Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2019, 14:44:00
Erweiterte Suche  
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|11|8|Und ist das Thema richtig ruiniert, dann blödelt man ganz ungeniert.  ;D  (crambe)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 21   nach unten

Autor Thema: schwarze johannisbeeren- sorten?  (Gelesen 39433 mal)

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3484
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #135 am: 23. Juni 2018, 19:27:41 »

Die scharfzahnige JB hatte heuer viel durchgemacht. Aber immerhin gab es ein Beere zum naschen. Wenig Cassis, wenig Säure, leichte Süße. Ich fand sie lecker.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3536
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #136 am: 25. Juni 2018, 11:18:57 »

Ometa ist meine aromastärkste Sorte - das muss nicht allzuviel heißen, weil ich längst nicht alle Sorten kenne... .
Ein Bekannter von mir, Toxikologe im Ruhestand, hat sich eine kleine, feine Edeldestille angeschafft und stellt zum Zeitvertreib, ohne großes kommerzielles Interesse, mehr so aus sportlichem Ehrgeiz Edelbrände her, mit denen er regelmäßg Preise abräumt. Sein Cassisbrand hat eine Goldmedaille gewonnen. Mein Bekannter hat Ometa im Garten stehen.
Sie hat dieses harzig-herbe, holzige Rachenputzer-Aroma, das beim Dampfentsaften wunderbar gewandelt als Cassisduft dem Topf entströmt. Sie entwickelt auch spürbar Zucker, wenn man sie lang genug hängen lässt - roh aber für mich "nur mal so" als einzelne Beeren essbar, größere Mengen sind im Rohzustand kaum mit Genuss zu verzehren.

"Süße Auguste", "Polnische Zuckerjohannisbeere" (wer denkt sich nur solche Namen aus?!) und Titania fallen bei mir unter den Begriff "Dreimännerbeeren" - einer muss sie essen, der zweite hält den ersten fest und der dritte stopft ihm die Beeren in den Mund - brrr! Außerdem find' ich sie etwas weniger saftig, aromatisch als Ometa.

Milder - aber immer noch kein richtiger Roh-Genuss: Silvergieters Schwarze und Neva. Neva hat schöne große Beeren und macht auch passable Trauben.

Mein Tipp für den "nur-mal-einen-einzigen-Busch-Pflanzer": Blackbells! Wunderschöne, große, mattschwarze Beeren an gut zu erntenden, langen Trauben. Vollreif deutlich süß, sehr saftig und lecker mit dem Nachgeschmack von Cassisbonbons, eben nicht so schwer harzig, adstringierend. Die Blackbells wird fast so süß wie die Noiroma, hat trotzdem genug Aroma, um gelegentlich ein paar Gläser Gelee davon zu machen.
Ob die Beeren aufgrund einer Wachsschicht so matt aussehen, weiß ich nicht - sie blieben dieses Jahr bis zur Vollreife im wesentlichen von der KEF verschont.

Für Frischverzehr: Noiroma und Bona. Noiroma hat noch etwas Cassisaroma, der Bona fehlt eine Komponente des typischen Cassisaromas fast gänzlich. Beide machen sehr große Beeren, werden süß, die Noiroma vielleicht noch etwas zuckriger als die Bona.

"Black Marble" wird vielleicht noch einen Tick größer als Bona, ist ähnlich im Aroma. Mein letztes Jahr gepflanzter Busch hatte dieses Jahr etliche verdorrte Triebe (Johannisbeerglasflügler?) und nur eine sehr kleine Ernte. Hat sich bei mir noch nicht so richtig bewährt, diese Sorte, muss ich noch beobachten.

Die Ben-XY-Sorten (Ben Lomond, Ben Sarek...) kenne ich nicht. Da dürfte noch die eine oder andere Aromastarke darunter sein. Herr Kobelt schreibt, dass am größten europäischen Cassiszüchtungsprogramm ein Pharmakonzern beteiligt war. Wer weiß da mehr? Sind die Ben...-Sorten das Ergebnis?



