Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2024, 08:31:33
Erweiterte Suche  
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)

Neuigkeiten:

|20|8|Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft. (Unbekannt)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kokosfaser zum Aussäen geeignet?  (Gelesen 4390 mal)

zimtzicke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« am: 17. Februar 2004, 15:16:39 »

Hallo,

kann man gepresste Kokosfaser bedenkenlos zum Aussäen von Gemüse- und Blumensamen nehmen?

Vielen Dank für Eure Antwort.

Zimtzicke
Gespeichert

Mik

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 143
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #1 am: 17. Februar 2004, 17:44:03 »

Ist sogar besonders dafür geeignat, da nicht stark gedüngt. Bei mir klappt es gut. ;)
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #2 am: 17. Februar 2004, 19:40:25 »

Vorsicht, manche Billigsorten enthalten zu viel Salz (Meersalz).
Gespeichert

Simon

  • *
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2417
    • Garten-Pur
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #3 am: 17. Februar 2004, 19:58:11 »

Hi!

Also meine Passifloras keimen darin nicht so besonders gut ...
Ich würd Perlit vorziehen ...
Vorallem kann man da die Pflanzen leichter vereinzeln,
bei den langen Kokosfasern ist das beim pikieren oft schlecht möglich.

Bye, Simon
Gespeichert

Hans

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 482
  • Tagpfauenauge
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #4 am: 17. Februar 2004, 21:19:19 »

Hallo zusammen,

ich habe es einmal mit Kokosfasern probiert - war leider ein Reinfall. >:(

Aber vielleicht war es auch eine Billigsorte, wie Günther schreibt. Gekauft habe ich sie beim Obi (was jetzt aber nichts heissen will).

Schöne Grüße
Hans
Gespeichert
Es ist eine immerwährende Erfahrung, dass derjenige, der Macht besitzt, dazu neigt, diese zu mißbrauchen, bis er an seine Grenzen stößt. (Charles de Secondat)

Caracol

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
  • Live your dreams!
    • Nicht der Rede wert
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #5 am: 17. Februar 2004, 22:19:51 »

Das Problem mit den Kokosfasern ist normalerweise, dass sie sehr schnell austrocknen und eben die Feuchtigkeit nicht so gut halten wie Torf oder Kompostmischungen. Und dann ist es oft ganz schnell vorbei mit den Keimlingen. Alles zurück! Wieder von vorn anfangen!

Ich verwende sie nur in Verbindung mit Kompost,z.B. in einer 1:1 Mischung, um ein lockereres Substrat zu erhalten. Zu diesem Zweck kann man natürlich auch Vermiculite, Sand oder Perlite nehmen.
Gespeichert
Klimazone 8b - Südengland - 60m ü. NN

Matthias

  • Gast
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #6 am: 18. Februar 2004, 01:00:52 »

Wie Günther schon richtig bemerkte, gibt es verschiedene Sorten, billige und bessere. In D ist nach meinen eigenen Erfahrungen derzeit ,,Kokohum'' das beste Produkt. Ich habe es bisher für Aussaten wie Paprika, Tomaten, etc., nicht zu feine Blumen- u. Staudensamen, zur Stecklingsvermehrung und auch als reines Pflanzsubstrat für meine Balkonkästen auf der Südseite verwendet. Ein Vorteil ist, dass das Substrat sehr locker ist, und somit für alle Bereiche des Zier- und Zimmergartens geignet ist. Der Vorteil gegenüber Torf ist: die Reaktion ist nicht sauer, wenn es austrocknet nimmt es Wasser wieder gut an. Ausgetrockneter Torf dagegen nimmt Wasser nur sehr langsam oder gar nicht auf.

LG Matthias
Gespeichert

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1500
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #7 am: 18. Februar 2004, 08:05:13 »

Wie sieht es denn mit Perlit aus, hat das denn keinen zu hohen pH- Wert?
Kann man das pur zum säen benutzen?
Die in der vergangenen Woche gekaufte Aussaaterde schimmelte schon in der Tüte und da dies öfters passiert, suche ich nach Alternativen.
Im Moment habe ich auch eine Probe Wasserspeichergranulat und die schreiben, daß man darin aussähen kann, das werde ich jetzt probieren.
Gespeichert

zimtzicke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #8 am: 18. Februar 2004, 08:54:40 »

Danke - grübel, grübel :-\ - wie immer hat alles zwei Seiten. Ich glaube ich werde das Risiko mal eingehen und einen Versuch starten. Habe soviel von diesen Kokosbriketts hier rumliegen. Mit dem mischen ist das eine gute Idee. Mit Sand kann ich auch handeln.
Viele Grüße
Zimtzicke
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Kokosfaser zum Aussäen geeignet?
« Antwort #9 am: 18. Februar 2004, 10:02:35 »

Perlit hat theoretisch überhaupt keinen pH-Wert, das ist ein schaumiges Silikat und praktisch wasserunlöslich. Solange er nicht mit irgendwas behandelt ist, dürfte nix passieren.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de