Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Kalk ruft! (Stellaria)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Juli 2020, 04:44:24
Erweiterte Suche  
News: Der Kalk ruft! (Stellaria)

Neuigkeiten:

|23|9| Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20 21 ... 23   nach unten

Autor Thema: schwarze johannisbeeren- sorten?  (Gelesen 47033 mal)

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #270 am: 13. Mai 2019, 14:58:33 »

Die Blüte der Bjb hat dagegen an der Basis die typische Tropetenform.

Dies ist eine Postserie eines Hybriden. Sie beginnt ab Post #266

Bild von gestern
« Letzte Änderung: 13. Mai 2019, 22:20:17 von Rib-Huftier »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #271 am: 15. Mai 2019, 04:09:02 »

.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Waldgärtner

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 461
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #272 am: 16. Mai 2019, 16:05:20 »

Wer hat eigentlich die Sorte Ben Lommond oder Ben Sarek und kann dazu etwas sagen -?

ich habe beide, aber die stehen leider im alten Garten, da komme ich nur sehr selten hin.
Im Vergleich zu manch anderen Sorten sind sie krankheitsmäßig unauffällig.
Geschmacklich sind sie mir zumindest nicht in Erinnerung geblieben (sprich weder extrem süß, noch extrem sauer/herb).
Sofern ich diesen Sommer zur richtigen Zeit dort bin, werde ich mal drauf achten.
Gespeichert

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #273 am: 10. Juni 2019, 16:13:54 »

.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2019, 23:17:04 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3774
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #274 am: 10. Juni 2019, 20:04:59 »

Wer hat eigentlich die Sorte Ben Lommond oder Ben Sarek und kann dazu etwas sagen -?
Im Vergleich zu manch anderen Sorten sind sie krankheitsmäßig unauffällig.
Das ist es eben auch, warum ich mich für diese Sorten interessiere (und weshalb ich nicht verstehe, warum sie hier im Forum bisher so wenig Beachtung finden): Wenn Sie für die pharmazeutische Produktion gezüchtet worden sind, dann müssten sie nicht nur sehr viel wertvolle Inhaltsstoffe haben, sondern auch außergewöhnlich wenig chemischen Pflanzenschutz brauchen. Gerade in der pharmazeutischen Industrie wird sehr darauf geachtet, dass keine Rückstände aus Pflanzenschutzmitteln miteingekauft/verarbeitet werden, da werden wirklich Rückstandsanalysen gemacht und man will sich den Ruf nicht verderben.

Daneben dürfte bei der Selektion auch auf einfache Beerntbarkeit geachtet worden sein.

Ich habe mir eine Ben Sarek von "pflanzmich" und eine (mini) Ben Lomond von "Mein Gartenshop" kommen lassen - ob's dann diese Sorten sind, wer weiß?! Weder der eine Versandhändler ist, was Sortenechtheit angeht, gut beleumdet, noch lässt mich der Name des zweiten (fehlt nur das "Grüner" im Namen...) an Gutes denken. Aber andere Bezugsquellen habe ich auf die Schnelle nicht gefunden... .
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!

555Nase

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 834
  • 330m NN
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #275 am: 28. Juni 2019, 03:19:28 »

Hat jemand die Schwarze Säulen-Johannisbeere Kieroyal® ? (Gibts auch als Busch.)
Hab jetzt die ersten Beeren gekostet, die sind ja sowas von köstlich - echt wie in der Beschreibung !
Noiroma und Big Ben sind dagegen "geschmacklos".
Da mußte ich gleich noch eine Säule bestellen.  ;)

Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

catinca

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
  • Münsterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #276 am: 28. Juni 2019, 10:48:19 »

Ja die Kieroyal ist super lecker, für mich gerade genug Cassis-Aroma und Süße, gut ausgewogen.
Noiroma und Blackbells schmecken dagegen blass, stehen aber auch erst ein Jahr.
Gespeichert

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #277 am: 28. Juni 2019, 17:11:47 »

Schön, dass die Premiere nun doch eine dunklere Blattfarbe ziegt.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #278 am: 28. Juni 2019, 17:15:30 »

Uuups, ich muss mich korrigieren, das ist nicht Premiere. Das ist nur die Rußtau verseuchte Vilma, die unter der Blattlausverseuchten Pflaume steht.