« Letzte Änderung: 26. Juni 2018, 22:09:53 von b-hoernchen »
Gespeichert
Wenn ich auf die Wetterkarte schaue, beschleicht mich ein unheimliches Gefühl... .

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3484
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #137 am: 26. Juni 2018, 21:10:49 »

Ja, zu dem Ben-Sorten bin ich auch noch am recherchieren, habe aber dazu noch nichts gefunden.

Ein kleiner Überblick von mir:
Meine Vertti beginnt langsam zu reifen. Mir kommt es so vor, dass diese Sorte viel Wasser braucht. Sie zickt sehr schnell mal herum.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3484
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #138 am: 26. Juni 2018, 21:13:42 »

Hier die ersten Beeren der Ojeblanc. Sie soll in der Reife ein mehr oder weniger interessantes Farbspiel zeigen. Hier das erste Bild. Sie beginnen eine leicht andere Farbe zu bekommen.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7201
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #139 am: 26. Juni 2018, 23:58:49 »

Bei meinem Verttibusch welkt gerade die Hälfte der Triebe. Letztes Jahr hat es die 2m entfernte schwarze Johannisbeere erwischt. Sie nach Verticillium aus >:(
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1376
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #140 am: 27. Juni 2018, 14:12:35 »

Bei mir welken auch häufig Johannisbeertriebe. Schuld ist aber zum Glück kein Verticillium, sondern ein Rehbock, der alle fegt. Der hat mir dieses Jahr schon 2 rote und 2 schwarze Johannisbeersträucher auf 20 cm Höhe reduziert und einige weitere mehr oder weniger schwer geschädigt.

Wenn ich den erwische, dann ...
Gespeichert

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5646
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #141 am: 27. Juni 2018, 14:36:23 »

Bei mir welken auch häufig Johannisbeertriebe. Schuld ist aber zum Glück kein Verticillium, sondern ein Rehbock, der alle fegt. Der hat mir dieses Jahr schon 2 rote und 2 schwarze Johannisbeersträucher auf 20 cm Höhe reduziert und einige weitere mehr oder weniger schwer geschädigt.

Wenn ich den erwische, dann ...

..... gibt es Mai Junibock mit Zutaten ;D ;)

ot Ich gehe nun auf die Post ;)
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1376
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #142 am: 27. Juni 2018, 14:44:46 »

Aber zurück zum Thema:

Die "Polnische Riesenjohannisbeere", die ich als bewurzeltes Steckholz über das Forum bekommen hatte, hatte mich bislang immer enttäuscht, weil ich dachte, dass mit dem Namen auch auf das vegetative Wachstum Bezug genommen wird und sich der Strauch leider nur langsam entwickelte. Dieses Jahr hatte er allerdings als erster reife Früchte, die sehr gut geschmeckt haben und auch dem Namen entsprechend groß waren.
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1376
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #143 am: 27. Juni 2018, 14:45:40 »

Meine Vertti reif auch langsam, genauso Titania und Ometa.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3484
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #144 am: 27. Juni 2018, 14:49:55 »

Titania müsste bald bei mir reif sein.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3616
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #145 am: 27. Juni 2018, 18:46:25 »

Die scharfzahnige JB hatte heuer viel durchgemacht. Aber immerhin gab es ein Beere zum naschen. Wenig Cassis, wenig Säure, leichte Süße. Ich fand sie lecker.
Prima! also ein erster Hinweis :) nächstes Jahr trägt sie bestimmt schon mehr :D


Kann mir hier jemand bitte weiterhelfen (ich habe den kompletten Faden gelesen und meine speziellen Fragen damit noch nicht beantworten können):
Ich bin auf der Suche nach einer schwarzen Johannisbeersorte, die recht wüchsig ist (für Spindelerziehung), lange Trauben bildet und gut pflückbar ist. Ein herzhaftes Cassisaroma wäre wünschenswert, sie muss dabei nicht so süss sein.
Es kann auch eine gewerbliche Sorte sein - Welche Sorten kämen in Frage?

