Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Werde ich auf Hörner genommen, sind diese mir stets willkommen. Das Horn in fester Hand gerät zum formidablen Turngerät. (Peter Graedel)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Oktober 2020, 23:30:35
Erweiterte Suche  
News: Werde ich auf Hörner genommen, sind diese mir stets willkommen. Das Horn in fester Hand gerät zum formidablen Turngerät. (Peter Graedel)

Neuigkeiten:

|3|12|Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Tomaten in Kübeln pflanzen  (Gelesen 53465 mal)

ckl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
  • Ich liebe dieses Forum!
Tomaten in Kübeln pflanzen
« am: 22. April 2006, 15:20:06 »

Hallo zusammen,
wer kann mir bitte weiterhelfen, da ich auf diesem Gebiet ein "Frischling" bin !

Meine Tomatensetzlinge habe ich nun pikiert in Anzuchterde.
So bis in 4 Wochen will ich diese in Kübel einpflanzen.

1. Habe Buschtomaten die ca. 45 cm groß werden

Welche Erde soll ich nehmen? Habe Anzuchterde, Blumenerde und Kompost zu Verfügung? Vor allem welches Mischungsverhältniss !

Wieivel Liter Erde sollte 1 Planze mindestens haben? (Habe von min. 10 Liter gelesen, ist das so OK?

2. Wären auch so runde 10 Liter für großwachende Tomatenstauden mit mehr als einem Meter OK? Welcher Kübeldurchmesser sollte ich da wählen?

Wenn ich dann die Tomatenpflanzen ausgesetz habe, wie lange sollte ich warten, bis ich das erste mal dünge. Wöchentlich, monatliches düngen ?

Gespeichert

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #1 am: 23. April 2006, 19:35:32 »



1. Habe Buschtomaten die ca. 45 cm groß werden

Welche Erde soll ich nehmen? Habe Anzuchterde, Blumenerde und Kompost zu Verfügung? Vor allem welches Mischungsverhältniss !

Wieivel Liter Erde sollte 1 Planze mindestens haben? (Habe von min. 10 Liter gelesen, ist das so OK?

2. Wären auch so runde 10 Liter für großwachende Tomatenstauden mit mehr als einem Meter OK? Welcher Kübeldurchmesser sollte ich da wählen?

Wenn ich dann die Tomatenpflanzen ausgesetz habe, wie lange sollte ich warten, bis ich das erste mal dünge. Wöchentlich, monatliches düngen ?



Hallo ckl!

Tomaten sind Starkzehrer, brauchen also viel Futter. Deshalb würde ich Blumenerde mit einem Drittel Kompost mischen. Kompost pur ist zu heftig. Vielleicht gibt es hier auch Leute, die mit der Hälfte mischen oder mit einem Viertel. Da Kompost die Nährstoffe langsamer abgibt als Dünger, muß Du (erstmal) nicht düngen. Vielleicht gegen Ende der Saison, schau halt, wie sich die Pflanzen entwickeln.

Für kleine Sorten mögen auch etwas kleinere Kübel reichen, aber dann mußt Du ewig gießen, da die schneller austrocknen.

Größere Tomaten kannst Du auch noch im 10-Liter-Kübel ziehen, das Gießproblem verschärft sich und du wirst eher düngen müssen. Ich habe bisher immer nur 10-Liter-Kübel für meine Tomaten gehabt.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #2 am: 24. April 2006, 10:31:59 »

Ich mische für meine Tomaten Erde mit ca. 1/3 bis eher 1/2 Kompost, da ich sehr düngefaul bin. In den letzten zwei Jahren habe ich viele Tomaten auf diese Weise in Kübeln gezogen und kaum gedüngt, außer ab und zu ein wenig Beinweill- oder Brennesselblätter oder auch Rasenschnitt obenauf als Mulch.

Für die meisten meiner Tomaten habe ich größere Kübel als 10 l, da ich zu jeder großen Tomatenpflanze noch eine kleinere Sorte "Hängetomaten" dazupflanze. Heuer versuche ich auch mal die Kombination große Tomatenpflanze, dazu eine Chilipflanze. Zudem habe ich in vielen Kübeln auch Basilikum als Begleitpflanzen ausgesät.

Außerdem: Je größer die Kübel sind, desto weniger Arbeit mit Gießen, habe ich festgestellt. Kleinere trocknen einfach schneller aus.

Liebe Grüße
amrita
Gespeichert

ckl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #3 am: 24. April 2006, 18:39:58 »

Vielen Dank an euch beide :)
Ich habe heute gelesen, daß manche die Kübel bereits vor dem eigentlichen einpflanzen der Tomatensetzlinge mit einem Gemisch aus Erde "bestücken". Hintergrund: Sodaß sich die Microorganismen etc. vermehren können ::)

Wie lange soll ich die Behälter im voraus mit Erde "bestücken". Darüber wurde nicht gesagt.

