Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Januar 2021, 07:31:57
Erweiterte Suche  
News: Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|26|4|ihr habt mich angefixt
ich hab mir auch ein krankgelbes herz mitgenommen ;) (lord waldemoor)

Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach unten

Autor Thema: Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet  (Gelesen 18662 mal)

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« am: 17. August 2006, 13:49:49 »

Hallo,
ich möchte meinen Garten gerne als "Naturgarten" anlegen, in dem sich Bienen , Schmetterlinge und viele andere Tiere tummeln. Gibt es Rosen, die auf Bienen und Schmetterlinge besonders anziehend wirken? Mich würde sehr interessieren, welche Erfahrungen Ihr da mit einzelnen Sorten gemacht habt? Wahrscheinlich gehören alle Wildrosen mit ihren ungefüllten Blüten dazu - oder läßt sich das so pauschal nicht sagen? ???
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #1 am: 17. August 2006, 14:10:27 »

ich müßte jetzt lügen, wenn ich behaupten würde die schmetterlinge in meinem garten ließen sich von bestimmten rosen mehr oder weniger anziehen...ehrlich gesagt hatte ich den eindruck sie ignorieren rosen so ziemlich...allerdings habe ich auch tatsächlich keine wildrosen...

ich verbinde mit schnetterlingen auch eher blühenden oregano, majoran dost, bzw buddleia...und weniger rosen...allerdings habe ich viel pflanzen im garten, die schmetterlinge anziehen sollen: so ein beet mit blühenden rosen und gaukelnden schnetterlingen ist nämlich wunderschön...

bei dir kommt mir jetzt automatisch die sog. apothekerrose in den sinn: das könnte ich mir hübsch vorstellen in einem naturnahen garten....auch die mutabilis wäre sicher gut platziert dort...vielleicht auch einige rosen aus der rugosagruppe mit dem apfelduft der blätter?
« Letzte Änderung: 17. August 2006, 14:12:54 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

Irisfool

  • Gast
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #2 am: 17. August 2006, 14:13:49 »

@ roro, deine Schnetterlinge brachten mich doch wirklich zum Lachen :D :D :D :D. Allerdings hast du recht, Schmetterlinge auf Rosen, sind bei mir auch eher seltene Gäste. :)
Gespeichert

Loli

  • Gast
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #3 am: 17. August 2006, 14:16:35 »

Ich habe auch noch nie Schmetterlinge an meinen Rosen beobachtet, wohl aber Hummeln und Bienen. Die Hummeln sind mir besonders willkommen, denn dann bleiben die garstigen Wespen weg. An den Ramblern schwirrt es nur so, wenn das Wetter zur Blütezeit stimmt. Da aber auch sehr gefüllte Rosen wie Nahema, Louise Odier oder Gros Choux Hagebutten ansetzen, müssen sie ja dort auch gewesen sein.

Die Rambler mit ihren vielen Hagebutten sind übrigens auch ein Vogelmagnet.


LG Loli
Gespeichert

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #4 am: 17. August 2006, 14:18:42 »

 ;) ja, wenn man so vor sich hin schnattert, dann wird aus einem schmetterling auch mal ein schnetterling ;) aber meine texte vermitteln ja (leider) eh oft den eindruck man habe einen analphabeten vor sich :-\ ;D frei nach dem motten: was er schrieb? raten sie hier! ??? ::) :D
jetzt denke ich nur an die gechichte vom namenstausch von lindwurm und schmetterling: am ende gingen sie glücklich von dannen...der lindling und ein schmetterwurm ;) :D
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

Irisfool

  • Gast
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #5 am: 17. August 2006, 14:19:52 »

 ;D ;D ;D ;D ;)
Gespeichert

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #6 am: 17. August 2006, 14:41:21 »

hört! hört! :D ;D
Vielen Dank für Eure interessanten Antworten!
Guter Hinweis das - mit den Hagebutten.
Eine Liste mit allen Hagebutten-Rosen wäre toll - über alle Rosen-Klassen hinweg!
Bei mir schwirren besonders viele Bienchen um die 'Mozart' herum.
Aber ich habe auch eine unbekannte Teehybride mit rosafarbenen Blüten, die Hagebutten bildet. Muss also auch mal Besuch haben ...
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #7 am: 17. August 2006, 14:49:35 »

es gibt bei rosen auch sorten mit schöner herbstlaubfärbung, habe ich gelesen... ;)

und das angebot an hagebutten ist enorm: klein schwarz, über länglich grün bis hin zu prall dick und rot usw usw...