Ja, ich las hier, dass schw. Johannisbeeren für Spindelerziehung nicht ganz so gut geeignet seien. Aber dennoch möchte ich mir ein paar Meter Spindelsträucher heranziehen (weil für Schwiegermutter und auch für mich leichter zu beernten). Auch ein paar rote und weisse Johannisbeerspindeln sollen dabei sein.

LG
Nemi







Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3484
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #146 am: 27. Juni 2018, 20:31:14 »

Erstmal, wie versprochen, die langstieligen Jbs (Aus Samen) (Es sind zwei). Danach, wenn ich zeit und noch Lust habe, gucke ich mal durch das Bundessortenamtdruckwerk, um deine Frage zum Teil zu beantworten. Andere Member werden Dir mehr Erfahrungsberichte geben können. Vor allem über neuere Sorten.

No.1

Eine Zeitlang habe ich jeden Sämling, den ich fand, gesammelt und aufgezogen, bis mir die ganze Sache dann so zu viel wurde. Naja, ich habe einen Teil der Pflanzen an einen Zaun "geworfen", der andere Teil flog auf dem Kompost. Heuer fangen viele dieser Pflanzen an zu tragen. Hier ist einer, der dich mehr oder minder interessieren könnte. Alter: 2-3 Jahre, Höhe (am Zaun gezogen): ca. 160 cm.

Vom Ertrag kann ich jetzt nicht viel sagen, es ist der Erstertrag und degustiert habe ich auch noch nicht. Ich habe zum Größenvergleich mein Veredelungssmesser (Größe von einem Taschenmesser), daneben gehalten.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3484
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #147 am: 27. Juni 2018, 20:38:08 »

No.2

Eine andere Pflanze macht sehr lange Stiele. Sie ist zwar älter, zu Ertrag kann ich dennoch nicht all so viel sagen, da sie immer sehr stark zurück geschnitten wird. Das Ding wächst wie Unkraut. Ich meine aber ein Bild schon hier geposted zu haben.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3616
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #148 am: 27. Juni 2018, 23:39:02 »

Hier ist einer, der dich mehr oder minder interessieren könnte. Alter: 2-3 Jahre, Höhe (am Zaun gezogen): ca. 160 cm.
oh wie schön!!! ich bin ganz hin und wech :-* beide Sämlinge auf Deinen Bildern haben beeindruckend lange Stiele, ideal zum pflücken!!!

Ich bin gewiss nicht zu ungeschickt beim pflücken, aber diese kurzen Stiele "vergällen" mir so manches Mal die Freude an den "schwarzen Beeren" und wenn dann noch direkt über dem kurzen Stiel die grosse Hauptbeere sitzt, fällt eben genau diese zu Boden, wenn ich versuche den Stiel abzupflücken um die ganze Traube zu erwischen.

Ich habe beschlossen: Es müssen schwarze Johannisbeersorten mit langen Stielen - richtig gut pflückbar! - in meinen Garten :D

Ist denn darauf noch nicht gezüchtet worden? Obwohl...................beim Bundessortenamt ist das doch auch ein Sortenmerkmal, welches Beachtung findet, oder?




Edit: aktuell kann ich nichts vom Bundessortenamt aufrufen - könnt Ihr es aufrufen?
« Letzte Änderung: 27. Juni 2018, 23:54:47 von Nemesia Elfensp. »
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7201
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #149 am: 28. Juni 2018, 00:18:06 »

Ob eine Sorte langstielig ist liegt auch am Schnitt.
Wenn ich die alte Sorte von meinem Opa jedes Jahr schneide und nur max. dreijährige Triebe dran lasse dann habe ich auch super schöne lange Trauben mit 5-9 Beeren dran. Aber wehe ich mache das nicht, das gibt kleine mickrige Beerchen an kurzen Stielen.

Leider funzt diese Schnittmethode nicht bei Bona und den Polnischen Riesen, die macht immer Quirle um den Trieb, so daß man nur mit der Schere dazwischen kommt wenn man die schönen dicken Beeren nicht quetschen will.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 ... 21   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de