Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen.  (Erich Kästner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Juni 2021, 09:50:01
Erweiterte Suche  
News: Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen.  (Erich Kästner)

Neuigkeiten:

|1|6|Oft ist es besser, von den richtigen Leuten missverstanden zu werden, als von den falschen Personen Verständnis zu ernten. (Thomas)

Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7   nach unten

Autor Thema: Quittenbaum  (Gelesen 12557 mal)

Inachis

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Quittenbaum
« Antwort #60 am: 14. Mai 2021, 14:15:15 »

Cydorian, was sind denn für dich die besten modernen Quittensorten? Gemessen an welchen Kriterien? Ich persönlich finde Aroma am allerwichtigsten, gefolgt von Baumgesundheit. Frischverzehrtauglich müssen sie für mich auch nicht sein, ich mag sehr gerne Quittengelee, Quittenbrot, etc. etc. Wüchsigkeit und Ertragsmenge ist mir nicht so wichtig. Was hälst du von der Portugieser Birnenquitte?

Danke für deine freundlichen Worte Mottischa. Letzendlich kann man ja immer nur die Bedingungen so gut wie möglich gestalten und dann sehen, ob es dem Baum gefällt. Ich habe einen sehr sonnigen Südhang auf Brandenburger Sand und hoffe, dass es meinen beiden kleinen Quitten dort gefällt. Zumindest sind sie schon mal gut über den Winter gekommen.



Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7735
Re: Quittenbaum
« Antwort #61 am: 14. Mai 2021, 14:27:49 »

Speziell bei der Konstantinopler habe ich die Zuckergehalte verschiedener Lagen jahrelang gemessen. Die haben eine extreme Bandbreite, weil sie nicht überall ausreift. Mein Rekord hier in der Hitze liegt bei über 100° OE, im Norden und vor allem Nordosten liegt der Schnitt bei 40-45° OE, Jahre mit 35° sind keine Seltenheit. Das mag für manchen genügen, mir ist es zu wenig, zumal es mit weniger Aroma einhergeht. Und mittlerweile will ich die Früchte auch ein klein wenig lagern, das schafft sie auch nicht gut. Ist früher nicht aufgefallen, weil man Quitten in den Apfelsaft geworfen hat zu Erhöhung des Polyphenolgehalts oder gebrannt. Für Quittenspeck, den ich auch gerne mache hat sie häufig zu viele Steinzellen. Einen grossen Baum musste ich vor Jahren fällen - massiv Feuerbrand. Nicht nur meine Erfahrung.

Es gibt einfach längst bessere Sorten. Neu gezüchtete wie "Cydora" (hohe klimatische Bandbreite, kaum Feuerbrand) oder "Cydora Robusta", wiederentdeckte Alte wie die fränkische Hausquitte (lagerfähig, kaum Fleischbräune) oder die Ananasquitte oder neu importierte Sorten wie Muskatquitten oder Limonenquitten.
« Letzte Änderung: 14. Mai 2021, 14:33:36 von cydorian »
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5231
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Quittenbaum
« Antwort #62 am: 14. Mai 2021, 14:39:41 »

Mit den Literaturempfehlungen muss man vorsichtig sein. Nach Literatur ist die Portugieser auch eine schlechte Wahl für mein Standort. Da wird mehr die Konstantinopler wegen der Frostfestigkeit empfohlen. Ich kann aber nicht sagen, dass die Portugieser bei mir poblematisch sei.

Der Punkt mit der Auseife und den Zuckerwerten ist ein anderer. Brennen darf der Privatmann sowieso nicht mehr.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Inachis

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Quittenbaum
« Antwort #63 am: 14. Mai 2021, 14:44:27 »

Sehr interessant mit dem unterschiedlichen Zuckergehalt.

Ich les gleich mal über deine Hinweise nach. Womöglich brauche ich dann noch einen weiteren Quittenbaum?!  :D

Wie sind denn eure Erfahrungen zur Portugieser Birnenquitte?

