Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. Dezember 2020, 06:41:29
Erweiterte Suche  
News: Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Neuigkeiten:

|19|7|Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Wasserhahn - Verkleidung  (Gelesen 9348 mal)

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3950
Wasserhahn - Verkleidung
« am: 25. April 2006, 12:50:13 »

Hallo,
nachdem unser Gartenwasserhahn 10 Jahre mit Holzpallisaden ver-
kleidet war, suche ich eine neue naturnahe Gestaltung.
Pallisaden aus Beton gefallen mir nicht. Ich denke an Sandstein oder
ähnliches. Wie kann ich es selbst verkleiden oder von wo kann ich
was passendes beziehen. Über einen Tip würde ich mich sehr freuen.
LG Falk :)
Gespeichert
„Ein Garten ist kurzlebig, kein Gemälde an der Wand, sondern veränderlich.“ Beth Chatto

Falk

findling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 973
  • wortkürze gibt denkweite
Re:Wasserhahn - Verkleidung
« Antwort #1 am: 26. April 2006, 08:37:05 »

hallo falk!

was hälst du davon aus natursteinen eine art kleines postest weiter vorne (zum abstellen der gießkanne), das du hinten etwas höher als eine art niedrige mauer hinaufziehst um den wasserhahn zu verdecken, anzufertigen?
die natursteine kannst du in jedem steinbruch beziehen und da du nicht soviel material brauchst, dürfte es auch nicht allzu teuer werden.

gruß
findling
Gespeichert

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3950
Re:Wasserhahn - Verkleidung
« Antwort #2 am: 27. April 2006, 09:18:01 »

 :) Danke,
müßte funktionieren. Da ich schon eine Grauwacke-Trockenmauer
(Steinbruch 1km entfernt) habe, könnte es passen.Sandstein
schwebt mir auch noch vor, da einige Rabatten damit eingefaßt sind
und relativ schnell Moos ansetzen, was naturlich gut aussieht.
Die Grauwacke ist lange Zeit ohne Bewuchs und enthält bei uns relativ
viel Eisenoxid.
Gruß Falk ;)
Gespeichert
„Ein Garten ist kurzlebig, kein Gemälde an der Wand, sondern veränderlich.“ Beth Chatto

Falk

bougies

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
    • bougies.de
Re:Wasserhahn - Verkleidung
« Antwort #3 am: 04. Mai 2006, 20:50:31 »

Ich habe es am Teich so gelöst ( Platte ist farblich noch nicht an die Umgebung angepasst und die Steine liegen bis jetzt noch lose). Das Prinzip sollte auch mit einem Wasserhahn funktionieren.
Viele Grüße aus dem Hunsrück !
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Wasserhahn - Verkleidung
« Antwort #4 am: 05. Mai 2006, 12:52:41 »

Ich würde das Rohr ja mit Ortbeton einfassen. Die Schalung würde ich innen mit Blättern, Ästen u.ä. auskleiden, so dass sie sich im Beton abdrücken. Dann die Schalung früh entfernen, wenn der Beton noch nicht zu hart ist, dann ist er noch weiter bearbeitbar. Er lässt sich einfärben oder nachher lasieren.
Gespeichert

*Falk*

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3950
Re:Wasserhahn - Verkleidung
« Antwort #5 am: 05. Mai 2006, 13:08:35 »

 :D,
Danke,
das bringt mich auf eine Idee. Stabiler Betonkern und eine
zweite Schicht aus Mörtel+Torf ,= künstliche Alterung.
Kenne ich von Pflanztrögen. Dann Efeu dranpflanzen.
LG Falk ;D
Gespeichert
„Ein Garten ist kurzlebig, kein Gemälde an der Wand, sondern veränderlich.“ Beth Chatto

Falk
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de