Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. August 2022, 16:27:27
Erweiterte Suche  
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Neuigkeiten:

|7|3| Schneit es noch am siebten März, sticht ins Gärtnerherz der Schmerz. (bristlecone)

Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach unten

Autor Thema: Quittenbaum  (Gelesen 19425 mal)

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1421
  • Zone 7a
Re: Quittenbaum
« Antwort #165 am: 02. August 2022, 11:17:41 »

Das ist leider nicht nur Wassermangel, die sind scharf auf Süßes. Mach mal besser was drum, die vorgeschlagene Binde ist nicht schlecht.  :)
Bei uns sind die in den Weiden und besaufen sich regelrecht am angegorenen Pflanzensaft, der sich in alten Schnittwunden sammelt. Teilweise werden die Triebe genauso geschält wie bei dir und die Wunden abgeleckt. Wespen machen aber auch fleißig mit. Hier im Forum haben einige dasselbe Problem am Flieder.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2466
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Quittenbaum
« Antwort #166 am: 02. August 2022, 11:22:32 »

Es ist das erste Mal, dass ich so etwas an Obstbäumen sehen. Hier habe ich Hornissen bisher nur an Birken, Haselnuss, Hainbuchen eher früher im Jahr und später dann an Flieder und Eschen (natürlich den schönen, die sich bisher als robust gegen Eschentriebsterben gezeigt haben) gesehen.
Und ich muss Hyla zustimmen, Wespen und Hornissen trinken den Saft und knabbern dafür die Rinde immer weiter an, dass die Wunde "frisch" bleibt.
Ich meine, Hornissen bauen auch mit der Rinde ihre Nester (eher braun), während Wespen mit Totholzfasern bauen (eher graue Nester).
Gespeichert

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 882
  • Klimazone 6 b
Re: Quittenbaum
« Antwort #167 am: 02. August 2022, 11:54:19 »

Wo sie ihr Nest bauen oder haben, konnte ich nicht feststellen - es kommen zwar seit Tagen abends welche auf den Balkon oder in die Küche, wenn das Licht brennt, die konnte ich aber immer wieder rauskomplimentieren.
Ich hab auch grundsätzlich nix gegen Hornissen, hatte mal einen Sommer ein Nest im Rollladenkasten. Und an den Weiden oder am Flieder dürften sie auch knabbern, die sind groß - aber der Quittenbaum wurde erst im Herbst gepflanzt und ich hab sonst keine Obstbäume....ausser einem Felsenbirnenbaby.
Ahja, einen Zierapfel hab ich auch im Frühjahr gepflanzt - wird doch mehr  ;D

Dann werde ich mal im Schrank nach Binden suchen! Im Augenblick sind sie weg (die Hornissen)  :-\
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2466
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Quittenbaum
« Antwort #168 am: 02. August 2022, 12:04:55 »

Besser ist es, die Triebe etwas zu schützen, z.B. mit der Binde. Die Eschen und auch die eine oder andere Hainbuche haben die Hornissen komplett geringelt und dann sind auch mal 2-4 m der Krone abgestorben.
Die Schälschäden halten sich bei dir noch einigermaßen in Grenzen, das kann noch verwachsen. Aber je größer die geschälten Bereiche werden, desto schwieriger wird es.
Gespeichert

Kapernstrauch

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 882
  • Klimazone 6 b
Re: Quittenbaum
« Antwort #169 am: 02. August 2022, 12:18:25 »

Ja, werde ich machen!
Gespeichert
Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de