Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2020, 23:33:05
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|10|11|Das Geld geht hinkend ein und tanzend fort. (Alte Weisheit)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: kartoffelblättrige Tomatensorten krankheitsanfälliger?  (Gelesen 2297 mal)

rosetom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2790
kartoffelblättrige Tomatensorten krankheitsanfälliger?
« am: 27. November 2006, 14:37:16 »

Ich baue schon seit ein paar Jahren kartoffelblättrige Sorten zusammen mit anderen in meinem Gewächshaus an und habe dabei den Eindruck gewonnen, dass die kartoffelblättrigen sehr viel schneller zu braunen Blattflecken neigen als die normalblättrigen. Interessanterweise scheint der Ertrag aber nicht besonders darunter zu leiden.
Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?

LG
Angelika
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:kartoffelblättrige Tomatensorten krankheitsanfälliger?
« Antwort #1 am: 27. November 2006, 14:40:42 »

ja, angelika, die haben eine größere angriffsfläche für die pilzerreger, glaub ich.... ich mag sie deshalb nicht so gerne wie die mit kleinen blättern! dazu ist auch noch die gefahr des verkreuzens größer.....

lg lisl
Gespeichert

lonesome_

  • Gast
Re:kartoffelblättrige Tomatensorten krankheitsanfälliger?
« Antwort #2 am: 27. November 2006, 18:32:03 »

nein meine ich.

kartoffelblättrigre sorten haben insgesamt eine grössere blattfläche. wenn man mal von der gefahr der braunfäule absieht, sind sie insgesamt weniger anfällig gegen andere krankheiten.

braune blattflecken rühren meist von krankheiten her, die von viren übertragen werden.

Gespeichert

lonesome_

  • Gast
Re:kartoffelblättrige Tomatensorten krankheitsanfälliger?
« Antwort #3 am: 27. November 2006, 18:47:34 »

hallo nochmal: könnte septoria oder early blight sein.

@rosetom: fotos wären sicher hilfreich :)
Gespeichert

rosetom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2790
Re:kartoffelblättrige Tomatensorten krankheitsanfälliger?
« Antwort #4 am: 27. November 2006, 19:12:52 »

hallo nochmal: könnte septoria oder early blight sein.

@rosetom: fotos wären sicher hilfreich :)

Ja, wären sie, wenn man welche hätte ... ::)

Septoria ist eine Pilzkrankheit, aber die ist es, glaube ich, eher nicht: Die Beschreibung und die Bilder in Gerhard Bedlans Buch "Gemüsekrankheiten" passen nicht zu den von mir beobachteten Flecken. Es sind auch keine Samtflecken. Am ehesten gleichen sie Bedlans Bildern von der Dürrfleckenkrankheit, aber dagegen spricht wieder, dass nach Bedlans Angaben "auch die Früchte sehr heftig befallen" werden - und das sind sie nicht.
Virale Krankheitsbilder sind bei Bedlan auch einige beschrieben, "meine" Flecken fehlen aber wieder.
Sie sind anfangs braun, später schwärzlicher, eher rund und ca. 1-2cm im Durchmesser, sehr spät im Jahr scheinen dann auch die Stängel befallen zu sein.

Vielleicht eine völlig neue Krankheit, lokal beschränkt auf mein Gewächshaus???! ??? ;)

Wahrscheinlich handelt es sich um irgendeinen Pilz, aber da er nächstes Jahr ziemlich sicher wieder auftreten wird ::) , werde ich dann ein paar Bilder posten.
Mir ist eben nur aufgefallen, dass eigentlich nur die kartoffelblättrigen Sorten davon befallen waren ...
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de