Hängt eigentlich dein Forumname mit der Cydora zusammen?
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7735
Re: Quittenbaum
« Antwort #64 am: 14. Mai 2021, 14:55:10 »

Über die Konstantinopler habe ich nie was nachgelesen, es sind alles "nur" Praxiserfahrungen. Weil die Sorte so verbreitet war, hat man sie oft angetroffen. Von der Portugieser kenn ich nur einen Baum hier. Da ist sie nie besonders aromastark, beim Pflücken bekommt sie sehr schnell Druckstellen, ebenfalls schlechte Haltbarkeit. Sie veratment das Aroma schnell. Kocht sich braunrot wie meine Lescovac. Saftsorte und optisch toll.

Brennen durfte man einfach so noch nie, Destillation ist immer schon sehr streng geregelt. Man kann sich zwar geeignete Geräte auf verschlungenen Pfaden beschaffen, aber davon ist abzuraten, wenns um Aroma und nicht den Suff geht. Die einfachen Destillen schaffen keine Qualität. Heute verwertet man Obst ohnehin kaum mehr über die Destille, das ist beständig weniger geworden.

Ja, mein Username hat was mit Quitten zu tun. Das Bild dabei ist eine Quittenblüte. Sorte die erwähnte Lescovac, die ausnehmend schön blüht, grosse Blüten, toller Farbgradient. Quitten waren immer schon fasziniernd für mich, Bäume wie Früchte und es freut mich sehr, dass nun endlich doch noch Schwung ins Sortiment gekommen ist. Heut Mittag gabs den selbergemachten Quittensaft zum Essen wie fast täglich :-)
« Letzte Änderung: 14. Mai 2021, 14:56:59 von cydorian »
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2067
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Quittenbaum
« Antwort #65 am: 14. Mai 2021, 20:08:40 »

Leskovacz und Cydora kann ich auch empfehlen. Zur Frostfestigkeit kann ich nicht viel sagen, mindestens -20°C haben bisher alle meine Quittensorten problemlos überstanden.

Von den "neu erhältlichen Sorten" aus Osteuropa kann ich bis jetzt Muskatnaja und Aromatnaja empfehlen. Die sind allerdings weicher und weniger lange lagerbar als Leskovacz und Cydora. Leskovacz ist auf jeden Fall recht fruchtbar. Meech's Prolific hält auch was der Name verspricht, aber reißt gerne und ich bin mit den "inneren Werten" noch nicht ganz zufrieden, das selbe Problem hat aus meiner Sicht auch Cydora Robusta.

Die Konstantinopler ist auch relativ produktiv und irgendwie nichts besonders, meine anderen Quittensorten haben noch nicht wirklich gefruchtet.
Gespeichert

Inachis

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Quittenbaum
« Antwort #66 am: 24. Mai 2021, 09:59:48 »

Spät dieses Jahr, oder?

Meine Portugieser Birnenquitte hat jetzt offene Blüten.
Gespeichert

Inachis

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Quittenbaum
« Antwort #67 am: 24. Mai 2021, 10:01:35 »

Die Konstantinopler Apfelquitte steht erst in den Startlöchern.

Beide stehen mehr oder weniger gleich. Wie ist es bei euch mit der Blütezeit?
Gespeichert

Mottischa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2059
  • Niedersachsen, 7b
    • HundInBunt
Re: Quittenbaum
« Antwort #68 am: 24. Mai 2021, 10:05:07 »

Quitten blühen hier erst spät, in Richtung Rosenzeit. Meine Konstantinopler blüht auch jetzt erst.
Gespeichert
Absolut und einzigartig..

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2090
Re: Quittenbaum
« Antwort #69 am: 24. Mai 2021, 11:11:19 »

Meine ist mit der Blüte schon komplett durch. Jetzt hoffe ich nur, dass die vielen Stürme auch Früchte übrig lassen. In letzter Zeit kann ich unterm Quittenbaum regelmäßig abgerissene Zweige mit Blättern und kleinen Früchten aufklauben. Gerade der Neuaustrieb von diesem Jahr ist noch nicht sonderlich Sturmfest. Das Wetter zur Zeit schwankt ja im Halbstundentakt zwischen Sonne, Regen, Gewitter mit Hagel und Sturm. Momentan haben wir wieder einen Sturm mit Böen bei denen sich die Bäume durchbiegen.
Gespeichert

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2067
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Quittenbaum
« Antwort #70 am: 24. Mai 2021, 11:43:26 »

