Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juli 2019, 18:31:20
Erweiterte Suche  
News: Wir sind uns immerhin einig, dass Mais nicht das Nonplusultra menschlichen Eingreifens ist. (Mediterraneus)

Neuigkeiten:

|8|6|Und wie dick das Fell ist, das ich heut trag, entscheid ich immer morgens vorm Kleiderschrank - heut ist es eher aus der Collection "nacktmull". (Zitat aus einem Fachthread)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Gartentagebuch  (Gelesen 8152 mal)

Caracol

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1194
  • Live your dreams!
    • Nicht der Rede wert
Re:Gartentagebuch
« Antwort #15 am: 08. März 2004, 23:46:36 »

Zu was hat der Mensch ein Hirn bekommen und hat mehr oder minder Gefühl für Pflanzen?
Ha ja, Recht hast's!
(Übrigens, hallo! Schön, dass du auch hier dabei bist, Sarastro!)

"Gefühl für Pflanzen", na DAS wäre doch mal ein interessanter Threadtitel.
Willst du den nicht aufmachen? Wäre bestimmt ein totaler Renner.
Gespeichert
Klimazone 8b - Südengland - 60m ü. NN

sarastro

  • Gast
Re:Gartentagebuch
« Antwort #16 am: 09. März 2004, 08:11:11 »

Noch eine kleine Draufgabe: Als einziges Zugeständnis eines Notebooks oder kommunen Gartennotizblockes ist die Auflistung und der Herkunftsnachweis der einzelnen Sorten für Sammler von Großsortimenten. Also wenn man Saxifragen der Sektion Porophyllum sammelt und hat schon 260 Sorten, ist die Herkunft wichtig. Dasselbe gilt für einer Briefmarkensammlung gleichenden Hostakollektion. Oder natürlich auch bei Hemos und Iris. Und bei meinen Snowdrops. Weil einem irgendwann der Überblick abhanden kommt. Gruß von Sarastro
P.S. Übrigens liebe Grüße auch von Iris 'Kathleen Hodgins', die gestrige Wiedersehensfreude war groß!
« Letzte Änderung: 09. März 2004, 08:12:37 von sarastro »
Gespeichert

cimicifuga

  • Gast
Re:Gartentagebuch
« Antwort #17 am: 09. März 2004, 08:13:09 »

Ich möchte nicht zu jenen gehören, die sich am Computer und Handy besser auskennen und dabei das Basiswissen um natürliche Vorgänge verkümmern lassen. Leider kenne ich einige dieser Spezies.
Ich stimme dir da voll und ganz zu...ich kenne mich mit computer und digitalkamera nur deswegen ganz gut aus, weil ich sonst nicht zufriedenstellend mit all den garten- und staudenfreaks hier im internet diskutieren und bilder austauschen könnte ;D ;D ;D
Leider kenne ich auch genug der genannten Spezies - Leute die sich dreimal im Jahr ein neues Handy kaufen, aber der Meinung sind, Zucchini wüchsen unter der Erde (nur ein Beispiel von Vielen)....Ach ja, das wäre einen Thread wert... 8) *schimpf, jammer, läster*
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Gartentagebuch
« Antwort #18 am: 09. März 2004, 08:21:03 »

Nein, bitte nicht, denn ein Forum dient doch der Verbreitung von Spass und Freude! Jammern und Lästern ist zwar ab und zu auch notwendig, sollte dennoch im Hintergrund bleiben! Deswegen brauche ich doch keinen neuen thread anfangen. Im Übrigen wäre mal für mich ein Lexikon der vielen forums-begriffe nötig. Man kann sich's zwar auch denken, was das im einzelnen heisst... Gruß Sarastro
Gespeichert

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4998
    • Stauden und Rosen
Re:Gartentagebuch
« Antwort #19 am: 09. März 2004, 08:51:24 »

Wir haben in einem nicht-öffentlichen Gartenforum auch ein ähnliches Programm geschrieben bekommen wie es mara gezeigt hat. Wir wollen alle dasselbe benutzen, da kann man dann eben hervorragend die Listen austauschen und von seiner wanted-Liste mit der Bitte um Ableger streichen ;D.
Leider gibts da viele Formate, bei mir ist es nun so, daß sich Bilder nur fest einbinden lassen und jetzt bin ich bei etwa 300 eingetragenen Pflanzen und über 200 MB :-\. Also, mara, wenn Du es beruflich machst, wirst Du das sicher bedacht haben, aber diese Warnung wollte ich doch sicherheitshalber noch loslassen ;-).

