Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. September 2017, 20:43:46
Erweiterte Suche  
News: Ich habe gerade einen Kopf an eine Kollegin verschenkt. 3 liegen noch im Kühlfach zuhause. (Anonymes Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|2|12|Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 14   nach unten

Autor Thema: Schneckenschutz  (Gelesen 16301 mal)

enigma

  • Gast
Re:Schneckenschutz
« Antwort #30 am: 02. Januar 2015, 18:31:14 »

Irgendwo habe ich gelesen. dass jedes Tier seinen Nutzen hat??
(Eine Spezies klammere ich dabei mal aus.)

Nutzen und Schaden gibt es in der Natur nicht.
Gespeichert

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3787
Re:Schneckenschutz
« Antwort #31 am: 02. Januar 2015, 18:35:12 »



Nutzen und Schaden gibt es in der Natur nicht.

Dann ersetz Nutzen durch Sinn.
Gespeichert
LG Janis

enigma

  • Gast
Re:Schneckenschutz
« Antwort #32 am: 02. Januar 2015, 18:38:06 »

Gibt's in der Natur auch nicht.

Unsinn auch nicht. ;)
« Letzte Änderung: 02. Januar 2015, 18:38:42 von bristlecone »
Gespeichert

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re:Schneckenschutz
« Antwort #33 am: 02. Januar 2015, 18:50:51 »

jepp.

ein anthropomopher blick auf die dinge, dieser drang nach sinn und zweck.

für "sinn" braucht es eine instanz, die diesen sinn definiert. wer sollte das denn sein? irgendeine metaphysische kraft, die flora und fauna diesen sinn einflüstert, also universal genetisch programmiert?
Nä.

schnecken, bei uns ackerschnecken sind einfach bescheuert, nur bescheuert und gemeingehässig. damit begnüge ich mich. :P

Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4943
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:Schneckenschutz
« Antwort #34 am: 02. Januar 2015, 18:53:01 »

Gibt's in der Natur auch nicht.

Unsinn auch nicht. ;)

Klar gibt es das! Es ist völlig unsinnig, dass heute Regen den Schnee dezimiert, und am Sonntag schneit es wieder. Es hätte noch genügend Platz auf dem alten Schnee gehabt! 8)

Und Schnecken und Wühlmäuse sind nützlich, denn sie erhalten Arbeitsplätze bei den Baumschulen und den Gärtnereien 8) ;D ;)

Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13654
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Schneckenschutz
« Antwort #35 am: 02. Januar 2015, 19:04:04 »

Um euch mal richtig zu verwirren.
Ich hatte ein legendäres Jahr. Hokaido ausgesäht Sonnenblumen und Dahlienknollen gesetzt.

Zudem noch Kartoffeln auf einige leicht hügelige Beete in der schneckenverseuchtesten Ecke des Gartens wo ich vorher wohnte.

Kleine Ackerschnecken aber vor allem rotbraune Wegschnecken.
In diesem Jahr hatte ich gar nichts gegen die Schnecken getan.
Alles wurde dauernd mit Rasenschnitt gemulcht, den ich von Nachbarn mit der Schubkarre mitbrachte.

Die Großgärtnerin in deren Garten ich das machte hatte dauernd nackte Erde und sie ging jeden Morgen und Abend mit der Hacke rum und tötete auf ihren Flächen die Schnecken.

Meine Beete grenzten an einen sehr verwahrlosten Komposthaufen auf dem Nachbargrundstück. Da wimmelte es von Schnecken auch auf meinen Beeten krochen sie herum. Da ließ die Frau mit der Hacke sie am Leben. War ein sehr nasses Eck.

Ich hatte dieses Jahr den Schnecken Frieden angeboten (Nur so für mich selbst). Kein Absammeln, kein Vergiften.

Meine Gemüsegärtnerin hatte reichlich Schneckenfraß. Bei mir nicht mal ein angefressenes Sonnenblumenblatt oder eine abgefressene Kürbisblüte. Nichts.

Die Sonnenblumen wurden erstmals bei mir weit über zwei Meter hoch. Soviele Kürbisse habe ich nie wieder von so wenig Pflanzen geerntet.


Weitere Versuche in dieser Richtung an der gleichen Stelle oder auch im neuen Garten waren nie so fraßfrei wie damals.
Wo sie allerdings den Giersch fressen lass ich jede Bekämpfung. Potentielle oder wirkliche Opfer nehm ich lieber raus.

Ein befreundeter Gärtner hat relativ wenig Schneckenschäden. Er sammelt auch nicht bietet aber seinen Schnecken einen Teil an. Laut seiner Aussage halten sie sich dran. Er lebt vom Anbau.

Ich halte es für Aberglauben, aber erklären kann ich es nicht.
Ich streue seitdem Schneckenkorn an strategischen Stellen wenn ich größere Schäden bemerke.
Wenn sie was kränkelndes rausfressen schau ich erst mal zu. In nicht zu nassen Jahren geht das in der Fläche gut. Sonst streu ich halt sparsam.