Das ist wirklich das Blatt der Premiere. Die beiden Blätter haben aber so ähnliche Färbungen. Dieser Fehler kann mal passieren. Sorry.a ;D ;) >:(

Bilder von vor 10 min
« Letzte Änderung: 28. Juni 2019, 17:17:31 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #279 am: 28. Juni 2019, 17:22:51 »

Hier eine Aufnahme der Premiere vom 23.06.19

« Letzte Änderung: 05. Juli 2019, 22:49:08 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #280 am: 28. Juni 2019, 17:33:43 »

Und wennn ich mal nicht weiß wo der Norden oder der Süden ist, dann brauche ich nicht in den Wald zu gehen und nach dem Moos an den Bäumen ausschau halten, sondern brauche nur die Premiere befragen. Süden ist rot, Norden ist grün.

Spass bei seite (Auch wenn ich keinen habe), hier sieht man deutlich wie Licht-hungrig sie ist.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2019, 22:47:27 von Rib-isel »
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

helga7

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2170
  • Klagenfurt, WHZ 6b
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #281 am: 04. Juli 2019, 07:44:56 »

Hat jemand die Schwarze Säulen-Johannisbeere Kieroyal® ? (Gibts auch als Busch.)
Hab jetzt die ersten Beeren gekostet, die sind ja sowas von köstlich - echt wie in der Beschreibung !
Ich hab sie auch seit heuer, schmeckt super!  :D
Gespeichert
Ciao
Helga

Ribisel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4186
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #282 am: 05. Juli 2019, 22:46:33 »

Heute ist auf Youtube ein Video zur Premiere von Lubera online gegangen. Nach dem soll die Blattfärbung erst jetzt so richtig beginnen. Ich also in den Garten, den ich eine Zeitlang nicht mehr besuchte, und guckte was meine Premiere macht. Nun scheint sich eine deutlichere Färbung zu zegen

Irgendwie macht mein Handy immer schlechtere Bilder :(
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7381
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #283 am: 06. Juli 2019, 00:25:49 »

Darf ich ganz ehrlich sein?
Ich habe das gerade auch angeschaut, mir gefällt diese Johannisbeere nicht. Für mich ist das kein Blattschmuck und dann auch noch wenige kleine Beeren.
Wenn ich rote Blätter will dann nehme ich einen Strauch der wirklich dunkelrote Blätter hat. Aber so wie die Sträucher im Video aussahen finde ich sie eher fehlerhaft, ja sie kamen mir sogar krank vor, sorry.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

DerTigga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 567
  • Klimazone 8a
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #284 am: 06. Juli 2019, 03:35:20 »

Ich habe dieses Jahr auch div. und eindeutig temporäre Verfärbungen an einer meiner Johannisbeeren gehabt. Am ehesten im Randbereich der Blätter. Konnte mich nicht überwinden, extra ne Kamera beizuholen und es abzulichten.
Wichtiger Punkt dabei: es ist ne weiße Johannisbeere, genauer eine Vit Jätte. Und es ist so, das ich gestern feststellen musste, das der Trieb, an dem es hauptsächlich Färbungen gab, der war, der inzwischen mitsamt dran hängenden halbreifen Beeren das zeitliche gesegnet hat. Vom optischen Eindruck her erschien mir was pilziges in Bodenoberflächen Höhe als Ursache sehr wahrscheinlich. Als einziger von allen anderen Trieben des Strauchs eingegangen. Eine 4m weg stehende Weiße aus Jüterbog färbte bestenfalls minimal und da ging auch nichts ein.
Ich will damit keinen ursächlichen Zusammenhang behaupten, aber es erschien mir dokumentierenswert. Möglicherweise was pilziges die tiefere Ursache für verfärbte Blätter, statt getätigte händische Selektion ?
Gespeichert
Seiten: 1 ... 17 18 [19] 20 21 ... 23   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de