Wann bestelle ich? Doch meist im Frühjahr, da hat man über den Winter so viele schöne Pflanzen im Internet ergoogelt und sich von anderen Leuten in verschiedenen Foren so schöne Blumenflöhe durch Bilder in den Kopf setzen lassen, da ist folglich der Hunger nach "Blümchen" so groß, daß die Bestelllisten riesig werden.
Von den recht leer erscheinenden Beeten draußen lasse ich mich doch nicht abhalten vom Bestellen! Aber wenn ich mir den möglichen Standort überlege und rufe mir in der Datenbank auf, was alles ich in Beet YS gepflanzt habe (1,2 Quadratmeter, 37 Pflanzen plus Spontanvegetation ;)) - dann ist das schon etwas anderes ::).

Wenn ich es jetzt noch einmal betrachte, verstehe ich schon, warum einige - äh - Gartenmenschen etwas gegen eine solche Datenbank haben 8) ;).
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

cimicifuga

  • Gast
Re:Gartentagebuch
« Antwort #20 am: 09. März 2004, 09:33:57 »

Im Übrigen wäre mal für mich ein Lexikon der vielen forums-begriffe nötig. Man kann sich's zwar auch denken, was das im einzelnen heisst...

Wie zum Beispiel??? Mir fallen solche Sachen gar nicht mehr auf... ;D Bin wohl schon betriebsblind 8)
Gespeichert

mara

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1184
Re:Gartentagebuch
« Antwort #21 am: 09. März 2004, 09:38:35 »

Natur <-> Technik. Ich glaube, da wird ein künstlicher Gegensatz aufgebaut.

Wie der Schuster, der barfuß geht, benutze ich selbst lieber Karteikarten für mein eigenes Büro. :)
Die Datenbank habe ich mehr oder minder spaßeshalber aufgebaut - und deshalb, weil mein Gedächtnis immer mieser wird und meine Gartenheftchen immer dreckiger und damit unlesbarer. Auch wollte ich die Möglichkeit haben, meine Digitalbilder hübsch unterzubringen. Aber einen Vorteil hat sie - ich habe alle Notizen zu einer bestimmen Pflanzenart/-Sorte beisammen, was in den Heftchen nicht klappt.

(Die Bilder sind übrigens nur verlinkt - machen die Datenbank als solche also nicht dicker.)
Gespeichert

Matthias

  • Gast
Re:Gartentagebuch
« Antwort #22 am: 09. März 2004, 12:37:05 »

Zitat
Leider gibts da viele Formate, bei mir ist es nun so, daß sich Bilder nur fest einbinden lassen und jetzt bin ich bei etwa 300 eingetragenen Pflanzen und über 200 MB . Also, mara, wenn Du es beruflich machst, wirst Du das sicher bedacht haben, aber diese Warnung wollte ich doch sicherheitshalber noch loslassen ;-).

300 Pflanzen = 300 Datensätze und dass soll 200 MB groß sein? Hat da jede r Datensatz mehrere Bilder und sicherlich noch unkomprimiert als BMP, oder TIF-Datei. Ich hatte mir vor Jahren mit dBase 3-5 auch eine Pflanzendatenbank erstellt, 3800 Pflanzen ohne Bild = 70 MB, 3800 mit Bild ca. 600 MB. ??? Daher verstehe ich nicht warum 300 Datensätze = 200 MB groß sind, eh bisschen arg viieel auch für eine Erstellung mit Access.

Außerdem sollte man wenn es eine relationale Datenbank (dBase, Excel, Access) sein sollte, im Vorfeld Vor- und Nachteile genau abwägen. Die Vorteile sind jeder Datensatz und jedes Datenbankfeld lassen sich sortieren, filtern, suchen. Die Nachteile dabei sind egal wieviele Informationen eingegeben werden, jeder Datensatz wird immer gleich groß (egal ob leer oder voll) abgespeichert. Siehe oben 300 Pflanzen sind 200 Megabyte.
Zum anderen brauichen alle Nutzer relationalen Datenbanken, entweder jemanden der die Sache programmiert, oder man lernt einige Wochen ehe man es kann.

Daher hatte ich ginger, die/der aber nicht antwortete empfohlen, eine Textdatenbank zu verwenden, die kann jeder Anfänger mit geringer Einarbeitungszeit bedienen. Wer eine Textverarbeitung bedienen kann (wie Word) kann auch mit askSam sofort arbeiten.
Texte und Bilder lassen sich entweder relational (mit Datenbankfelder) oder als reiner Text mit oder ohne Bildern (wie von Word gewohnt) eingeben.
Bei der Speicherung als reiner Text ohne Datenbankfelder lässt sich nichts sortieren, aber die Volltextsuche nach einem Wort dauert innerhalb einer Asksam-Datenbank mit 100.000 (Einhunderttausend) Datensätzen auf einem Pentium 3 nicht länger als eine Minute.