« Letzte Änderung: 02. Januar 2015, 19:14:18 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7077
  • 450m, whz 6b
Re:Schneckenschutz
« Antwort #36 am: 02. Januar 2015, 19:04:46 »

und kurbeln den adrenalinspiegel an, wenn man den schaden entdeckt. man kann sich dann so richtig lebendig fühlen. 8)
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

Aspidistra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
Re:Schneckenschutz
« Antwort #37 am: 02. Januar 2015, 19:11:42 »

ich melde mich nochmals aber das muss sein!
Antwort auf Aspidistras

Auch meine Nachbarn ringsum sagen sich: "warum soll ich denn die Roten bekämpfen/abmurksen, ich habe doch nur Ungenießbares angepflanzt, Thema geht mich nichts an."
 
Sie bedenken nicht, dass sie die ungehemmte Verbreitung dieser Schneckenart begünstigen wenn sie nicht die jetzt vorhandenen Schnecken bekämpfen, (Thema besprochen = weiter oben).



Hallo Kamelie,

ich hasse die roten Schleimer ja auch. Und ich kille so viele wie möglich.
Normalerweise durch mechanische Methoden. Gelege decke ich auf um die Eier zu vernichten.
Mir ist aber leider bewusst, dass dies zu uneffektiv ist, um ihre die Anzahl wirklich zu verringern.
Zu Schneckenkorn kann ich mich nicht entschließen, da wir auch Weinbergschnecken haben, die ich liebe und auch die Tigerschnecken und Schnirkelschnecken .....
Und passiver Schutz mit Schneckenzäunen ist mir einfach zu aufwendig.

Wenn ich sehe wie ganze Horden aus dem Wiesengrundstück bzw. vom Acker über der Straße auf unseren Garten zukriechen kapituliere ich einfach. :-\

Wenn es eine wirklich selektive Methode gäbe nur die roten Schleimer zu erwischen bin ich sofort dabei. :D
« Letzte Änderung: 02. Januar 2015, 19:14:19 von Aspidistra »
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13654
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re:Schneckenschutz
« Antwort #38 am: 02. Januar 2015, 19:19:28 »

Ich träumte mal davon das jemand eine solargespeiste Spinne baut, die dauernd im Garten patrolliert und einprogrammierte Schädlinge selektiv tötet. Natürlich auch für einzelne Unkräuter programmierbar..
Erkennung mittels Geruchssensor und eventuell Farbsensor.
Wäre vermutlich ein größerer Verkaufsschlager als der Mähroboter.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Aspidistra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
Re:Schneckenschutz
« Antwort #39 am: 02. Januar 2015, 19:22:58 »

Ich träumte mal davon das jemand eine solargespeiste Spinne baut, die dauernd im Garten patrolliert und einprogrammierte Schädlinge selektiv tötet. Natürlich auch für einzelne Unkräuter programmierbar..
Erkennung mittels Geruchssensor und eventuell Farbsensor.
Wäre vermutlich ein größerer Verkaufsschlager als der Mähroboter.


Ich träume mit.... :D
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7377
Re:Schneckenschutz
« Antwort #40 am: 02. Januar 2015, 19:26:02 »

am gefrässigsten sind bei mir die leopardenschnecken
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m

Frühling

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 658
    • ProSpecie Rara
Re:Schneckenschutz
« Antwort #41 am: 02. Januar 2015, 19:30:41 »

@partisanengärtner: Wuenschte ich wuerde es glauben, klingt so ein bisschen nach Opfergaben. Trotzdem, man sollte diese Biester nicht unterschaetzen, vielleicht haben sie so etwas wie ein Gewissen! Werde mit ihnen sprechen, kann ja nicht schaden!
Gespeichert
Ein Garten ohne Baum ist wie ein Haus ohne Dach.

Aspidistra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 174
Re:Schneckenschutz
« Antwort #42 am: 02. Januar 2015, 19:33:41 »

am gefrässigsten sind bei mir die leopardenschnecken

Leopardenschnecken sind doch das gleiche wie Tigerschnecken.
Ich dachte die wären nützlich und fräßen sogar die spanischen Schleimer auf???????
Hab ich jetzt die falschen verschont? :-X
Gespeichert
Beeren sind die Poesie eines Gartens.

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3787
Re:Schneckenschutz
« Antwort #43 am: 02. Januar 2015, 19:40:48 »



Ich hatte dieses Jahr den Schnecken Frieden angeboten (Nur so für mich selbst). Kein Absammeln, kein Vergiften.

Meine Gemüsegärtnerin hatte reichlich Schneckenfraß. Bei mir nicht mal ein angefressenes Sonnenblumenblatt oder eine abgefressene Kürbisblüte. Nichts.





Das glaubt mir ja sowieso keiner:
in meinem letzten Garten habe ich das auch so gemacht.
Seitdem waren in meinen Beeten keine Schnecken mehr.
Wie sich das allerdings bis in den jetzigen Garten in der Schneckenwelt herum gesprochen hat, kann ich genau so wenig erklären.
Gespeichert
LG Janis

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21039
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Schneckenschutz
« Antwort #44 am: 02. Januar 2015, 19:46:37 »

Ich streue jetzt Schneckenkorn. Die Nacktschnecken sind nämlich an warmen Tagen schon aktiv, die Gehäuseschnecken aber noch eingedeckelt. Auf diese Weise hoffe ich die Weinbergschnecken (im Zweitgarten) zu schützen.
Gespeichert
Garten pur!
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 14   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de