Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Dezember 2019, 20:09:02
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

|11|7|Das Gleiche läßt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns produktiv macht.  (Johann Wolfgang von Goethe)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Stippe  (Gelesen 533 mal)

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 558
  • 330m NN
Stippe
« am: 04. Oktober 2019, 07:31:40 »

Habe auf einem Mehrsortenapfelbaum den "Manga Super", welcher jährlich am Ast total verfault und die wenigen Überlebenden dann voll verstippt sind. Der Rest der 5 Sorten ist bis auf bischen Schorf gesund. Welche Ursachen kann es geben, daß nur die eine Sorte an Stippe ungenießbar wird ? - Dann kann es doch nicht an der Nährstoffversorgung (Calziummangel) des Baumes liegen ? - Sondern nur an schlechten Genen der einzelnen Sorte ?
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

JörgHSK

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 713
  • Südhang des Haarstranges-200m Blick ins Sauerland
Re: Stippe
« Antwort #1 am: 04. Oktober 2019, 08:19:12 »

ich habe das so gelernt das Stippe eher ein Problem von großfrüchtigen Sorten ist, und meistens bei Jungbäumen auftritt. Hast du mal mit Calcium gespritzt?
Gespeichert

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 558
  • 330m NN
Re: Stippe
« Antwort #2 am: 04. Oktober 2019, 09:40:13 »

Die Stippe verdächtigen sind alle größer, das hab ich auch noch an einer anderen Sorte (von Fenzl), da könntest du Recht haben. Es sind aber nun mit 15 und 20 Jahren keine Jungbäume mehr. An ersteren hatte ich letztes Jahr Calcium gedüngt, eine flüssige Spritzmöglichkeit ist mir bisher nicht bekannt ?
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5618
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Stippe
« Antwort #3 am: 04. Oktober 2019, 10:45:38 »

Vielleicht hilft dir das weiter: https://www.lw-heute.de/?redid=17611
Calcium-Blattdünger gibts viele zu kaufen. Calciumchlorid braucht mehr Luftfeuchtigkeit als Calciumnitrat, letzteres kann aber auch Probleme machen.

Mein Manga Super steht als Spalier an der Laubenwand und hat eher schwaches Wachstum. Deshalb keinerlei Stippe.
Vielleicht liegts bei deinem Mehrsortenbaum auch an unterschiedlichen Fähigkeiten der Gerüstbildner, dass beim Manga zuwenig Calcium in den zu großen Früchten ankommt.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 558
  • 330m NN
Re: Stippe
« Antwort #4 am: 04. Oktober 2019, 11:00:29 »

Danke thuja, natürlich hilft mir eine Erkenntnis (und auch anderen) immer weiter, aber bei dieser Stippe auf selben Baum, sehe ich keine begreifbaren Zusammenhänge. Ist schwierig, gibt nicht für alles Lösungen.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3615
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Stippe
« Antwort #5 am: 04. Oktober 2019, 18:40:50 »

Wieviel Kali düngst du (auch Holzasche)?
Gespeichert
Heizen gegen den Klimawandel - carbon for future!

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 558
  • 330m NN
Re: Stippe
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2019, 02:41:28 »

Die letzten 15 Jahre hatte ich eine große Mulchscheibe ohne zusätzliche Düngung. Dieses Jahr wurde mir Rollrasen bis an den Stamm gelegt, dann hab ich mal Hornspäne gestreut.
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

JörgHSK

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 713
  • Südhang des Haarstranges-200m Blick ins Sauerland
Re: Stippe
« Antwort #7 am: 05. Oktober 2019, 08:55:21 »

Die letzten 15 Jahre hatte ich eine große Mulchscheibe ohne zusätzliche Düngung. Dieses Jahr wurde mir Rollrasen bis an den Stamm gelegt, dann hab ich mal Hornspäne gestreut.

diese werden nur dem Rollrasen zugute kommen...
außerdem würde ich grade bei Hornspänen immer schauen, ist ein fast reiner Stickstoffdünger
Gespeichert

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 558
  • 330m NN
Re: Stippe
« Antwort #8 am: 05. Oktober 2019, 09:13:23 »

Diesen Bodenaktivator verwende ich überwiegend:

4 % N Gesamtstickstoff
3,5 % P2O5 Gesamtphosphat
2,5% K2O Kaliumoxid
5% CaO bewertet als basisch wirksame Bestandteile

Sieht wie Hörnspäne aus, scheint es aber nicht gänzlich zu sein ?

https://www.ebay.de/itm/Cuxin-Universaldunger-Bodenaktivator-25-kg-organisch-Volldunger-Gartendunger/173147921273?epid=1205804255&hash=item28506b9b79:g:yKYAAOSw-5dddozM



Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5618
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Stippe
« Antwort #9 am: 05. Oktober 2019, 10:20:34 »

Der besteht aus kompostierter Hühnerkacke. Also viel Calcium drin, da sollte es keinen Mangel im Boden geben.

Ansonsten wurde doch wie oft umgegraben letztes Jahr bei dir, ich erinnere mich noch an den braunen Acker um die Bäume. Das setzt Unmegen Stickstoff frei, zusammen mit etwas zu starkem Schnitt bzw an den falschen Stellen und dann das viele Wasser vom giessen, das sorgt für kräftiges Triebwachstum. Die Hauptursache für Stippe im Hobbygarten. Schmier das den Beratungsresistenten Kindern mal aufs Brot.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 558
  • 330m NN
Re: Stippe
« Antwort #10 am: 06. Oktober 2019, 02:38:02 »

Deiner Beschreibung stimme ich zu, wundere mich trotzdem, daß nur diese eine Sorte neben 5 anderen am gleichen Baum befallen wird ?
Umgegraben wurde die Wiese leider nicht, nur das alte Gras samt 7cm Mutterboden abgeschabt und dann Dreck von der alten Einfahrt, vermischt mit Split und Schottersteinen aufgebracht und darauf der Rollrasen gelegt...mir stehen heute noch die Tränen in den Augen.  :'(  Die hälfte der Wiese ist dieses Jahr braun geworden, meine Schadenfreude wächst ins unermessliche.  ;D
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3615
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Stippe
« Antwort #11 am: 06. Oktober 2019, 18:10:19 »

... wundere mich trotzdem, daß nur diese eine Sorte neben 5 anderen am gleichen Baum befallen wird ?
Weil die Anfälligkeit für Stippe eben  a u c h  eine sortenspezifische Komponente hat.
Gespeichert
Heizen gegen den Klimawandel - carbon for future!
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de