Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Juni 2021, 01:38:29
Erweiterte Suche  
News: Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.  (Wilhelm Busch)

Neuigkeiten:

|30|5|Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Seiten: 1 ... 28 29 [30]   nach unten

Autor Thema: Schöne Rugosas  (Gelesen 69793 mal)

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20126
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #435 am: 26. Februar 2021, 13:35:28 »

10.11.18
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23580
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #436 am: 27. Februar 2021, 16:50:51 »


Würde (analog zu Obstbäumen) ein tiefer setzen die Bildung von Ausläufern der Edelsorte dann begünstigen bzw. auslösen?



Ein Tiefersetzen bewirkt bei vielen Rosen, dass die Edelsorte eigene Wurzeln macht. Auch sollten dann die Ausläufer schneller entstehen.

Ich bin ja eigentlich total begeistert von den Rugosas, vor allem von den amerikanischen/kanadischen Hybriden: Lac Majeau, Therese Bugnet, Louise Bugnet etc.
Aber die Dinger sind bei mir total empfindlich gegenüber Trockenheit und es sterben immer wieder Triebe ab, welken und vertrocknen.
Jetzt nach dem Winter sind die Triebe einfach abgeknickt, liegen neben der Rose, als hätte sie jemand abgeschnitten und danebengelegt, irgend ein Vieh ist da im Stängel. Das habe ich so nur bei den Rugosas  ???
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Tom 54

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 135
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #437 am: 27. Februar 2021, 18:13:00 »

Bei meinen Rugosas ist es ebenso, nur habe ich in den Trieben den Triebbohrer gefunden und zwar in jeden der abgebrochenen Triebe! Was tun? Die Aicha ist auch betroffen.
Gespeichert
Wenn Blumen, gleichgültig welcher Farben und Formen, zusammenstehen, kann niemals ein Bild der Disharmonie entstehen.

all4roses

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #438 am: 27. Februar 2021, 21:41:16 »

Schon mehrmals hier drauf hingewiesen, es handelt sich bei solch einem Schadbild wahrscheinlich um Befall von Agrilus cuprescens (Rosenprachtkäfer).
Gespeichert

Gersemi

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 421
  • Westl. NRW 8a
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #439 am: 02. März 2021, 22:36:19 »

 Triebbohrerschaden erkennt man relativ gut : innen im Trieb, meist mittig, erkennt man einen braunen Punkt bzw. Gang, den der Schädling nach dem fressen hinterläßt.
Das Einzige, was hilft ist, den Trieb soweit abschneiden, bis das Mark wieder gesund, also hell, aussieht.
Unternimmt man nichts oder nur halbherzig, kann der ganze Trieb absterben oder alle befallenen Triebe.
Der Schädling kann alle Rosen befallen, nicht nur Rugosas. Er überwintert im Boden unter der Rose.

Verticillum-Welke, ein Pilz, kenne ich auch nur von Rugosas. Erst werden die Laubblätter welk, dann stirbt der Trieb ab. Schneidet man ein Stück ab, sieht das Innere trocken aus und es lassen sich seltsame "Ringe" erkennen. Trockenheit fördert das.
Auch hier hilft nur abschneiden, notfalls bis unten und Abschnitt in die Graue Tonne.
Gespeichert
LG
Gersemi

all4roses

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #440 am: 03. März 2021, 06:55:44 »

Und genau diese "Ringe" sind die Schäden die Agrilus cuprescens verursacht! Deshalb auch die englische Bezeichnung Stemgirdler.
Gespeichert

paulw

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 718
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #441 am: 23. März 2021, 18:31:33 »

Blüten:
Ich denke das könnte die sein die ich mal bei einem alten Bauernhaus gefunden habe. sind die Blüten nickend und es wird kaum mal eine Butte angesetzt? Triebe mit deutlichen Hakenstacheln zwischen den Borsten?
Meine Vermutung ist, das es eine Hybride mit majalis ist, das würde auch den extremen Duft erklären.
Gespeichert

rosenschule

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 163
    • Bioland Rosenschule
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #442 am: 13. April 2021, 21:53:54 »

Hallo,
mal ganz allgemein zu den rugosas: meine absolute Begeisterung für diese Sternrusstaufesten Duftwunder hist in den letzten Hitzejahren ein wenig gedämpft worden; Hitze vertragen Sie ja noch, aber mit der Trockenheit kämpfen sei ebenso wie mit dem Agrilus, den wir nur Ringelwurm nennen. Dennoch bleiben Sie unsere Favoriten, unter anderem auch weil sie an schattigen Standorten gehen. Was das Chloroseproblem angeht, das ist vor allem dann ein Problem, wenn man wurzelechte kauft. Die veredelten vertragen wesentlich besser Kalk in Böden. der Hagebuttenhammer in unserem Wild-rugosa Programm ist die Wild sea.
Gespeichert
rosige Grüße aus Steinfurth
Seiten: 1 ... 28 29 [30]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de