Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Juni 2021, 14:45:20
Erweiterte Suche  
News: Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 

Neuigkeiten:

|31|7|"anfänger" brauchen andere ratschläge als "liebhaber". (freitagsfish)

Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Rosen mit guter Fernwirkung  (Gelesen 9015 mal)

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Rosen mit guter Fernwirkung
« am: 12. Oktober 2006, 19:17:41 »

mmh, viele Rosen haben ja traumhafte Blüten, da ist dann eine schöner als die andere, und wenn man sie aus der Nähe betrachtet, entdeckt man immer wieder die herrlichsten Details :D ABER: nicht alle Rosen machen auch von weitem eine gute Figur, da wachsen dann viele stakselig, spaddelig, sind fast den ganzen Sommer über nackig (nackelig ;D) etc.
welche Rosen präsentieren sich Eurer Erfahrung nach als schöne, üppig wachsende STRÄUCHER, die auch eine sehr gute Fernwirkung im Garten abgeben? (ich glaub, Ihr wißt schon, was ich meine :D) - ob einmal- oder öfterblühend ist hier erst mal egal, die Farbe auch ...
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

Cristata

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1357
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #1 am: 12. Oktober 2006, 20:17:15 »

Jacques Cartier und Félicité Parmentier! :)
Beide bilden bei mir schöne, gesunde und üppige Sträucher von ca. 150 cm Höhe. Sie haben auch jetzt noch ihr komplettes Laub und keine Anzeichen von Krankheiten. :D
Gespeichert
LG Cristata

L_ouise

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 660
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2006, 20:46:11 »

Definitiv Mutabilis! Die mehrfarbigen, bis zu 10cm-Blüten schweben über dem filigranen dunkelgrün-roten Laub!! Von der Ferne wirkt es, als ob bunte Schmetterlinge herumflattern!!

So gut wie dauerblühend! (leider kein Duft, aber das ist in dem Fall OK ;) )
Gespeichert
Never try to teach a pig to sing. It just wastes your time and annoys the pig.

Amelia

  • Gast
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2006, 20:56:00 »

Jacques Cartier kann ich auch nur bestätigen :D und Rosarium Uetersen :D. Beide sind bei mir sehr gesund und leuchten von weitem :D.
Gespeichert

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5345
    • Stauden und Rosen
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2006, 20:57:08 »

Kann ich bestätigen. Und Hansa und Fritz Nobis und Caramella.
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

L_ouise

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 660
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2006, 20:59:14 »

Stimmt - die Ütersen ist unübersehbar!! Und Rhapsody in Blue hat auch eine extrem gute Fernwirkung!
Gespeichert
Never try to teach a pig to sing. It just wastes your time and annoys the pig.

Loli

  • Gast
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2006, 21:58:21 »

Mermaid, Lady Hillingdon, François Foucard, May Queen, Mme. Louis Lévêque, Auguste Roussel, Mme. Knorr, Henri Marin, François Juranville, Robert Leopold, *alle Albas* viele andere mehr und selbstverständlich ;) - aber auch ganz ehrlich - Souvenir de la Malmaison :D.

LG Loli
Gespeichert

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #7 am: 13. Oktober 2006, 07:47:28 »

ui, da habt Ihr ja schon ein paar sehr schöne Rosen genannt, danke! :D

mmh, bildet die Mutabilis auch in Klimazone 7 schöne Sträucher? ich hab gelesen, dass sie in unseren Wintern meist stark zurückfriert und eher im Mittelmeerraum gut gedeiht? - ist eine supertolle Rose, die ich bisher aber leider nur von Fotos her kenne ...
Lady Hillingdon hätte ich auch eher als empfindlich eingestuft? ???

... und dann musste ich erst mal sehr viel bei HMF nachschauen: Mme Louis Lévèque, Auguste Roussel und Robert Léopold kannte ich bisher gar nicht, insbesondere letztere ist aber ein Traum! :D wo bekommt man denn diese Schönheiten, Loli?
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #8 am: 13. Oktober 2006, 09:21:04 »

 ;) neben der sdm ist in meinen augen auch besonders der strauch der belle isis sehr schön...sie wird zudem nicht auf dauer so ein riesenteil...bei mir steht sie am teich und macht sich da wirklich gut...und zur blütezeit ist sie fast schon übervoll von den hüschen kleinen blüten in der zarten rosa-tönung

aus all diesen gründen darf sie immer noch bleiben, obwohl sie mitr nicht gut in der nase liegt...sie ist einfach ein schöner rosenstrauch :D
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #9 am: 13. Oktober 2006, 09:29:59 »

wonach duftet sie denn, roro?
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

Rainbird

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 306
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2006, 09:39:07 »

Auffallend schönre Sträucher bilden bei mir Leda, Félicité Parmentier, York and Lancaster und Reine Victoria. Auch Mutabilis, die, auch wenn sie im Winter etwas zurückfriert, sich wieder sehr schön aufbaut.

