Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Januar 2022, 08:37:31
Erweiterte Suche  
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|26|9|Was immer auch geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken; von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken. (Erich Kästner)

Seiten: 1 ... 27 28 [29] 30   nach unten

Autor Thema: schwarze johannisbeeren- sorten?  (Gelesen 74979 mal)

Tünde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #420 am: 27. August 2021, 18:48:57 »

  ???
Ähnlicher Vorschlag: Anstatt Sägemehl die Haut in Zement geben und ein Vogelhaus Gießen. :)
Oder soll das wirklich schmecken?

Den der Haut der schwarzen Johannisbeere hat einen hohen Anhtocyangehalt und ist deswegen wertvoll.
Mit Bananenpüree vermischt würden meine Babys sie essen - vorausgesetzt sie ist sehr fein püriert
Ob sie schmeckt? Keine Ahnung. Ohne Begleitung eher nicht
Aber die Banane schmeckt ihnen schon genug
Oder mir der Apfelsaft
Da kann ruhig etwas drin sein was "nur" gesund ist, das stört uns in dem Fall nicht.
Insb. weil wir die Beere roh verzehren wäre es gut wenn ich eine zufriedenstellende Lösung für das Problem finden könnte.

Mich wurmt schon seit Jahren, dass ich zu viel von der Haut, mit all den wertvollen Inhaltsstoffen, an die Fruchtfliegen verliere.
Nur bei Brombeeren gibt es mit dem Passieren kein Problem: da scheinen die Anthocyane mehr im Saft zu sein, d.h. konzentrieren sich nicht so stark in der Haut. Zudem ist die Haut dünner, lässt sich also besser zerstören und zumindest teilweise passieren.

Am schlimmsten sind meine Heidelbeere. Aus Nordamerika kommend befinden sich die dunkle Farbstoffe fast nur in der Haut. Wenn ich sie für die Babys passiere dann esse ich danach was im Sieb übrig bleibt. Zumindest schmeckt das in dem Fall halbwegs.
Gespeichert

Andrii

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #421 am: 05. September 2021, 12:41:24 »

Ich habe mittlerweile eine schöne Ernte von meinen schwarzen Johannisbeeren.
Ich möchte die Beeren so verarbeiten, dass ich ein rohes Mus bekomme, fein und ohne Stücke drin und ohne Samen.
Kleine Mengen kann man durch einen feinen Sieb drücken aber dazu ist die Menge mittlerweile zu groß.
Was könnte ich machen?

Das rohe Mus friere ich stückchenweise ein, in einem Eiswürfelbehälter.
Schmeckt super in Apfelsaft
Wenn Zucker nicht stört, dann mache ich rohe Marmelade in einem Mixer, dann verbessern große Hautstücke sogar den Geschmack. Schwarze Johannisbeeren haben keine aggressiven Samen, zumindest für mich persönlich. Ich habe diese Technologie nicht ausprobiert , und der Prozess wird langsam sein, wenn die Beeren einfrieren und Sorbe machen, dann wird die Haut theoretisch flacher sein und dann die Samen durch ein Sieb nehmen. In Russland gibt es eine Sorte von Johannisbeeren ohne Samen, anstelle von Samen gibt es Rudimente, kann eine solche Sorte Sie retten?
Gespeichert

Tünde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #422 am: 06. September 2021, 07:45:44 »

Wenn Zucker nicht stört, dann mache ich rohe Marmelade in einem Mixer, ...

An den Mixer habe ich auch gedacht, in der Hoffnung, die Haut zu zerschlagen.
Kerne muss ich irgendwie raussieben, wegen der Babys, die den Mus bekommen (zusammen mit Bananenpüree)

Wg. der Sorte ohne Kerne: interessant was in Russland alles an Sorten gibt...
Ist diese Sorte für den Frischverzehr gedacht (Dessertfrucht)?
Wie ist der Geschmack?
Wie heißt die Sorte?

Gespeichert

Andrii

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #423 am: 07. September 2021, 21:59:06 »

Wenn Zucker nicht stört, dann mache ich rohe Marmelade in einem Mixer, ...

An den Mixer habe ich auch gedacht, in der Hoffnung, die Haut zu zerschlagen.
Kerne muss ich irgendwie raussieben, wegen der Babys, die den Mus bekommen (zusammen mit Bananenpüree)

Wg. der Sorte ohne Kerne: interessant was in Russland alles an Sorten gibt...
Ist diese Sorte für den Frischverzehr gedacht (Dessertfrucht)?
Wie ist der Geschmack?
Wie heißt die Sorte?
In Russland gibt es viele Sorten, im staatlichen Register, das zur Verwendung zugelassen ist, gibt es etwa 120 Sorten von schwarzen Johannisbeeren,
die Sorte ohne Samen heißt-Kernlos (Бессемянная, Bessemjannaja)
Sie sagen, dass es lecker ist, aber ich denke, dass die besten Dessertsorten nicht reichen werden.Mit Resistenz gegen Schädlinge und Krankheiten auf der Ebene der modernen Sorten.
https://forum.vinograd.info/album.php?albumid=8979&pictureid=184782
dieses Foto im Forum aus der Ukraine
https://forum.vinograd.info/album.php?albumid=8979&pictureid=184263
вот на фото сравнение с обычным крупноплодным сортом
Gespeichert

