Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 14:44:42
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|24|8|Tue nie etwas halb, sonst verlierst du mehr, als du je wieder einholen kannst. - Louis Armstrong

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Umfallkrankheit bei Tomaten  (Gelesen 8072 mal)

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Umfallkrankheit bei Tomaten
« am: 31. März 2006, 08:02:05 »

Hallo Gemüsefans,
am letzten Wochenende habe ich meine Tomatensämlinge pikiert und moderat gegossen.
Leider war das Wetter in den folgenden Tagen miserabel, die Sonne hatte kaum eine Chance, die Wolkendecke zu durchdringen.
Heute morgen habe ich festgestellt, daß einige Sämlinge, besonders nicht so gut entwickelte, direkt am Boden abgefault sind. Es wird die Umfallkrankheit sein. :(
Jetzt überlege ich, ob das ansteckend ist?
Wer kann mir dazu was sagen?
Kann ich was dagegen tun?

Equisetum
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #2 am: 31. März 2006, 12:23:20 »

Oh, danke, Nicole, lieb von Dir!
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #3 am: 31. März 2006, 18:30:54 »

Gern geschehen - ich hoffe, bei Deinen Pflänzchen ist noch was zu machen...drücke die Daumen!

Liebe Grüße
Nicole
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #4 am: 01. April 2006, 23:48:40 »

Scheint nix ansteckendes zu sein. Bisher habe ich keine weiteren Umfälle zu verzeichnen. Sind wohl einfach zu schwach gewesen oder zu feucht. ::)
Gespeichert
Es lebe der Wandel

brennnessel

  • Gast
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #5 am: 02. April 2006, 07:08:20 »

bei mir war das genauso, equisetum - zu nass bei zu niedriger temperatur - und bald darauf halb in der plötzlich hervorgekommenen sonne gebraten :-\ !
ich habe bei seltenen die wurzeln komplett entfernt. viele haben sich wieder gut erholt, schaut´s aus....
lg lisl
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #6 am: 13. April 2006, 23:46:14 »

Wie, das geht, ohne Wurzeln einfach in die Erde stecken? Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich vielleicht ein paar gerettet!
Gespeichert
Es lebe der Wandel

pocoloco

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1808
  • Ich liebe alles, was im Garten eßbar ist.
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #7 am: 14. April 2006, 05:56:47 »

Equisetum,
da man im Sommer Geiztriebe mühelos zum bewurzeln bringt, sollte auch das problemlos gehen. ;D
Gespeichert
Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie gerne behalten.

brennnessel

  • Gast
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #8 am: 14. April 2006, 06:30:03 »

Wie, das geht, ohne Wurzeln einfach in die Erde stecken? Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich vielleicht ein paar gerettet!
Ich habe den kaputten Teil abgeknipst und die Kleinen in Urgesteinsmehl getaucht und wieder ein paar cm tief in das lockere Substrat gesteckt . Hier ist das Ergebnis (aber nicht alle waren ganz ohne Wurzeln!):
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #9 am: 14. April 2006, 20:01:39 »

 :-\ nächste Mal ...
Gespeichert
Es lebe der Wandel

Nicole.

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 641
    • Tomaten, Gurken, Paprika, Kräuter und mehr biologisch anbauen und pflegen
Re:Umfallkrankheit bei Tomaten
« Antwort #10 am: 14. April 2006, 20:08:23 »

Das kann ich auch nur bestätigen, hat bei mir im letzten Jahr auch funktioniert, nachdem ich beim Pikieren versehentlich die komplette Wurzel abgerissen hatte.

Meine Freundin hat sogar die abgefetzten Triebe einer jungen Tomatenpflanze, die ihrem Kater in die Pfoten geraten war :o ;D, mit Tesafilm wieder an den Stamm geklebt, und es hat funktioniert...(zu dem Zeitpunkt war die Pflanze erst ca. 8 Wochen alt)

Liebe Grüße
Nicole
Gespeichert
Erst unser Mitgefühl für andere Geschöpfe macht uns Menschen zu Menschen!
(Albert Schweitzer)
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de