Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 15:32:16
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|12|8|Vita brevis, ars longa, occasio praeceps, experientia fallax, iudicium difficile.  (Hippokrates)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Tomaten - wann "bergen"?  (Gelesen 3686 mal)

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Tomaten - wann "bergen"?
« am: 14. Oktober 2006, 18:44:04 »

Sagt mal, wann holt ihr eigentlich eure unreifen Tomaten rein?

Bei mir stehen heuer noch so viele gesunde Pflanzen mit wirklich sehr vielen noch unreifen Tomaten dran, dass ich sie bisher noch stehen gelassen habe, nachdem die Nachttemperaturen noch erträglich waren und tagsüber immer die Sonne schien.

Nun sollen die Nachttemperaturen angeblich auf 3 Grad fallen.
Soll ich die unreifen nun pflücken, reinholen und drinnen nachreifen lassen, so gut es geht oder draußen lassen und erst dann "bergen", wenn wirklich Frost angesagt ist?

Hab bisher noch keine Erfahrungen damit, weil ich noch nie so lange gesunde und so reichtragende Pflanzen hatte...

Wie macht ihr das?

Liebe Grüße
amrita
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2006, 18:49:24 »

amrita, du kannst auch die stauden unten abschneiden, verkehrtrum in einem dunklen raum aufhängen und die rot werdenden ernten.
vor dem ersten frost wäre der richtige zeitpunkt, denk ich.
lg.b.
Gespeichert

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2006, 18:54:39 »

amrita, du kannst auch die stauden unten abschneiden, verkehrtrum in einem dunklen raum aufhängen und die rot werdenden ernten.
vor dem ersten frost wäre der richtige zeitpunkt, denk ich.

Hm, dunkler Raum - hab ich sowas... ??? Muss der dunkel sein, wieso?

Vor dem Frost ist klar, meine Frage war eher: Vertragen die auch einige Nächte mit 3 Grad, wenn's tagsüber wieder wärmer und sonnig wird? Oder macht das draußen lassen nur Sinn, wenn die Nachttemperaturen höher sind?

LG
amrita
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2006, 18:57:01 »

zu ersterem, amrita: erfahrungswert.... ;), meine alte tante gab die grünen paradeiser in eine schuhschachtel und stellte sie im schlafzimmer auf den kasten. darfst halt dann nicht drauf vergessen.... ;D

zu zweiterem: weißnet.... :-\

lg.b.
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2006, 19:01:31 »

Ich lege die grünen Tomaten zwischen Äpfel ., Die Reifungsgase ( Etyleen) bringen auch die Tomaten zum rotwerden. ( bei mir klappt das nicht mehr so schnell, bin zu abgebrüht! ;D)
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2006, 19:25:55 »

Hallo amrita, wenn es nur eine Nacht auf + 3° geht, passiert noch nicht viel. Wenn es aber voraussichtlich länger so kalt bleibt, nehme ich die meisten Paradeiser herein. Für die Draußengelassenen gibt es keine Garantie.....
Ich schneide die Trauben mit einer Schere ab und lege sie in Schachteln, die ich irgendwo im Wohnzimmer (in der Wärme halt...) aufstelle. Da hatte ich oft bis Weihnachten noch welche. Die letzten kleinen sind zwar dann meist nicht mehr so gut, aber so als "Verzierung " zum Salat oder zum Verkochen sind sie immer noch gut genug!

Meine Mutter spannte immer eine Schnur quer über die Küchendecke von einem Fenster zum anderen. Daran hängte sie die Trauben. War praktisch, so beim Jausnen einfach hinauf zu langen ;) !
berta, das mit den ganzen Stauden hat bei mir nie gut funktioniert. Auch muss man dazu den geeigneten Platz haben. Warm soll es nämlich auch sein... Wo machst du das denn?
LG Lisl
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #6 am: 14. Oktober 2006, 19:30:20 »

lisl, mein keller ist recht warm, dort hängen die stauden.
womit du recht hast ist, daß sie nach und nach weniger geschmack haben.
ob es wirklich warm sein muß? meine tante hatte sie immer im ungeheizten schlafzimmer.
aber, vielleicht ist warm besser.
lg.b.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2006, 19:33:06 »

ja, wenn sie bei deiner tante auch im kühlen schlafzimmer reif wurden, passt das dann sicher auch, berta ;) !
lg lisl
Gespeichert

berta

  • Gast
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #8 am: 14. Oktober 2006, 19:34:59 »

wahrscheinlich...... :-\ ;)
lg.b.
Gespeichert

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Re:Tomaten - wann "bergen"?
« Antwort #9 am: 14. Oktober 2006, 20:04:45 »

Danke euch, dann werde ich die nächtlichen Temperaturen gut im Auge behalten und schon mal ein paar Schachteln suchen. Für's Aufhängen der Stauden fällt mir kein Platz ein...

Schönen Abend,
amrita
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de