Tünde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #424 am: 09. September 2021, 22:52:07 »

Danke Andrii! 120 Sorten... das ist schon eine beeindruckende Menge bzw. Auswahl
Gespeichert

Andrii

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #425 am: 19. September 2021, 10:04:08 »

Danke Andrii! 120 Sorten... das ist schon eine beeindruckende Menge bzw. Auswahl
Bitte!
Ja, es gibt viele, große Sorten, unter ihnen gibt es auch Dessert. Welche Sorten mögen Sie nach Geschmack?
Gespeichert

Tünde

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #426 am: 22. September 2021, 07:12:47 »

Ja, es gibt viele, große Sorten, unter ihnen gibt es auch Dessert. Welche Sorten mögen Sie nach Geschmack?

Ich habe da keine Präferenzen, weil wir den rohen Saft verwenden. Ich versafte alles und dann mache Eiswürfeln draus um dann diese zusammen mit Apfelsaft zu trinken.
Auch wird der rohe Saft den Kindern gegeben, eingemischt in ihren Bananenbrei
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20463
  • RP, Nähe Koblenz
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #427 am: 07. Januar 2022, 20:16:08 »

Wir wollen ein Stück Rasen opfern und ein neues Beet mit 2 bis 3 schwarzen Johannisbeeren anlegen. Da ich noch anderes in das Beet pflanzen möchte, sollten es nach Möglichkeit Hochstämmchen werden.
Bei Dehner gibt es 'Titania' und 'Schwarze Perle' zu kaufen.
Erstere wurde hier ja schon öfter gelobt. Eignet sich die Sorte für einen Hochstamm?
Und gibt es Erfahrungen mit 'Schwarze Perle'?
Oder habt ihr noch andere Sortenempfehlungen (mit Quellen)? Wir lieben den Cassis-Geschmack....
Wenn ich es richtig gelesen habe, sollte man ja 2 verschiedene Sorten pflanzen. Eignen sich alle als Partner, oder liegen die Blütezeiten möglicherweise zu weit auseinander?
Wie viel Platz muss man für die Kronen einrechnen, bzw. wie viel Abstand zwischen den Stämmen ist empfehlenswert?
Fragen über Fragen...
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2253
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #428 am: 07. Januar 2022, 20:26:14 »

Ich kenne es so, dass gerade schwarze Johannisbeeren sehr stark verjüngt werden sollten, damit sie gut tragen und nicht vergreisen, und auch gerne relativ stark wachsen und entsprechend groß werden. Beides stelle ich mir für veredelte Stämmchen nicht so praktisch vor und würde daher den Plan überdenken. Aber ich habe keine eigenen Erfahrungen mit Stämmchenjohannisbeeren, ich habe alle als Büsche und versuche auch mal welche als Spindeln zu ziehen, also vielleicht meine Einwände nicht zu sehr gewichten...

Zumindest basierend auf meinen schwarzen Johannisbeeren als Büsche würde ich mindestens 1,5m Pflanzabstand wählen, wenn ich von allen Seiten zum Ernten zugang haben wollte, wenn sich die Reihe schließen dürfte, dann vielleicht nur 1m. Als veredeltes Stämmchen würde ich sie allerdings nie so groß werden lassen, da hätte ich Angst, dass die Triebe am Kronenansatz ausbrechen. Vielleicht reichen dann 1m Pflanzabstand, würde ich, ohne eigene Erfahrung mal raten.

Titania ist gut, würde ich definitiv weiter empfehlen. Guter Ertrag und recht große Beeren. Definitiv Cassisgeschmack, wenn vielleicht auch nicht der kräftigste. Schwarze Perle habe und kenne ich nicht. Ometa ist wie Titania auch eine recht verbreitete und leicht zu beschaffende Sorte, große Unterschiede zu Titania sind mir nicht aufgefallen. Ich habe noch die "Polnische Riesenjohannisbeere" hier aus dem Forum, die hatte, bevor der Rehbock sie gefegt hatte, wirklich sehr große Einzelbeeren und guten Geschmack, allerdings eher weniger Beeren je Traube.
« Letzte Änderung: 07. Januar 2022, 20:31:13 von Wild Obst »
Gespeichert

mime7

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #429 am: 07. Januar 2022, 20:40:23 »


