Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich meine Du kannst die Beeren einfach auf den Wirt schmieren - ready! Ich werde aber noch genaueres in Erfahrung ziehen. Hast Du keinen Wellensittich?  ;D (anonymer Fachbeitrag)
[/quote]
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Dezember 2019, 07:20:08
Erweiterte Suche  
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Neuigkeiten:

|19|4|Wenn im April die Maikaefer fliegen, bleiben die meisten im Schmutze liegen

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Bananenstauden im Garten  (Gelesen 6802 mal)

galaxius222

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 135
  • Ich liebe dieses Forum!
Bananenstauden im Garten
« am: 24. Mai 2006, 13:54:02 »

Hi Leute
Gestern hab ich im Internet einige Kräuter bestellt.
Und bei durchblättern bin ichh auf eine winterharte Banane gestoßen, die sogar in unseren Breiten essbare Früchte trägt.
Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und hab mir ein Exemplar bestellt.

Habt ihr auch Exoten in eurem Garten und wie erfolgreich seid ihr damit?

Neugierige Grüße
Galaxius
« Letzte Änderung: 24. Mai 2006, 18:19:16 von Re-Mark »
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Banäncher
« Antwort #1 am: 24. Mai 2006, 14:00:04 »

Also bei uns im Schlossgarten gibt es so eine Banane. Im Herbst wird ein Zaundrahtmantel in 1 Meter Durchmesser drumherum gestellt aufgefüllt mit Laub bis zu einer Höhe von c. 1.5 m. Die Pflanze friert zurück aber treibt jedes Jahr wieder munter von unten aus. Wenn dich das "bescheidene" Aussehen des Wintergestell's nicht stört, kannst du es ja so versuchen. ;)
Gespeichert

Luna

  • Gast
Re:Banäncher
« Antwort #2 am: 24. Mai 2006, 14:03:08 »

Meine Bananen-Staude überlebt den Winter (bis zu - 25°) nur als Kübelpflanze im Wohnzimmer, darum ist sie nicht sehr gross (zur Zeit 120 cm).

Ich brauche vor allem die Bätter, wie sie in der asiatischen Küche verwendet werden.
« Letzte Änderung: 24. Mai 2006, 14:04:47 von Luna »
Gespeichert

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2068
Re:Banäncher
« Antwort #3 am: 24. Mai 2006, 14:38:32 »

Servus !

Daß an einer solchen Banane in Deutschland eßbare Früchte bringt ist einfach ein Mythos. Musa basjoo, um diese Art handelt es sich, blüht nur wenn man es schafft den Scheinstamm der Pflanze intakt zu überwintern, d.h. der Stamm darf nur minimale Minusgrade abbekommen. Dann hat man kleine Bananen voller Kerne. Kurzum, ich denke als Obst braucht man diese Pflanze gar nicht zu ziehen. Als Zierpflanze ist das was anderes, denn diese Musa kann wirklich sehr imposant werden. Ich finde es nur frech sie anzubieten als könnte man damit wie mit einem Apfelbaum Obst produzieren.......

Viele Grüße !

Michael
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

galaxius222

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 135
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Banäncher
« Antwort #4 am: 24. Mai 2006, 15:29:00 »

Also ob das jetzt was wird oder nicht is egal.
Ich find schon allein die Vorstellung geil, dass da Bananen wachsen könnten.
@luna: Dass man die Blätter essen kann, wußte ich auch nicht.
Hast du Rezepte?


Galaxius
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1791
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Bananenstauden im Garten
« Antwort #5 am: 24. Mai 2006, 16:10:04 »

Hi,

man bekommt hierzulande ca. ein halbes Dutzend "winterharter" Bananenarten. Aber wie schon gesagt: die sind eigentlich nicht wirklich winterhart. Der 'Stamm' geht im Winter fast immer verloren, auch mit Frostschutz. Aber wenn der Frostschutz was taugt (auch Nässeschutz!), dann überwintert wenigstens die 'Knolle' und treibt im Frühjahr wieder aus.

Das was die Verkäufer bei ebay zu diesen Bananen schreiben ist allerdings wirklich eine Frechheit. Es gibt Flunkereien, es gibt Lügen, es gibt dreckige Lügen und es gibt ebay-Exotische-Pflanzen-Beschreibungen...

Im exoten-forum.de gibt es ein eigenes Unterforum für Bananen und bananenartige Pflanzen. Ein Muss, wenn man mehr will, als nur eine Baumarktbanane auf dem Fensterbrett zu halten. Ich habe von einem der dortigen User übrigens vor ein paar Wochen eine Musa velutina und eine Musa cheesmanii bekommen, sollen ebenfalls fürs Auspflanzen geeignet sein (mit viel Winterschutz und unter Stammverlust). Sind noch sehr klein, ich glaube, ich werde es diesen Herbst noch nicht wagen können, sie ausgepflanzt zu lassen. Im Prinzip sollen sie auch Früchte tragen, aber die sollen hauptsächlich aus Kernen bestehen...

Und es gibt sogar jemanden, der einen Webshop mit Spezialisierung auf Bananenpflanzen anbietet: http://bananenshop.at/ Ist ein kommerzielles Angebot, aber als Neuling bekommt man zumindest einen guten Überblick, dass es doch sehr viel mehr Arten gibt als die 'Baumarktbananen', mit Kurzbeschreibungen.

Hier ist eine Seite mit sehr ausführlichen Informationen über Freilandbananen: http://velutina.brinkster.net/Basjoo/freilandarten.htm


Bye,
Robert


P.S.: Ich habe den Threadtitel verändert, der Verständlichkeit halber.
« Letzte Änderung: 24. Mai 2006, 18:54:09 von Re-Mark »
Gespeichert

Luna

  • Gast
Re:Banäncher
« Antwort #6 am: 25. Mai 2006, 14:16:34 »

Dass man die Blätter essen kann, wußte ich auch nicht.

Essen kann man sie nicht, aber darin garen oder sie als asiatisches Tischdekor verwenden.

Zum garen legst du Fisch, Fleisch (zum kurzbraten), kleingeschnittenes Gemüse auf das Bananenblatt,würzt es und faltest mit dem Blatt das Ganze zu einem kleinen Päckchen zusammen, mit einem Bambus-Stäbchen fixieren und ab ins Dampf-Körbchen, so verschlossen wird es serviert.

Du kannst Blätter zu Tüten rollen und zum Apero mit Curry-Nüsschen füllen.
Gespeichert

Mahaleb

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Bananenstauden im Garten
« Antwort #7 am: 28. Mai 2006, 17:45:59 »

Liebe Bananenfreunde,
auch ich warte noch immer auf die völlig winterharte Bananenstaude, die neben meinen Apfelbäumen gedeiht. Bis dahin sind Bananen im Garten nur mit viel Aufwand und unter Verzicht auf Früchte zu ziehen. Einer von denen, die das tun, hat verdienstvollerweise seine sehr interessanten Erfahrungen ins Netz gestellt unter: http://mitglied.lycos.de/bobbybanana/Bananen.htm sowie
http://mitglied.lycos.de/BobbyBanana/Kulturtipps/Vermehrung.html
http://mitglied.lycos.de/BobbyBanana/Bananenarten.html
http://mitglied.lycos.de/BobbyBanana/Standorte.html

Wachsen tun die Bananen überall (sogar in Schweden), aber mit Früchten is nix, auch nicht mit Musa basjoo, die frostfreie Zeit ist zu kurz. Gesucht werden also Züchter, die die Bananen schneller machen. Wo sind die Freiwilligen?
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de