Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Verstellung hilft unter Leuten, denen wir ähnlich sind, nichts. (Jean Paul)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Oktober 2018, 05:25:01
Erweiterte Suche  
News: Die Verstellung hilft unter Leuten, denen wir ähnlich sind, nichts. (Jean Paul)

Neuigkeiten:

|5|8|Was du erhältst, nimm ohne Stolz an, was du verlierst, gib ohne Trauer auf.  Marc Aurel

PflanzenSpezl - exklusive Obstgehölze
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Kupferfelsenbirne  (Gelesen 9615 mal)

Phlox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • Ich liebe dieses Forum!
Kupferfelsenbirne
« am: 19. April 2006, 21:54:48 »

Hallo miteinander!

Ich bin auf der Suche nach Amelanchier zur Fruchtgewinnung. Gibt es großfrüchtige Sorten, die zum Anbau geeignet sind? Hat jemand Reiser davon?

Gruß Phlox
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1788
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #1 am: 19. April 2006, 21:56:57 »

Hi,

wenn ich mich recht erinnere habe ich im Bundessortenamt in Marquardt großfrüchtige Felsenbirnen gesehen. Aber Reiser dürfen die nicht abgeben. Evtl. könnten die jedoch Sorten und/oder Bezugsquellen nennen.

Bye,
Robert
Gespeichert

Phlox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #2 am: 19. April 2006, 22:04:25 »

Das wäre super. Werde mich drum bemühen.
Gespeichert

Suse

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 533
  • Norddeutsche Tiefebene
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #3 am: 20. April 2006, 07:47:49 »

In der Diplpmarbeit von Zeitlhofer sind sorten erwähnt:
http://www.zeitlhoefler.de/garteninfos/index.html
Gespeichert
Liebe Grüße von Susanne

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2721
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #4 am: 20. April 2006, 08:32:08 »

Was schönes zum Lesen, diese Diplomarbeit.
Danke für Link Suse.
Gespeichert
Tschöh mit ö

Phlox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #5 am: 20. April 2006, 21:58:03 »

Bin begeistert :D

und nun ran an die Arbeit!

Dank Euch
Gespeichert

Ismene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2591
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #6 am: 20. April 2006, 22:06:18 »

Hallo Phlox!
Bin auch ein Kupferfelsenbirnen-Fan. Hier in NL heißen sie krentenboom und viel mehr Leute wissen hier auch, dass die Früchte essbar sind.
Für einige Indianerstämme in Nordamerika (Kanada?) waren die getrockneten Beeren eine immens wichtige Vitaminquelle im Winter früher.
Meine ganz normalen Exemplare haben auch relativ viele Beeren. Das Problem ist ja nur, dass die Amseln ganz scharf drauf sind und ständig den richtigen Reifegrad prüfen. Die Früchtchen sind dann in 2-3 Tagen alle weggefuttert.
Wie würdest du dieses Problem lösen?

Gespannte Grüße
von Ismene, die extra
einen Amelanchier vors Küchenfenster gepflanzt hat ;)

 
Gespeichert
"Man muss nicht das Licht des anderen ausblasen, um das eigene leuchten zu lassen." Griechisches Sprichwort

Phlox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #7 am: 21. April 2006, 22:02:33 »

Hallo Ismene

da fällt mir nur das Beispiel des Holunders ein. Ich besitze einige Holunderstöcke, einer fruchtet sehr früh. Dessen Beeren werden alle von den Vögeln geholt. Die Sorte "Haschberg" dagegen reift später und wird von den Vögeln nicht angerührt. Das ging soweit, daß die eingetrockneten Früchte noch im Winter am Stock hingen. (War zu faul zum Selberernten)

Eine Frage an Dich: "Was machst du mit den Beeren"

Ich bin Brennerin und interessiere mich für die Beeren als Brennware. Habe sie auch schon gegessen, aber ansonsten noch nichts damit gemacht. Wären sicher auch für Likör interessant!!!

LG Phlox
Gespeichert

guter-heinrich

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 347
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #8 am: 21. April 2006, 23:20:11 »

Hallo Phlox,
es gibt eine besonders großfrüchtige Sorte der Felsenbirne: Amelanchier lamarckii 'Macrocarpon'. Noch besser schmecken m. E. die Früchte der Amelanchier laevis, von der es ebenfalls eine größerfrüchtige Sorte gibt: 'Ballerina'.
Beide zu beziehen über www.pflanzenhof-online.de
tvG (total viele Grüße)
Heinrich
Gespeichert

Ismene

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2591
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #9 am: 22. April 2006, 00:12:30 »

Eine Frage an Dich: "Was machst du mit den Beeren"
Ich bin Brennerin und interessiere mich für die Beeren als Brennware.
Meine Frage an Dich war gemeint: wie würdest du das Problem mit den Amseln lösen? Beim Holunder mit dem Haschberg ist ja sehr elegant. Aber solche Verrenkungen wie die Amseln letztes Jahr hier vollbracht, um noch die letzte krente (service berry) abzuernten... :o Sie sind wirklich ganz scharf drauf.
Amelanchier-Schnäpschen - das interessiert mich wirklich brennend, ob das geht. Laienfrage: Wäre Aufgesetzter nicht einfacher?
Heinrichs Link ist gut: da gibts den Größenvergleich Riesenbeere mindestens 30% größer. Aber.... ob sie besser schmeckt? Hoffentlich nicht so wässrig.