Wie viel Platz muss man für die Kronen einrechnen, bzw. wie viel Abstand zwischen den Stämmen ist empfehlenswert?
Ich hatte mit schwarzen Johannisbeerstämmchen noch nie Glück. Die starben allesamt nach einigen Jahren ab. Die hatten nie genug Power, den notwendigen starken Rückschnitt wieder zu ersetzen:  Ich schnitt die alten Triebe raus, dann gab es schöne Beeren, aber der Busch wurde immer kleiner und ist nach wenigen Jahren verstorben. Oder ich schnitt weniger, dann war die Krone dicht, die Beeren klein, und das Ding ist vergreist und noch früher verstorben.
Als Hochstämmchen hatte ich bisher nur längere Zeit Erfolg mit Stachelbeeren.
Büsche sind deutlich unkomplizierter und besser zu verjüngen.
Aber evtl hast du mehr Glück, oder besseren Boden, oder mehr Zeit die Stämmchen zu verhätscheln.
Gespeichert

ringelnatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 713
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #430 am: 07. Januar 2022, 21:03:24 »

Zitat
Da ich noch anderes in das Beet pflanzen möchte, sollten es nach Möglichkeit Hochstämmchen werden.

Das ist natürlich die grundsätzliche Frage. Wie gut ist der Boden?
Egal wie gut er ist, er wird immer nur eine begrenzte Menge an Ertrag (Blüten/Früchten) versorgen können. Unterpflanzung führt zwangsläufig zu einer reduzierten Versorgung dessen, was obendrüber steht und auch dessen, was darunter steht.

Wenn der Boden gut ist, und der Ertrag der Johannisbeeren nicht im Vordergrund steht, vielleicht eine gute Idee, kann hübsch werden,
Wenn aber der Ertrag der Johannisbeeren im Vordergrund steht, würde ich auf die Unterpflanzung verzichten und auf Johannisbeerbüsche setzen.
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2253
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #431 am: 07. Januar 2022, 22:22:23 »

Eine Unterpflanzung finde ich nicht generell kristisch, es kommt darauf an, mit was und wie dicht. Ich habe im Vorgarten z.B. auch ein paar Johannisbeern und die mit diversen Stauden unterpflanzt, nicht alles kenne ich genau mit Namen, aber z.B. Campanula persicifolia, Convallaria majalis, Fragraria vesca, Polemonium caerulum, Sedum telephium,  Cyclamen (coum und hederifolium), diverse Frühblüher wie Crocus, Eranthis, Erythronium, Fritillaria, Galanthis, Narcissus, Scilla...
Das alles scheint nicht wirklich Konkurrenz zu sein, vor allem, weil das meiste nur zeitlich begrenzte Vegetationszeiten hat und einiges (Frühblüher, Cyclamen) zeitlich nicht viel mit der von Johannisbeeren überlappen. Am ehesten noch Matteuccia struthiopteris, der noch von den Vorgängern dort steht und den ich immer wieder jäte.
Gespeichert

Bastelkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 927
  • es gibt immer noch eine bessere Tomate
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #432 am: 07. Januar 2022, 23:11:25 »

Hallo Andrii,

vielen Dank für die beiden Links. Solche Hinweise zu anderen Foren können wir noch viel mehr brauchen.  :D

Viele Grüße
Klaus
Gespeichert
Es ist viel schöner, von einer schnurrenden Katze geweckt zu werden als von einem Wecker.

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20463
  • RP, Nähe Koblenz
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #433 am: 08. Januar 2022, 10:48:27 »

Danke für eure Einschätzungen, das hilft mir schon sehr.
Im angedachten Beet kann ich wohl keine Sträucher pflanzen, das passt dort nicht, direkt vor unserem Rosenpavillon.
Vielleicht setze ich dort einen Hochstamm 'Titania', versuchsweise, und einen Strauch 'Ometa' an einer anderen Stelle. Da muss ich etwas umplanen, könnte aber funktionieren. Eine Apfelsäule steht schon längere Zeit auf der Abschussliste.
Der Boden ist sehr lehmig/tonig, den würden wir mit Rindenhumus und ggf. feiner Lava verbessern.

Habe nur ein älteres Bild von der Situation. Das Beet soll an die vordere Rundung des Pavillons, man muss aber noch durchkommen. Das Stämmchen würde ich dann etwa dort setzen, wo auf dem Bild der hellgraue Kübel steht, aber noch etwas weiter in den Rasen hinein.
« Letzte Änderung: 08. Januar 2022, 10:52:48 von enaira »
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20463
  • RP, Nähe Koblenz
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #434 am: 08. Januar 2022, 15:11:00 »

Wir waren gerade in Maria Laach, da haben sie in der Klostergärtnerei die Sorte 'Leander' als Hochstamm, 'Titania' als Busch.
Gibt es Erfahrungen zu 'Leander'? Im Netz finde ich nicht viel...
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.
Seiten: 1 ... 27 28 [29] 30   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de