habe das buch, wo ich darüber las aber gerade verliehen, so dass ich mit namen im moment nicht dienen kann.sorry...aber ich habe keinerlei bedenken, dass du bald schon mehr als genug rosenvorschläge und wünsche hast als du dir je vorstellen konntest ;D
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

Regina

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 195
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Die Huhnsmühle
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #8 am: 17. August 2006, 15:20:17 »

Hallo Pinguin,
ja, hier sind es auch die einfach blühenden Wildrosen oder Hybriden, die Schmetterlinge anziehen. An Rosa setipoda waren in diesem Sommer wirklich extrem viele Hummeln zu finden, das war richtig auffällig!
Außerdem haben wir die von Herrn Weihrauch gezüchtete einfach blühende "Petit Papillon" in zweifacher Ausführung seit dem Sommer im Garten-und die macht ihrem Namen alle Ehre, ist also eine richtige Schmetterlings- und Insektenweide. Ausserdem sieht sie mit ihren großen zartrosa Blüten wunderschön aus. Und beide Exemplare sind bislang unheimlich gesund.
In diesem Schmetterlingssommer freue ich mich an der Zwischenpflanzung mit Katzenminze und Lavendel.... tausende Schmetterlinge, Hummeln und leider recht wenige Bienen.

Herzlichen Gruß
Regina
Gespeichert

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #9 am: 17. August 2006, 16:17:26 »

Hallo Regna,
leider habe ich zu 'Petit Papillon' im Internet kein Bild gefunden, hast Du vielleicht ein Foto von Deiner, das du hier einstellen könntest? Hört sich nämlich sehr interessant an! Wie hoch wird sie denn bei Dir? Wächst sie strauchartig? Zartrosa gefällt mir als Blütenfarbe sehr gut, kannst Du noch etwas zu Größe und Form der Blüten sagen? Bei der Rosa setipoda mußte ich erst mal Schlucken, die wächst ja baumartig !!! ;D Habe bei Christine Meile aber sehr schöne Fotos gfunden und tröste mich mit dem Hinweis "schattenverträglich" - vielleicht findet sich da ja doch noch ein Plätzchen. ;D ;D ;D Wie steht sie denn bei Dir?
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

Raphaela

  • Gast
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #10 am: 17. August 2006, 16:35:15 »

Petit Papillon duftet nicht nur für Insekten sehr gut und ist auch noch sehr frosthart :)
Gespeichert

Raphaela

  • Gast
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #11 am: 17. August 2006, 16:38:08 »

Wird aber ganz schön groß: Im alten Garten meiner Mutter nach wenigen Jahren schon an die 2 m (freistehend, braucht keine Stütze). Nach dem Umzug muß er nun wieder von vorne starten ( und ist schon fleißig dabei ;))
Gespeichert

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #12 am: 17. August 2006, 16:43:54 »

Hallo Raphaela!
Die Blüten sind ja wirklich ein Traum! :P Ich glaub, die muß ich haben! :D
Wo bekomme ich die denn? Ich hab die 'Petit Papillon' bei Schmid auf der Seite entdeckt, allerdings leider ohne Abbildung, und dort wird die Blütenfarbe mit apricot angegeben. Ist sie trotzdem identisch? ???
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

Raphaela

  • Gast
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #13 am: 17. August 2006, 16:50:31 »

Ja! - Alex hat´s wahrscheinlich bloß noch nicht geschafft die Fotos einzustellen ;) (Hab sie aber auch erst vor zwei, drei Tagen rausgesucht :: :-[))
Wenn die Blüten grade aufgehen sind sie etwas apricot-rosa, werden dann aber heller und sind eher zartrosa.
Gespeichert

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Re:Rosen als Bienen-, Schmetterlingsmagnet
« Antwort #14 am: 17. August 2006, 16:58:46 »

Ist es eine Neuzüchtung?
Hab vorher noch nie von ihr gehört (aber das heißt natürlich gar nichts ;D )
Wenn Du Einfluß drauf hast, würde ich die Angabe der Blütenfarbe bei Schmid noch ändern lassen, ist verwirrend so.
Habt Ihr vielleicht noch mehr so schöne "Geheimtipps" wie die 'Petit Papillo' für mich? Ist genau meine Kragenweite! ;D :D ;D
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de
Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de