Bei mir im Vorgarten (Nähe Stuttgart, aber auf 400m) blüht die Quitte (Leskovacz) immernoch und schon seit Ende April.
Auf meiner Obstwiese (Schwarzwaldrand, knapp 600m) haben am Samtag Ludovic und Meech's Prolific gerade angefangen zu blühen und Aromatnaja (die allerdings als Spalier vor einer Hütte) war in Vollblüte. Die anderen Quitten dort, Angers (QuitteA), BA29, Cydora, Cydora Robusta, Ispolinskaja, Kontantinopler, Muskatnaja, Portugieser, Triumph, Uspech, Vranja und diverse Sämlinge, brauchen wohl noch ein bis zwei Wochen.
Richtig spannend finde ich auch, dass ein Steckholz von BA 29 vom Winter 2019/2020 jetzt schon blühen will. Allerdings war das auch ein 3-4cm Durchmesser Stockausschlag, den ich auf ca. 80 cm Länge geschnitten hatte und (mit einem Hammer) etwa 40 cm in meinen Lehmboden geschlagen habe. Das Steckholz ist eltztes Jahr auch schon ordentlich gewachsen und hat sicherlich etwa 10 Neutriebe mit 40-80cm Länge, von denen ein paar jetzt eben blühen wollen. Die dünneren Steckhölzer (1-2cm) werden wohl erwartungsgemäß nicht blühen und sind auch etwa nur zu 60% angewachsen, im Vergleich zu 2/2 der "dicken" mit 3-4 cm Durchmesser. So oder so muss ich mir keine Quittenunterlagen mehr kaufen... und mir geht langsam der Platz aus, so toll Quitten auch sind.
Quitte A habe ich auch noch so einige herumstehen in verschiedenen Größen. Wenn jemand im Herbst/Winter kräftige Quittenunterlagen (hauptsächlich Quitte A) braucht, kann ich in geringen Mengen bei Abholung gerne abgeben, verschicken klappt wohl nur bei den noch kleineren (Quitte A und BA29).
Gespeichert

Kübelgarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6630
  • Nordhessen, 400 m ü. NN
Re: Quittenbaum
« Antwort #71 am: 24. Mai 2021, 11:55:29 »

meine Konstantinopler blüht noch nicht
Gespeichert
LG Heike

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5231
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Quittenbaum
« Antwort #72 am: 24. Mai 2021, 12:03:59 »

Bei mir blüht noch nichts.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Wurzelpit

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1248
  • Saarland, Klimazone 7b
Re: Quittenbaum
« Antwort #73 am: 24. Mai 2021, 12:26:20 »

Bei mir blüht noch nichts.

Bei mir sind schon kleine Früchte zu sehen
Gespeichert

Maiglöckchen1

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 51
  • NRW, 100m, 8a
Re: Quittenbaum
« Antwort #74 am: 24. Mai 2021, 15:27:56 »

Hier ist die Blüte bis auf Nachzügler durch.
Vranja macht imposante knubbelige Früchte. Die zwei 40? Jahre alten Bäume tragen wirklich gut aber mit häufiger Alternanz. Blattbräune an Blättern und
Früchten kommt häufig vor. Eigentlich sind alle Früchte innen braun.
Seit 15 Jahren gibt es Cydora Robusta mit glatten Steinzellenarmen Früchten. Die werden je nach Pflückzeitraum kaum braun, halten und duften toll. Nach 2 -3 Wochen am besten.
Ausdünnen hilft den Geschmack zu sichern.
Portugieser hat hier Blattbräune, reift spät und reißt oft mit faulenden Früchten.
Krymsk hat erst 2x und wenige Früchte 2019/2020 getragen. Die waren immer gerissen und faulten. Das Innere ist schwammig niedrig ungewöhnlich weich und fein. Konnte ich gut so essen. Hatte gutes Aroma.
Die Konstantinopeler des Nachbarn ist mal gut mal schlecht, auch eher nicht zu lange lagerbar.
Die hier schon angesprochene Zitronenquitte Limon Ayvasi, Lescovacz und Ispolinskaja konnte ich mal in Ahrweiler probieren. Machten alle einen guten optischen Eindruck und wurden als "robust" beworben. Letztere sollte auch ausgedünnt werden.

Es gibt aus den derzeitigen Internetquellen genug Sorten zum probieren, mehr kann man eh erstmal nicht tun.

Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de