Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2017, 18:46:35
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|20|10|Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 20   nach unten

Autor Thema: Grünspargel  (Gelesen 37082 mal)

brennnessel

  • Gast
Re:Grünspargel
« Antwort #30 am: 23. Juni 2006, 21:10:48 »

die werden schon noch kommen, Gänselieschen! von meinen (selbst aufgegangenen) versetzten Pflänzchen sind auch noch nicht alle da. Habe wohl ein paar der feinen Triebe beleidigt. Aber die kommen sicher noch. Habe sie mit Stöckchen markiert.
Ich habe an den großen Pflanzen wieder Spargelhähnchen entdeckt. Die sehen aus wie die Lilienhähnchen, nur haben sie antrazithfarbene Fleckchen auf rostrotem Grund. Sie können die Triebe schädigen,so dass sie verkrüppelt aus der Erde kommen.

LG Lisl
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16266
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grünspargel
« Antwort #31 am: 19. Juli 2006, 16:20:23 »

Hallo zusammen,

ich hatte jetzt zwei Wochen Urlaub, computerfreie Zone, Ihr versteht.

Inzwischen kommen immer mehr und auch stärkere Triebe. Ich glaube, ich kann jetzt doch ganz zufrieden sein. Mache auch immer mal beim Gießen wieder etwas Erde drauf, damit sich der Graben schließt. Ist aber ziemlicher Sand bei mir. Darum habe ich auch schon mal mit Brennnesseljauche gedüngt. Aber stark verdünnt.
Ich bin gespannt wie es weitergeht. Nach Schädlingen habe ich schon geguckt, bisher sieht es gut aus. Habe ein Buch, in dem sofort die chemische Keule empfohlen wird, aber da verzichte ich dann lieber auf den Spargel.

L.G:
Gänselieschen
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:Grünspargel
« Antwort #32 am: 19. Juli 2006, 17:52:14 »

Zitat
Nach Schädlingen habe ich schon geguckt, bisher sieht es gut aus.
der härtetest kommt erst im frühjahr. beim bleichspargel nur in den ersten beiden jahren, beim grünspargel (je nach gegend unterschiedlich stark) jedes frühjahr.
schädling ist die spargelfliege, die ihre eier auf die triebe legt, wenn sie aus der erde kommen. die triebe verkrümmen und sterben dann ab.

Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16266
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grünspargel
« Antwort #33 am: 20. Juli 2006, 10:45:40 »

...und was tu ich dann gegen diese gefiederten Freunde? Geht da tatsächlich nur Chemie?

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Grünspargel
« Antwort #34 am: 20. Juli 2006, 11:14:30 »

Diese Käferchen sind recht auffällig, Gänselieschen. Sehen aus wie Lilienhähnchen mit antrazithgrauen Flecken. Ich lese sie einfach ab.Ist aber möglich, dass es in Spargelgegenden davon mehr gibt als bei uns....
LG Lisl
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16266
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grünspargel
« Antwort #35 am: 20. Juli 2006, 13:35:09 »

Danke Dir, die Lilienhähnchen kenn ich, die sind ganz furchtbar und wenn man die greifen will, lassen sie sich einfach fallen.... Aber selbst die, hatte ich in diesem Garten, den ich seit 1998 habe, bisher ganz selten.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16266
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grünspargel
« Antwort #36 am: 20. Juli 2006, 13:36:27 »

Übrigens noch ne Frage, ich habe versucht meine Klimazone oder so einzugeben, das geht irgendwie nicht. Ich finde keinen Bearbeitungsmodus, wo man dieses Feld beschreiben kann ???
Gespeichert

max.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8355
Re:Grünspargel
« Antwort #37 am: 20. Juli 2006, 17:42:22 »

das insekt, das ich meinte, ist nicht das spargelhähnchen, das erst nach der spargelstechzeit in erscheinung tritt, sondern die spargelfliege, platyparea poeciloptera(deutlich kleiner, unscheinbar). diese legt- wie schon gesagt- ihre eier an die triebe, wenn sie aus der erde kommen. in den ersten beiden kahren nach anlage eines spargelbeetes kann der befall großen schaden anrichten. im ertragsstadium klönnen sich die larven nicht entwickeln, weil die stangen ja sofort gestochen werden. wenn es kalt ist und die stangen langsam wachsen, kann es bei grünspargel aber auch dann zu fraßschäden kommen.
im gewerblichen anbau wird die zahl der spargelfliegen mit gelbtafeln erittelt und ab einer bestimmten zahl von gefangenen insekten bekämpft.
im privaten anbau kann man sich dadurch helfen, daß man die gelbtafeln als fliegenfänger einsetzt, wie z.b. bei den kirschfruchtfliegen.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16266
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grünspargel
« Antwort #38 am: 21. Juli 2006, 13:59:47 »

