Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
02. März 2021, 23:55:20
Erweiterte Suche  
News: Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet. (Ghandi)

Neuigkeiten:

|16|3|Die Stimmen sind überall, auch im Tafelspitz.  (Staudo in einem Gartencafé)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Stellera chamaejasme und deren Vermehrung  (Gelesen 3724 mal)

sarastro

  • Gast
Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« am: 30. Januar 2005, 18:04:34 »

Und noch eine Gehölzrarität:

Stellera chamaejasme (Thymeleaceae) aus Tibet

Diese Seidelbastverwandtschaft habe ich seit 5 Jahren im Alpinum in kargem Kalkschotter und sie wird jedes Jahr üppiger und hegt allgemeine Bewunderung. Jeder möchte sie, aber die Vermehrung gestaltet sich, gelinde gesagt, unmöglich! Stecklinge wachsen nicht, Samen werden nicht angesetzt, da nur eine Pflanze vorhanden ist.
Es handelt sich um die weiß/rotblühende Form, es existieren auch gelbe Typen.
Vielleicht weiss einer einen Rat! Aber kommt mir nicht mit invitro-Vermehrung! :o
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #1 am: 30. Januar 2005, 18:22:10 »

Anstatt einem den Mundwässrig zu machen (und das kurz vor der Fastenzeit), solltest du mal ein Bild einstellen, damit wir uns mitfreuen oder neidisch werden können. ;)
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #2 am: 30. Januar 2005, 18:27:17 »

Ein Buchtipp: Wild Flowers of Yunnan
  oder Wild Flowers of the Himalaya

Ansonsten gehöre ich (leider noch! ::)) zur Zunft der digicamlosen Gilde! Aber dies kann sich bald ändern, denn das ewige Ausleihen schafft nur Frust. Dia ist aber vorhanden!
Gespeichert

knorbs

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13326
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #3 am: 30. Januar 2005, 18:39:26 »

hättest dich bei der hortu-order ranhängen sollen:

T-99 Stellera chamaejasma (white-yellow flowered) 3600 2.50
T-100 Stellera chamaejasma (white-flowered) 2900 2.00
T-101 Stellera chamaejasma (yellow-flowered) 2900 2.00

norbert
« Letzte Änderung: 30. Januar 2005, 18:42:14 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

sarastro

  • Gast
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #4 am: 30. Januar 2005, 18:42:38 »

Ein Bekannter von mir hat bei besagter Dame bestellt und bekam statt Pflanzen, die anwachsen, lange und dicke, sehr alte "Rüben" geliefert (40 x 0,5 cm!), die wie üblich alles andere als anwuchsen. Da hilft auch der sehr günstige Preis nicht!
Und die Frage der Vermehrung konnte bis dato noch niemand beantworten. Ich hatte meine Pflanze vom damaligen Obergärtner von Wisley Gardens, der behauptete, Stecklinge wüchsen gelegentlich. Very helpful!
« Letzte Änderung: 30. Januar 2005, 18:44:16 von sarastro »
Gespeichert

knorbs

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13326
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #5 am: 30. Januar 2005, 18:43:15 »

das stimmt allerdings.

norbert
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

Auricular

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 809
    • Haemanthusgruppe
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #6 am: 24. Januar 2014, 06:28:07 »

Zwar schon seeeeeeeehr lange her aber hat inszwischen von Euch jemand Stellera erfolgreich vermehren können?
Hab leider auch nur eine rosa-weisse....Samen kann man dann ja vergessen...

Vielleicht sollt ich doch mal ein paar Stecklinge versuchen?

Gespeichert
LG

Bernie

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4739
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #7 am: 24. Januar 2014, 10:33:03 »

Ja, das würde mich auch interessieren.

Ich habe einige Samen nach GA3-Behandlung vor einigen Wochen ausgesät. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht. Wer hat denn schon Erfahrung mit Vermehrung aus Samen?
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6113
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #8 am: 24. Januar 2014, 10:47:33 »

Hier habe ich was zu einem interessanten Naturstandort von Stellera gefunden und ein Foto der gelbblühenden Form gibts auch. Demnach kann sie zeitweise sehr feuchte Bedingungen vertragen.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

goworo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2211
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #9 am: 24. Januar 2014, 16:59:09 »

Ja, das würde mich auch interessieren.

Ich habe einige Samen nach GA3-Behandlung vor einigen Wochen ausgesät. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht. Wer hat denn schon Erfahrung mit Vermehrung aus Samen?

Ich bin schon seit vielen Jahren auf der Suche nach S. chamaejasme (für mein Himalaja-Beet). Außer der bekannten, etwas dubiosen chinesischen Quelle habe ich noch nichts gefunden. Kannst du die Bezugsquelle für den Samen nennen?
Gespeichert
Was du *nicht* ererbt von deinen Vätern hast, mach's einfach selber!

Garten Prinz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2964
  • Grüß aus Holland/Niederlände/NL
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #10 am: 24. Januar 2014, 19:17:31 »

Ein Norweger der in China lebt bietet Samen von Stellera chamaejasme an:

http://trillium.no/

Er ist jetzt auf Urlaub und den 24 Februar zurück. Er hat viele interessante Samen im Angebot.

Ich vermute das Samen von Stellera chamaejasme allein keimen wenn sie ABSOLUT FRISCH sind (ähnlich wie Daphne Sorten)
« Letzte Änderung: 24. Januar 2014, 19:19:28 von Garten Prinz »
Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4739
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #11 am: 24. Januar 2014, 19:38:30 »

Ja, das ist auch meine Quelle - die Stellera gibt es derzeit sogar zum Sonderpreis.

Garten Prinz, ich glaube auch, dass sich die Stellerasamen ähnlich wie die vieler Daphnearten verhalten. Deshalb habe ich sie in GA eingeweicht und jetzt ins Freie gebracht. Könnte aber durchaus eine langwierige Angelegenheit werden.
« Letzte Änderung: 24. Januar 2014, 19:39:28 von ebbie »
Gespeichert

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4739
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #12 am: 22. Mai 2014, 12:19:51 »

Nur mal ein kurzer Zwischenbericht - der erste Keimling meiner erst im Januar ausgesäten S. ch. zeigt sich bereits. Erstaunlich, dass der so schnell keimt. Aber vielleicht hat's ja die GA-Behandlung ausgemacht.
« Letzte Änderung: 22. Mai 2014, 12:20:10 von ebbie »
Gespeichert

HappyOnion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1115
Re:Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #13 am: 22. Mai 2014, 22:35:17 »

Verholtz nur die Basis oder der ganze Trieb?
Ist das immer nur ein Trieb (Zweig) pro Austrieb ?
Kopfstecklinge vergammeln vermutlich da zu weich. Ist der Trieb im weiteren Verlauf ausgereifter?
Dann vielleicht über Teilstecklinge machbar.
Hört sich wirklich interessant an, dass die Pflanze schwer vermehrbar ist.
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re: Stellera chamaejasme und deren Vermehrung
« Antwort #14 am: 06. Juli 2016, 20:43:59 »

Ein Foto einer blühenden Pflanze gibt es hier:

Stellera chamaejasme. Bei der Familienzugehörigkeit hätte ich allerdings einen etwas angenehmeren Duft erwartet ;D
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de