LG
Silke
Gespeichert

Loli

  • Gast
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #11 am: 13. Oktober 2006, 10:14:11 »

Robert Leopold bekommst Du bei Pedersen (Rosenposten). Er ist aber ein ziemliches Stachelmonster, was nicht jedermanns Sache ist.

Leda, ja, die bildet auch einen sehr schönen Strauch.


LG Loli
Gespeichert

Regina

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 195
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Die Huhnsmühle
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #12 am: 13. Oktober 2006, 10:16:15 »

Harmonische Sträucher haben hier in kalten hessischen Norden:
Leda, Pink Leda, Blush Damask, Stanwell Perpetual, Madame Plantier, Maidens Blush, Celeste, Fantin Latour, Henri Martin, Chianti, viele Wildrosen, alle Rugosa-Hybriden )ausser Dr. Eckener >:(), Tuscany, Duchesse de Montebello, Félicité et Perpetué, R. cent. parvifolia, Indigo, Königin von Dänemark, Rose de la Maitre d´Ecole, Josephine Ritter, Zigeunerknabe, Dentelle de Malines und sicher habe ich noch einige vergessen. Aber Ihr seht, es sind fast ausschließlich bis auf einige Rusosa-Hybriden Einmalblüher. Die Moschatas Moonlight und Thisbe möchte ich auch noch genannt haben, denn die bauen sich nach dem Rückfrieren immer wieder gut auf!

Herzlichen Gruß
Regina
Gespeichert

rorobonn †

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16456
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #13 am: 13. Oktober 2006, 11:21:34 »

wonach duftet sie denn, roro?

sie wurde bei der züchtung der sog. englischen rosen für eine zuchtlinie verwendet. kurz gesagt soll der "typische" myrrheduft von der belle isis stammen...sie hat einen etwas eigenwilligen geruch, den ich eher als unangenehm empfinde, aber von genau so vielen als ungleublich toll empfunden wird...wie beschreiben ohne unfair zu sein, denn viel mögen den duft ja....also, für mich ist er weder zitronig, noch süß...sondern geht eher in die herb-würzige variante...dabei hat er dieses undefinierte, was ja auch manche myrrheduftenden haben für mich...besser kann ich es nicht beschreiben ohne unfair zu werden ;)

auf jeden fall steht sie nicht umsonst immer noch in meinem garten!und das liegt für mich am laub, wuchs, gesundheit und blütenreichtum!!! und für manchen kommt eben als plus noch der duft hinzu...nur nicht für mich...gerda nissen hat von der belle isis wunderschöne bilder gezeigt...ich meine mich an ein bild zu erinner von belle isis blüten in einer zinkvase...so schön, dass ich mich in die belle verliebte ;)
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

Raphaela

  • Gast
Re:Rosen mit guter Fernwirkung
« Antwort #14 am: 13. Oktober 2006, 12:09:50 »

Aber die Nissen-Belle Isis ist nicht die echte (Rosarien-Version).
Frau Schütt hat mir letztens erzählt, daß sie glaubt herausgefunden zu haben um welche (gar nicht mal seltene) Gallica es sich bei der Nissen-Belle Isis handelt aber ich hab natürlich wieder den Notiz-Zettel verschütt gemacht ::)
Jedenfalls gibt es bei Schütt beide Belle Isis-Versionen und sie sind nicht identisch.
Bei der Originalversion vermutet man eine Ayrshire Einkreuzung (bzw. Freibefruchtung: Die französischen und belgischen Rosenzüchter haben ja die Bestäubung länger der Natur überlassen als die englischen und irischen). Daher soll der etwas würzige Duft stammen. M.E. ist er nicht so extrem anis-, hustenbonbon-, terpentinmäßig wie der "Myrrhe"duft der Belle Isis-Tochter Constance Spry und deren Nachkommen aber ein reiner "Rosenduft" ist es auch nicht. - Ich mag ihn aber auch sehr gerne :)
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de