Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. (Aus Rumänien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Dezember 2019, 07:44:40
Erweiterte Suche  
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Neuigkeiten:

|12|9|Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.  Albert Camus

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Süßkirsche in Hühnergehege?  (Gelesen 4501 mal)

zimtzicke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Süßkirsche in Hühnergehege?
« am: 31. März 2004, 13:01:17 »

Hallo,
ist es möglich in ein Hühnergehege was ich anlegen will, eine Süßkirsche zu pflanzen (so mit Hühnerdraht rum - das die Süßen nicht dran knabbern können) oder wäre das dann des Guten zuviel (an Dünger???) ::)

Viele Grüße
Zimtzicke
Gespeichert

globularia

  • Gast
Re:Süßkirsche in Hühnergehege?
« Antwort #1 am: 31. März 2004, 15:36:23 »

die düngung ist sicher kein problem - dann schon eher die scharrerei in der wurzelzone. wenn der baum gesetzt ist, würde ich die baumscheibe grosszügig mit maschendraht oder holzlatten abdecken oder einhagen - sonst sind die wurzeln innert kürzester zeit freigelegt.

globularia
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
  • !
Re:Süßkirsche in Hühnergehege?
« Antwort #2 am: 31. März 2004, 16:47:59 »

also Hühner und Obstgarten passt eigentlich hervorragend zusammen!
Hühner können das herabfallende Obst picken und gleichzeitig haben sie auch noch einen schattigen Bereich.
Globularia hat ja schon darauf hingewiesen: den Stamm werden die Hühner nicht anpicken. Aber der Wurzelbereich muss unbedingt geschützt werden, sonst graben dir die Hühnchen erbarmungslos den vielversprechenden Baum (und auch alles andere) wieder aus. Da lieg ich mit meinen Hühnern im ständigen Kampf. Es gibt zwar Hühnerrassen, die weniger Scharren, aber gänzlich scharrfreie Hühner gibts wohl nicht.
Wegen der Düngung sehe ich auch kein Problem, außer das Gehege ist so klein, dass sie nur auf die Baumscheibe k... können oder es sind so viele Hühner, dass sie sich gegenseitig auf die Füße treten. Also das muss man dann über die Gehegegröße regeln.

Was für Hühnchen willste denn anschaffen?
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

zimtzicke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re:Süßkirsche in Hühnergehege?
« Antwort #3 am: 31. März 2004, 21:40:27 »

Zwerghühner sollen es werden. Welche Rasse weiß ich noch nicht genau. Hab mir mal bei einem lieben Forumsmitglied Seidenhühner angesehen und die sind dort sogar im Garten rumgetobt. Die haben mir sehr gefallen. Aber auch New Hampshire gefällt mir gut. Das mit dem Wurzelbereich ist ein guter Tip - kann man beim Pflanzen gleich berücksichtigen. Nein das Gehege ist nicht so klein, dass nur die Baumscheibe da wäre - außerdem können sie ja wie gesagt auch raus.
Vielen Dank für Euren Rat.
Schönen Abend noch
Zimtzicke
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Süßkirsche in Hühnergehege?
« Antwort #4 am: 31. März 2004, 21:42:22 »

Ich habe mal gelesen, daß Hühner ein sehr gutes Pflegemittel für Streuobstwiesen sind: sie fressen alles, was an Käfern und Würmern in Reichweite kommt. Insbesondere auch solche, die aus 'wurmstichigem' Obst kriechen, und im nächsten Jahr eine neue Schädlingsgeneration begründen würden.
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
  • !
Re:Süßkirsche in Hühnergehege?
« Antwort #5 am: 02. April 2004, 12:24:00 »

he, he, Re-mark, "Pflegemittel" ist gut! Leider neigen die Hühnchen aber dazu nicht nur die offen auf der Erde oder in den Kirschen liegenden Würmchen zu sammeln, sondern gezielt nach denen, die sich unter der Erdoberfläche befinden, zu graben. Und dann wollen sie auch noch ein ausgiebiges Staubbad nehmen…
Aber du hast schon Recht. Obstwiese und Hühner gehören zusammen!

@zimtzicke
Seidenhühner sind wirklich niedlich, die Puschelchen. Kratzen können die aber auch ganz gut. Ich hatte selbst mal welche auch frei laufend im Garten. Die sind recht ruhig und werden ziemlich zutraulich. Bei mir konnten sie sich aber wegen der Greifvögel nicht halten. Sind sehr gute Brüter, falls du darauf Wert legen solltest und aufopferungvolle Glucken. Ich hatte sogar mal einen Hahn, der sich beim Brüten immer zu seiner Lieblingshenne gesetzt hat. Das hab ich bei anderen (hühnern natürlich) noch nicht gesehen.
Als fast krazfrei gelten sie sogenannten "englischen Gartenhühner". Das sind Zwerghühner, die befederte Füße haben und daher einfach nicht so gut kratzen können. Ist aber Geschmackssache, ob einem die gefallen. Wenn du aber auch auf Eier Wert legst, dann gilt leider oft die Korrelation: je mehr Eier, desto kratz.
So hier zeig ich dir mal meinen raubvogelfesten (viel zu schwer zum Wegschleppen) Hahn bei der Gartenarbeit!
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

Eva

  • Gast
Re:Süßkirsche in Hühnergehege?
« Antwort #6 am: 02. April 2004, 15:55:27 »

Die Hühner meiner Tante lieben ihr Staubbad, im trockenen Wurzelbereich einer Fichte. Und sammeln fleißig alles was bei ihnen im Gehege so vorkommt, alles was auf den Kompost wandert, wird erst mal umgegraben, Fallobst und unreife Nüsse werden gesammelt und wenn man barfuß kommt wird probiert, ob der Leberfleck am großen Zeh vielleicht auch essbar ist.

Hühner sind zwar doof, aber doch sehr klasse. Denk an Schutz vor Fuchs und vor allem Habicht.
Gespeichert

zimtzicke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re:Süßkirsche in Hühnergehege?
« Antwort #7 am: 02. April 2004, 22:27:14 »

Staubbad Eva ?? ;D Na, da sind die Tierchen bei uns goldrichtig. Märkischer Sandboden ist bestimmt ideal dafür ;)

Claudia die Seidenhühner werden mir immer sympathischer! Da ich zwei kleine Kinder habe, sind nette Hühner Bedingung. Kampfhähne wären hier fehl am Platz.

Ein Netz über dem Hühnergehege ist schon am Lager und wird vorsichtshalber auch gespannt. Ansonsten sind hier im Garten noch zwei große Leonberger, direkt neben den Hühnern und zwei Kampfenten, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Hoffentlich reicht das.

Viele Grüße
Zimtzicke
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de