HAbe hier noch einen Artikel einer niederländischen Gartenzeitschrift über Amelanchier:
In Bauerngärten in Nordwestdeutschland soll es früher auch viele gegeben haben.
In Kanada soll es Amelanchier-Plantagen geben. Vielleicht dann mal auf englisch googlen mit service berry, snowy mispel oder saskatoons oder einfach amelanchier und dann die üblichen engl. Ausdrücke für Anbau, Ernte usw.
http://www.valleyk.com/articles/trees/saskatoon.htm
Zitat
THEISSEN: A very large fruited variety, over 1/2” in diameter! Overall height of bush at maturity is around 14’ and width is 5-6'. All Saskatoon bushes can easily be trimmed and pruned to size. Theissen tends to be earlier in its flowering and fruiting. It is excellently flavored and good for fresh eating.

http://www.nwplants.com/plants/shrubs/rosaceae/amelanchier_alnifolia/
Saskatoon Serviceberry Wine

Und wenn du richtig einsteigen willst, gibst noch ein Buch:
"Growing Saskatoons - A Manual for Orchardists" Fifth Edition, by Dr. R.G. St. Pierre,

Allerdings gäbe es für dich ja für den Anfang auch die Möglichkeit herrenlose Bäume abzuernten. Habe sogar im niederbergischen Land (wo ich aufwuchs) welche am Straßenrand gesehen, als öffentliches Grün. Nur weiß dort keiner, dass die Beeren eine Köstlichkeit sind. ;D Und ich auch erst, seit ich hier in Holland wohne.
Gespeichert
"Man muss nicht das Licht des anderen ausblasen, um das eigene leuchten zu lassen." Griechisches Sprichwort

Phlox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #10 am: 22. April 2006, 10:40:42 »

@ Ismene

Ich dachte einfach, dass vielleicht manche Auslesen oder Züchtungen, die vielleicht etwas später fruchten von den Amseln nicht mehr beachtet werden. So läuft es wohl bei meinem Holunder ab!

Die Links sind super, ich entwickle mich momentan zum theoretischen Felsenbirnenfachmann. Danke.

Likör ist "Aufgesetzter" bei uns. Werde ich dieses Jahr in Angriff nehmen.

Natürlich ist es gutmöglich auch hier in den Straßenbepflanzungen Beeren zu pflücken, aber mühsam!!! Für erste Versuche reicht das, aber dann ...., wenns mehr werden soll. Deshalb, und auch weil ich denke, dass dieses Gehölz immer bekannter wird, ist der Anbau wohl interessant.

Gruß Phlox
Gespeichert

guter-heinrich

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 347
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #11 am: 22. April 2006, 13:40:27 »

..Schwärme von Amseln belauern meinen Garten und weiden alles Beerenartige so schnell ab, dass ich bereits 2x gut tragende Kirschbäume gefällt habe (ebenso wie mein Nachbar). Es gibt nur wenige rote Früchte, die nicht sofort in Amselmägen verschwinden. So vor allem Viburnum opulus.
Ich habe mein Heil zunhemend in gelb- oder weißfrüchtigen Arten bzw. Sorten gesucht:
Kirschen: Dönnissens Gelbe
Holunder: Sambucus nigra leucocarpa
Ilex aquifolium fructu luteo, Ilex verticillata 'Winter Gold" etc.
Kornelkirsche: Cornus mas fructu luteo
Sorbus cashmiriana, hupehensis, koehneana, prattii, rockii, arnoldiana, vilmorinii, bicolor
u. a. (auch z. B. weiß"früchtige" Erdbeeren.
Die Amselkohorten warten, darauf, dass die gelben Früchte endlich rot und damit reif werden. Schließlich versuchen sie es doch, und dann ist auch die gelbe oder weiße Beerenpracht dahin.
Von Amelanchier gibt es m. W. bislang noch keine Sorten mit farblosen, weißen oder gelben Früchten. Daher hilft in amselreichen Gegenden wohl nur ein Vogelnetz, soweit die Büsche nicht zu groß sind.
Mehrfache Grüse vom amselgeplagten Heinrich
Gespeichert

Phlox

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #12 am: 22. April 2006, 13:51:34 »

Hallo amselgeplagter Guter Heinrich

Hab erst vor kurzem gelesen, dass man die Schwärme von Staren und Amseln fernhält, indem man einen Starenkasten anbringt. Wohnt da ein Pärchen, vertreibts die anderen. Einziges Mango, das Pärchen mußt du mit deinen Beeren bewirten.
Das wäre doch ein Versuch wert in deinem Garten, das Resultat würde mich dann auch brennend interessieren.

Gruß Phlox
Gespeichert

AnjaM

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #13 am: 22. April 2006, 16:01:09 »


Allerdings gäbe es für dich ja für den Anfang auch die Möglichkeit herrenlose Bäume abzuernten. Habe sogar im niederbergischen Land (wo ich aufwuchs) welche am Straßenrand gesehen, als öffentliches Grün. Nur weiß dort keiner, dass die Beeren eine Köstlichkeit sind. ;D Und ich auch erst, seit ich hier in Holland wohne.

Nicht herrenlos, sondern meiner Tante gehörte der Baum, den ich letzten Sommer das erste Mal beerntet habe. Der steht dort seit über 30 Jahren und keiner ist jemals dabeigegangen.

Eine Nachbarin hat ihre Enkel, die von dem Baum dort genascht hatten, zum Magenauspumpen geschafft, weil mir keiner glauben mochte, daß die Beeren verzehrbar sind. Bleiben nur die Amseln als Mitbewerber. ;)
Gespeichert
73 Anja

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9227
Re:Kupferfelsenbirne
« Antwort #14 am: 27. April 2006, 21:30:58 »

Vielleicht bin ich hier nicht ganz richtig, aber wir haben in unserem Garten einen Baum im Baum, von dem wir nicht recht wissen, um was es sich handelt (ist von selbst gewachsen). Wir vermuten, daß es vielleicht eine Felsenbirne ist. Hier ist erstmal ein Bild vom Ganzen
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de