Noch eine andere Frage: Ist es sinnvoll in die Behälter/Kästen unten ein Stück Styropor zu legen? So als Wasservorrat sozusagen.
Bei Geranien wird dies ja auch so gemacht.
« Letzte Änderung: 24. April 2006, 18:42:37 von ckl »
Gespeichert

Equisetum

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1249
  • Nomen est pictura
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #4 am: 24. April 2006, 22:20:21 »

Wasservorrat? Styropor ist ungefähr so saugfähig wie Beton! ???
Kannst Du das mal genauer erklären?
Gespeichert
Es lebe der Wandel

ckl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #5 am: 24. April 2006, 22:34:03 »

Wasservorrat? Styropor ist ungefähr so saugfähig wie Beton! ???
Kannst Du das mal genauer erklären?

Hallo,
das ist eigentlich meine Frage, ob sinnvoll?!
Styropor saugt sich mit der Zeit denke ich voll. Ich bin absoluter Anfänger, deshalb meine Frage(n).

Habe das so gelesen. Vor allem wieviel Tage/Wochen die Kübel "vorbereiten"?
« Letzte Änderung: 24. April 2006, 22:35:44 von ckl »
Gespeichert

Wirle Wupp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1113
    • Gartentagebuch
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #6 am: 25. April 2006, 07:12:11 »

Also ich mache unten in die Kübel Blähton-Kügelchen (Hydrokultur) rein. Die wirken bei zuviel Wasser als Drainage, dann saugen sie sich voll und dienen als Wasserspeicher.
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #7 am: 25. April 2006, 07:45:06 »

bei meinen kübeltomaten bin ich so vorgegangen:
kübel ca eine woche vorher halb mit fertiger komposterde gefüllt, pflanzen tief gesetzt, wenn die pflanzen größer werden, fülle ich nach und nach mit abwechselnd blumenerde und kompost auf, so bilden sie gut die wurzeln aus. irgendwann bin ich mit der erde am oberen rand angelangt, dann kommt nur noch basilikum dazu....fertg..... :)

lg.b.
Gespeichert

ckl

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #8 am: 25. April 2006, 10:18:41 »

Das mit der Hydrokultur ist eine gute Idee, werde ich auch machen.
Wenn ich die Tomaten einpflanze soll man ja die Tomatenpflanzen bis zu den ersten Blättern einpflanzen (also ganz tief samt Keimblätter). Eventuell noch ein paar untere Blätter kappen.

Meine Fragen:
- Wie lange (Tage) dauert es bis die "Wunde" verheilt ist, wenn man die untersten Blätter kappt?
- Wo kann ich dann die Tomatenpflanze anfassen, muß diese ja irgendwie verbuddeln. Am Stängel oder doch am Tomatenblatt ????
Eventuell zuvor Hände waschen ??? Oder doch das ganze mit Pinzette ???

« Letzte Änderung: 25. April 2006, 10:19:40 von ckl »
Gespeichert

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #9 am: 25. April 2006, 13:51:57 »

Lieber CKL:
Stytopor saugt sich sicher nicht mit Wasser voll! Daher wird es auch als Drainagematerial für verschiedene Substrate (zB. Orchideen) verwendet.
Wenn du Wasser speichern willst, ist Perlite das Beste und Billigste! Auf alle Fälle in den Töpfen nicht auf die Drainage zB. Blähton, Tonscherben, ect.... (mit Trennschicht) vergessen! ;)
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)

M

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1767
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #10 am: 26. April 2006, 17:14:35 »

Hallo,
also es gab letztes Jahr große Kübel mit Wasserspeicher bei Lidl ???(kann auch Aldisein, liegen bei uns nebeneinander)
Die sind super v.a, wenn man übers Wochenende wegfährt!
Gespeichert

frida

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9386
    • Gemüse-Info
Re:Tomaten in Kübeln pflanzen
« Antwort #11 am: 26. April 2006, 19:42:26 »

Oder doch das ganze mit Pinzette ???


Wie groß sind denn Deine Tomaten? Sprichst Du vom Pikieren oder vom endgültigen Verpflanzen? Ich traue meinem Fingerspitzengefühl mehr als so einem Gerät...
Wenn sie erstmal größer sind, kannst Du ihnen auch nicht mehr so sehr schaden. Ich habe neulich eine umgestoßen und der Stengel ist abgeknickt. Habe ich flugs mit ein bißchen Papier drumherum und Tesafilm geschient - sie wächst munter weiter.
Gespeichert
Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind (Karl Valentin)
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de