Alles klar, logisch, von den Käfern war garnicht die Rede. Aber trotzdem hilfreich.
Also Gelbtafeln, die könnte ich auch noch in andere Beete stellen, da schwirren so klitzekleine weiße Dinger, wenn ich gieße.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16266
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Grünspargel
« Antwort #39 am: 15. August 2006, 17:32:27 »

Hallo zusammen,

der Spargel wächst, sieht gut aus und ist schädlingsfrei.
Gestern war mein Schwager aus Sachsen da, der hatte auch mal Spargel und meinte, dass man ohne die chem. Keule bei Spargel nicht auskommt. Als er mal damit aufgehört hat, war nach zwei Jahren von seinem fest etablierten Spargelbeeten nichts mehr übrig. Und er meint, das er schon auf die Wälle das Mittel gegossen hat, bevor der Spargel kam und das ich das auch schon in diesem Jahr hätte machen müssen.

Ich wollte ja die Sache mit den Gelbtafeln probieren. Ich könnte ja auch jetzt schon mal gucken, was da so fliegt, oder ist das Quatsch?

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Moderliesel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
Re:Grünspargel
« Antwort #40 am: 09. April 2009, 06:42:12 »

Ab welchem Standjahr kann man Grünspargel ernten?

Ich bilde mir ein gelesen zu haben, dass man ab dem dritten Jahr ernten kann. Mein, im letzten Jahr gesetzter Spargel zeigt zu meiner Überraschung mehrfachen fingerdicken Austrieb, teilweise schon 30 cm hoch.

Darf ich oder darf ich nicht?
Gespeichert
Viele Grüße vom Moderliesel

zwerggarten

  • Gast
Re:Grünspargel
« Antwort #41 am: 09. April 2009, 08:05:27 »

moderliesel, genauso geht es mir auch! ::)

nach dem, was ich verstanden zu haben glaube, dürfte ich frühestens nach zwei jahren, also 2010, ernten...
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Re:Grünspargel
« Antwort #42 am: 09. April 2009, 08:48:25 »

In einem amerikanischen Buch habe ich gelesen, man soll auf die Regel mit dem 3. Standjahr und auf Datumsregeln pfeifen.
Er schreib, man könne alle Triebe mit mehr als 3/8" (ca. 10 mm) ernten (egal wie alt oder jung die Pflanze ist). Werden die Treibe dünner, dann mit der Ernte aufhören, damit die Pflanze durchwachsen und sich regenerieren kann.
Ich will es ab diesem Jahr mit dieser Regel versuchen. Mein Spargel lässt sich aber nich nicht blicken. Wird sicher noch einige Zeit dauern.
« Letzte Änderung: 09. April 2009, 08:48:52 von Manfred »
Gespeichert

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3062
    • (... )
Re:Grünspargel
« Antwort #43 am: 09. April 2009, 09:03:08 »

moderliesel, genauso geht es mir auch! ::)

nach dem, was ich verstanden zu haben glaube, dürfte ich frühestens nach zwei jahren, also 2010, ernten...

Im Brandenburgischen kann man, wenn man mit offenen Auge durch die Gegend geht, vereinzelte Stauden in Wiesen und anderen ungeeigneten Standorten finden. Hat man ein paar Standorte ausgemacht, kann man seinen Abendspaziergang so legen, daß man öfters erntet.
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Jindanasan

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 955
Re:Grünspargel
« Antwort #44 am: 09. April 2009, 09:11:50 »

Ab wann sollte er denn austreiben? Bei mir ist noch kein bißchen was zu sehen und ich mache mir so langsam Sorgen.
Gespeichert
Ich liebe Tomaten.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 20   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de