum ist was schön, dann is es auch schon wieder weg."  (pearl)

Neuigkeiten:

|22|4|Wer von einem zweijährigen Aprikosensämling überholt wird, ist für eine Schnecke keine Konkurrenz! (bristlecone)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Gräser oder ähnliches unter sehr alter großer Esche  (Gelesen 1262 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19664
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Gräser oder ähnliches unter sehr alter großer Esche
« Antwort #30 am: 26. April 2024, 21:08:36 »

Ja, die wächst bei mir an vielen Stellen an Heckensäumen und an schattigeren Wiesenecken.
Ich hatte sie sich in die Baumscheibe einsäen lassen, allerdings sieht sie nach der Blüte im Sommer nicht mehr so dekorativ aus, da dann das Cyclamenlaub weg ist, sah das nicht gut aus
Nicht sichtbar, direkt dahinter, liegt ein Obstbaumstamm, der den bepflanzten Baumscheibenbereich gegen die Wiese (und die Wiesenmähmaschine) abgrenzt.
Gespeichert
Wer meinen Lern-Garten sehen will - unterm Goldfrosch-Bild den Globus klicken!

Erich Kästner, (1933/46), Ein alter Mann geht vorüber

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Konstantina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1741
Re: Gräser oder ähnliches unter sehr alter großer Esche
« Antwort #31 am: 26. April 2024, 21:14:05 »

Danke. Ich mag die Sternmiere sehr und habe sie in etwas frischere Bereich. Da kann ich versuchen sie im Strauchzaum anzusiedeln.
Gespeichert

hobab

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1702
  • Berlin, 7a, Sand
Re: Gräser oder ähnliches unter sehr alter großer Esche
« Antwort #32 am: 26. April 2024, 21:49:21 »

Mir fällt grade noch Carex alba ein, heimisch, ausläuferbildend, unkomplziert, sicher auch gut in größeren Mengen, oder Carex divulsa, für wechselfeuchte Standorte, horstig. 
Und als Partner noch Asarum, Actaea und Saruma
« Letzte Änderung: 26. April 2024, 22:03:09 von hobab »
Gespeichert

sempervirens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1018
  • Südwestfalen - 7b, 270 m ü. NN
Re: Gräser oder ähnliches unter sehr alter großer Esche
« Antwort #33 am: 28. April 2024, 13:46:57 »

Viel Input seit dem ich hier das letzte mal reingeschaut hab muss ich erstmal in Ruhe lesen! Vielen Dank dafür.

Bezogen auf die kletter Hortensie ja stimmt schon das es nicht wintergrün ist aber durch das Geflecht auf der Wand wirkt sie dann doch trotzdem anders als eine kahle Wand oder nicht ?

Ich habe gesehen das sie mit den Jahren und Rückschnitt ganz schöne Dichte Aststeppiche bildet
Gespeichert

sempervirens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1018
  • Südwestfalen - 7b, 270 m ü. NN
Re: Gräser oder ähnliches unter sehr alter großer Esche
« Antwort #34 am: 29. April 2024, 14:23:20 »

Habe jetzt schonmal eine Liste an den  genannten Gräsern überreicht eines ist mir neben den hier genannten dabei noch in den Sinn gekommen Carex Pillosa "Kopenhagen Select", bestimmt eines der Architektengräser der Zukunft ^^  Zumindest ist Dänemark ja recht Design Affin und Karl Foerster war dort auch sehr beliebt

Jetzt wollte ich noch ein paar Farne empfehlen für den mittleren Bereich mit immergrünen relativ strukturstarken Charakter ich dachte jetzt an:
- Polystichum aculeatum oder setiferum
- für beide spricht das hier vor Ort vorkommen und für ersteren das hier auch in Eschenwäldern vorkommt und mehr oder weniger selten sind
- zweiterer eher selten in der Natur ersterer eher seltener in der Kultur

Wurmfarn und andere laubwerfende scheiden leider aus, da "tote Farne kein schöner Anblick sind"

Stauden und  Geophyten würde ich dann im Herbst nochmal ansprechen
« Letzte Änderung: 29. April 2024, 14:47:06 von sempervirens »
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de