100.000 Datensätze mit Bildern (im jpg-Format) belegen in askSam ca. 1 GB. In einer relationalen Datenbank wo auch Blindsätze (ohne Inhalt) mitgespeichert werden sicherlich das 3fache.

Daher sollte man sich im Vorfeld überlegen - besonders wenn Mann/Frau ihre Datenbank miteinander tauschen wollen, wie große diese dann mit 100, 1000 oder mehr Datensätzen werden kann, und ob dann bei dieser Größe nicht noch jeder tauschwillige Nutzer dieser Monster-Datenbank sich noch gleich einen DVD-Brenner kaufen muß, um die Daten im zu erwartenden Gigabyte-Bereich dann untereinander auszutauschen.

Fazit: Ich kann Datenbanken zwar erstellen, habe aber keine Lust dazu, weil ich mir dafür dann noch einen Schlepptop kaufen müsste um damit sinnvoll auch im Garten etwas anfangen zu können, da mein Garten vom Haus 1,5 km entfernt ist. Außerdem hätte ich keine Lust mir andauernd, nur wegen dem PC Hände waschen zu müssen.

« Letzte Änderung: 09. März 2004, 15:56:01 von Matthias »
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Gartentagebuch
« Antwort #23 am: 09. März 2004, 15:21:54 »

Meine Datenbanken stecken in einem (mit Tastatur) zweischokoladentafelgroßen Kleincomputer, der mit normalen Batterien gefüttert wird und über 20 Stunden läuft. Saubere Hände sollten aber schon sein. Ein Eintrag (Meine Einteilung: Name, Standort, Herkunft, Höhe, Blütenfarbe und -monat, Platz für laufende Notizen) braucht 1 KB, mit ein paar KB mehr bindet man Bilder ein. Am PC lassen sich die Datenbanken ins Access-Format konvertieren. Mit dem Teil und seinem größeren Bruder (aufgeklappt etwa ein A-4-Blatt groß, beim Aufklappen einsatzbereit, per Zuklappen gesichert, Laufzeit acht Stunden) nutze ich auch beruflich. Leider wird das System (Epoc/Symbian) gerade vom Kleinweich-Riesen plattgemacht.
Gespeichert

SouthernBelle

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2734
Re:Gartentagebuch
« Antwort #24 am: 10. März 2004, 14:30:48 »

.. also was ich gerade getan habe, schreibe ich einen Gartenkalender,
samt Wetterinfo, sobald ich nach getaner Tat wieder reingekommen
bin und den groebsten Schmutz abgespuelt habe. Das hat so was von
geschafft!!
Bisher mache ich auch bei Gartenbesichtigungen schriftliche Notizen,
aber das ist echt nervig, weil ich eine Klaue habe und ausserdem
wird das Papier immer nass und dreckig. Da habe ich schon lange einen
PDA auf dem Kieker, da kann man tippen oder mit nem Stift schreiben
und auch Skizzen machen!! Mein GG hat schon einen, um den ich ihn
gluehend beneide. Vorteil gegenueber einem Diktiergeraet: die Daten
lassen sich zu Hause problemlos auf den "grosen" Rechner uebertragen,
sogar direkt in word oder Excel Dokumente.


Zusaetzlich habe ich ein paar word Dokumente:
"Garten gesehen", da landen die in fremden Gaerten geweckten Wuensche
"Momentaufnahme Garten": da versuche ich, das Inventar auf dem laufenden
zu halten, was fuer einen grossen Garten und ein Siebgedaechtbis
wirklich hilfreich ist(zumal Blumenzwiebeln und Stauden zeitweise simpel
unsichtbar sind).
"Vorgefundene Pflanzen": das war der ist-Zustand bei Uebernahme.
Es ist echt interessant zu sehen, was sich in drei Jahren alles veraendert
hat.
Ach ja, Vorteil vom Rechner: die Sortierfunktion und die Volltextsuche.
Das ist auf Papier/Karteikarten einfach unendlich viel muehsamer.
Die Zeit benutze ich lieber zum Buddeln.
Gruesse
Cornelia
Gespeichert
Gruesse

Dahlia

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 136
    • Dahlien-Homepage
Re:Gartentagebuch
« Antwort #25 am: 23. März 2004, 11:45:49 »

Dieses Jahr möchte ich mal versuchen ein Tagebuch über meine Lieblingspflanzen, die Dahlien, zu führen. Ich werde es wohl auch am PC machen und auf meiner HP mit einbeziehen. Mal sehen, wie das so wird, derzeit sammle ich noch Ideen...
LG
Dahlia
Gespeichert
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich. Chinesisches Sprichwort
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de