Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2017, 11:51:53
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|18|6|Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Sommerblühende Phlox-Cultivare: Komplette Checkliste
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Überwinterung von Hosta in Topf  (Gelesen 1665 mal)

kerstinx

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
  • Niedersachsen
Überwinterung von Hosta in Topf
« am: 10. Mai 2006, 20:47:42 »

Moin Moin,
Staudenbörse sei Dank habe ich seit Sonntag meine erste Hosta ;D
Geplant habe ich diverse Hostas in Töpfen, dabei eher die kleineren. Wie überwintert Ihr die ?

Viele Grüße
Kerstin

« Letzte Änderung: 10. Mai 2006, 20:48:20 von kerstinx »
Gespeichert

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2069
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #1 am: 10. Mai 2006, 20:56:42 »

Hi Kerstin !

Bei mir haben H. capitata und eine unbekannte Art problemlos im Topf überwintert, völlig ungeschützt. Weiß allerdings nicht ob verschiedene Arten unterschiedlich hart sind, aber insgesamt sind sie denke ich eher unempfindlich!
Stell doch mal ein Foto ein wenn Du Deine Hosta-Parade fertig hast !

Viele Grüße & viel Spaß beim Pflanzen !

Michael
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

kerstinx

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
  • Niedersachsen
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #2 am: 10. Mai 2006, 21:35:15 »

Ein Bild des guten Stückes

Gespeichert

karina04

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1244
    • Photo Garden
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #3 am: 10. Mai 2006, 21:40:08 »

Ich habe auch viele Hostas im Topf. Normalerweise stelle ich sie zum Überwintern immer in den Schuppen, da friert es nämlich nicht ganz so stark rein. Leider habe ich vergangen Winter auf eine Hosta im Topf vergessen und naja, sie hat als einzige den Winter nicht überlebt! :-\ Lag aber sicher auch daran, dass dieser Winter sehr extrem war. Also einfach so ungeschützt würde ich sie nicht draußen lassen im Winter. Ich würde sie zumindest ein bisschen einpacken und evtl. auf Styropor stellen, wenn du keine Möglichkeit zum Einstellen hast. Wäre ja wirklich schade, wenn die Schönheiten wegen Bequemlichkeit des Besitzers eingehen... :-X
Gespeichert

kerstinx

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
  • Niedersachsen
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #4 am: 10. Mai 2006, 21:47:42 »

Müssen die Hostas denn im Winter gegossen werden ? Könnte ich die einfach in ein Regal stellen ?
Ich könnte sie prinzipiell in den Schuppen stellen, der ist wahrscheinlich nahezu frostfrei. Wäre für mich auch einfacher, als die später hoffentlich vielen Töpfe einzeln einzupacken.

Viele Grüße
Kerstin
Gespeichert

Lis

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 101
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #5 am: 10. Mai 2006, 21:57:59 »

Ich habe viele Hostas in Töpfen und die stehen an der Gragenrückwand auf Styroporplatten. Sie haben den harten Winter alle problemlos überstanden und gegossen werden sie dort überhaupt nicht.
Gespeichert
Grüne Grüße Lis

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17589
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #6 am: 10. Mai 2006, 22:08:55 »

Probleme mit Topfpflanzen im Winter kann es geben, wenn viel Schnee auf den Töpfen liegt, wenn dieser oben zu tauen anfängt und unten ist das Abzugsloch noch zugefroren, dann können die Pflanzen regelrecht ertrinken, ist mir mit einer riesigen H. sieboldiana ´Elegans´ passiert. Ich habe schon mal gelesen (hier im Forum?), dass es sinnvoll ist, die Töpfe im Winter auf die Seite zu legen.
Gespeichert

kerstinx

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 72
  • Niedersachsen
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #7 am: 10. Mai 2006, 22:17:12 »

Das heißt, im Gewächshaus wären die Töpfe auch sicher. Schnee sollte es dort eigentlich nicht geben.
Denn für hiesige Verhältnisse ungewöhnlich langen Winter haben zwei von drei Erdbeerpflanzen des Juniors im Topf ohne jeden Schutz super überstanden.
Etwas kann ich ja noch drüber nachdenken, erstmal sehen, wie ihr der derzeitige Standort gefällt.

Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17589
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #8 am: 10. Mai 2006, 22:19:53 »

Mir sind auch schon mal 2 Minihostas im Topf im Winter vertrocknet, sie standen regengeschützt und ich hatte sie offenbar zu wenig gegossen. Etwas Gießen ist nötig.
Gespeichert

Penny Lane

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 953
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #9 am: 11. Mai 2006, 10:57:06 »

Ich werfe im Herbst alles Laub auf meine Topfsammlung und lasse sie je nach Kälte einfach so im Freien stehen. Sogar kleine Sämlinge haben den Winter so überstanden. Im Frühjahr wird abgeschüttelt, etv. geteilt oder umgepflanzt und kommen mit etwas Dünger versehen auf meine jetzt neue Hostatreppe. Meistens folgt dann auch schon meine Neubestellung aus Holland - wurzelnackt und ich muss eintopfen. Leider sieht man zu diesem Zeitpunkt noch keine Blätter. Jetzt kann ich schon beurteilen, wie die neuen Pflanzen wachsen und ob sie so aussehen, wie von den Bildern ausgesucht.
Kerstin, Du wirst sehen, es entwickelt sich eine Sammelleidenschaft.

Gruß Penny
Gespeichert

Mufflon

  • Gast
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #10 am: 11. Mai 2006, 11:00:04 »

Meine Mini- Hosta stehen alle in kleinen frostfesten Töpfen, und ich habe sie diesen Winter einfach ohne Schutz, ohne Gießen an Ort und Stelle ohne Überdachung stehen lassen.
Alle sind gesund und kräftig ausgetrieben.

Grüße,
Mufflon
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17589
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #11 am: 11. Mai 2006, 11:10:07 »

@Mufflon, Du hast natürlich auch so gut wie keinen Schnee und Frost. In schnee- und frostreichen Gebieten besteht bei einsetzendem Tauwetter die Gefahr des Ertrinkens.
Wenn die H. nicht überdacht stehen, müssen sie im Winter natürlcih auch nicht gegossen werden.
Gespeichert

Mufflon

  • Gast
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #12 am: 11. Mai 2006, 11:36:36 »

Im Normalfall hast Du recht. Diesen Winter hatte ich 4 Wochen min. -5°C und kälter. Dazu fast für unsere Verhälnisse recht viel Schnee.
Ich habe diese Art der Überwinterung gewählt, weil ein Bekannter aus Österreich seine Hosta (einige Hundert) immer so überwintert.
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17589
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #13 am: 11. Mai 2006, 12:03:12 »

Ich überwintere meine Hostas auch so, es geht ja nicht um Schutz vor Frost und Schnee, sondern vor stehendem Wasser in den Töpfen bei einsetzendem Tauwetter und diese Gefahr ist für alle Topfpflanzen im Winter gegeben.
Nach diesem schneereichen Winter habe ich zu Beginn des Tauwetters stehendes Wasser abgegossen, gefährdete Töpfe ein paar Tage seitlich gelagert.

Gespeichert

Mufflon

  • Gast
Re:Überwinterung von Hosta in Topf
« Antwort #14 am: 11. Mai 2006, 12:06:07 »

O.K, dann sind wir doch einer Meinung. Ich arbeite mit einer Drainage, die den Abzug unten eigendlich immer frei hält.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de