Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Januar 2021, 21:40:27
Erweiterte Suche  
News: Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|16|3|Die Stimmen sind überall, auch im Tafelspitz.  (Staudo in einem Gartencafé)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Birnenbestimmung  (Gelesen 800 mal)

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7506
Birnenbestimmung
« am: 17. September 2018, 11:21:28 »

Ne Bekannte brachte ein paar Birnen mit.
Sehen ganz lustig aus:
7

Sind süss und schmecken gut. Also keine Mostbirnen
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7445
Re: Birnenbestimmung
« Antwort #1 am: 17. September 2018, 12:17:40 »

Conference in trockener Hitze gewachsen.
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7506
Re: Birnenbestimmung
« Antwort #2 am: 17. September 2018, 19:06:48 »

Danke.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8059
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Birnenbestimmung
« Antwort #3 am: 17. September 2018, 20:44:54 »

Charakteristisch ist auch der steile Wuchs vom Baum.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 551
Re: Birnenbestimmung
« Antwort #4 am: 07. September 2020, 12:53:19 »

Diese Dörrbirne (Vermutung) habe ich von einem uralten Baum in der nähe gepflückt. Weiss jemand um welche Sorte es sich handeln könnte? Die sind so ca. 3.5 cm im Durchmesser. Ich kann mich an einen ähnlichen Baum in meiner Kindheit erinnern, die Bäurin hat damals furchtbar geheult als ihr Mann ihn umsägte. Eine vergleichbare Sorte gab es damals im Umkreis nicht.
« Letzte Änderung: 07. September 2020, 19:26:25 von Wurmkönig »
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 551
Re: Birnenbestimmung
« Antwort #5 am: 07. September 2020, 12:53:55 »

Und noch ein Schnitt durch die Früchte, die werden schnell braun.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7445
Re: Birnenbestimmung
« Antwort #6 am: 07. September 2020, 14:58:18 »

Keine Ahnung. Diese alten, kleinfrüchtigen Dörrbirnen waren früher sehr verbreitet, da gab es endlos Sorten. Dörrbirnen waren seit es Birnen gibt ein eminent wichiges Gut, das nicht nur massenhaft selbst verbraucht wurde, sondern auch als Handelsgut weit verkauft wurde. Sorten, Techniken, Verbrauch, Kenntnisse, das ist untergegangen. Ich kenne eine Reihe von Bäumen mit solchen Typen, bis ins Allgäu auf 1000m rauf und dort schon Ende August reif, ohne auch bei einem eine Ahnung von Sortennamen zu haben. In keinem neueren Buch findet man etwas, das in Frage kommt. Sortenlisten aus dem 19. Jahrhundert solcher Birnentypen sind sehr lang. Man kann sich da endlos durch Beschreibungen wühlen.

Die meisten Sorten zum Dörren waren verhältnismässig früh reif, Ende August, Mitte September.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de