Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Pur ist schon wieder ein Jahr älter. ;) Zu diesem Anlass gibt es ab 18.00 Uhr bei den Gartenmenschen eine kleine Party. :D
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
12. Dezember 2019, 18:28:17
Erweiterte Suche  
News: Pur ist schon wieder ein Jahr älter. ;) Zu diesem Anlass gibt es ab 18.00 Uhr bei den Gartenmenschen eine kleine Party. :D

Neuigkeiten:

|20|3|Der Umstieg von Tomaten auf Paradeiser, haha, noch so ein Komiker! (Zitat aus einem Tomaten-Thread 2006)

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Agapanthus / Schmucklilie  (Gelesen 18010 mal)

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Ich brauche mehr Platz...!
Agapanthus / Schmucklilie
« am: 13. April 2004, 18:55:52 »

Hallo,

meine Frage kommt wahrscheintlich viel zu spät, aber trotzdem:
Ich will einen Agapanthus umtopfen und dabei teilen. Der Kübel ist recht groß, läßt sich nur zu zweit tragen, und mittlerweile quillt die Pflanze über alle Ränder, auch Gießen ist kaum noch möglich, weil das Wasser durch den dichten Wurzelfilz nicht mehr versickert.
Dieser Agapanthus zieht im Winter nicht ein. Er wird auf der Kelleraußentreppe bei knapp über Null Grad überwintert.

Ich habe gelesen, daß man beim Umtopfen eine lehmhaltige Erde verwenden solle. Nun gut, ich habe Rosenerde mit (20%?) Lehm besorgt. Aufgrund der hohen Preise für Blumenerde werde ich noch einiges an Kompost dazugeben (wenn der Kübel den ganzen Sommer draußen steht kommen eh Regenwürmer und anderes Getier rein).
Zum Zerteilen werde ich ein Messer nehmen. Sonst noch irgendwelche Tips von den Agapanthus-Spezis hier?

Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #1 am: 13. April 2004, 20:49:51 »

Das Pflänzchen ist jetzt in 5 Teile zerlegt. Dazu mußte ich erst den Topf aufschneiden (44cm Durchmesser, aber die Pflanze ragte schon deutlich über den Rand), danach den Wurzelballen mit einer Art Küchenbeil zerschneiden. Der Topfinhalt bestand praktisch nur noch aus Wurzeln.

http://sukkulenten.gmxhome.de/html1/Agapanthus%20africanus.htm sagt:
"Wichtig ist, dass die Wurzeln beim Verpflanzen (und ggf. beim Teilen) nicht beschädigt werden, da sie sonst faulen."
Selten so gelacht (oder geweint)! An der gesamten Topfwand befand sich eine mehrere Zentimeter dicke Schicht von langen fleischigen Wurzeln. Und die Rhizome selber konnte man natürlich auch nicht teilen, ohne sie zu zerschneiden. Ich habe also z.T. fast Handgelenk-große Schnittflächen. Und aus den langen Wurzeln trieft förmlich der Schleim. Es ist, als hätte man eine Handvoll Schnecken durch den Mixer gejagt. :(

Habe die 'Tortenstücke' erstmal in die Garage zum Antrocknen gelegt. Aber ob die ganze Aktion ein gutes Ende nimmt...?
« Letzte Änderung: 13. April 2004, 20:50:25 von Re-Mark »
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15110
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #2 am: 13. April 2004, 20:57:51 »

Ohjeh, klingt ja spannend das Ganze! :-\

Ich drücke Dir die Daumen.
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #3 am: 13. April 2004, 21:08:22 »

Aktivkohle bzw. saubere Holzkohle auf die Schnittflächen schützt vor Pilzbefall.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #4 am: 13. April 2004, 21:51:42 »

Lieber Re-Mark, das Einzige,was dir passieren kann- und wahrscheinlich wird - ist, dass die 5 Teile mal ein wenig Blühpause machen! Sonst ist diese Pflanze meiner Erfahrung nach nicht so arg empfindlich! LG Lisl
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #5 am: 13. April 2004, 22:08:14 »

Günter, das mit der Holzkohle ist sicher gut, aber nicht notwendig! Besser und bequemer ist es, die Agapanthus-Schnitzel zwei Tage liegen zu lassen. Ich habe letztes Jahr ein 40 Jahre altes Exemplar umgetopft, nun müssen wir ihn zu dritt heraustransportieren und ich bin gespannt, ob er blüht und mit wieviel Rispen. Wenn er nämlich zu verhungert und eng steht, dann blüht er immer weniger.
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 903
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #6 am: 13. April 2004, 22:10:55 »

Dann ist es also ein Gerücht, dass Agapanthus gern in einem engen Gefäß steht? Mein Exemplar, ein Geschenk, weshalb ich die Sorte nicht weiß, drückt sich ebenfalls hoch.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #7 am: 13. April 2004, 22:13:58 »

Dann ist es also ein Gerücht, dass Agapanthus gern in einem engen Gefäß steht? Mein Exemplar, ein Geschenk, weshalb ich die Sorte nicht weiß, drückt sich ebenfalls hoch.
Man sieht die doch auch öfter ausgepflanzt, oder ist das eine andere Sorte?
Gespeichert

sarastro

  • Gast
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #8 am: 13. April 2004, 22:15:11 »

Du musst unbedingt umtopfen! Nur als ältere Exemplare brauchen sie eine Umtopfaktion alle paar Jahre. Ich topfte einmal einen Agapanthus um, der ebenfalls hochgedrückt dastand und nur 1 Rispe pro Sommer hatte. In den darauffolgenden Sommern hatte er zwischen 20 und 25 Rispen!! Von nichts kommt bekanntlich nichts! Und ein Bonsai als Agapanthus kann ich mir nicht gut vorstellen.
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #9 am: 13. April 2004, 22:41:24 »

Günther, das mit dem Kohlepuder hatte ich gelesen, habe aber nichts da. http://www.agapanthus-freunde.de/de/agapanthusfreunde.html schreibt
"Die Wurzeln sind so ineinander verschlungen, dass nur die Teilung mit einer Axt oder Säge bleibt. Natürlich ist dies nicht wurzelschonend. Die Behandlung der beschädigten Wurzeln mit Holzkohlepulver oder Schwefelpulver schützt vor Fäulnis."

Ich habe aber gerade kein Kohlepulver und den Netzschwefel will ich in diesem Fall auch nicht nehmen. ;)

Als Substrat werde ich nun Blumenerde und/oder Rosenerde verwenden, dazu Perlit, Kompost und lehmige Erde (vielleicht 2:1:1:1?) Für meine Passionsblumen habe ich manchmal eine Erde aus Torf, Perlit, und Katzenstreu gemischt. Die Katzenstreu ist als 100% Naturton angegeben. Aber irgendwie fand ich das Ergebnis nicht so toll: Die Tonkrümel lösen sich komplett auf und verschlämmen die Erde etwas. Die Tonteilchen in gekaufter Blumenerde halten irgendwie besser zusammen und sind geschmeidiger.


Das Gerücht von der größeren Blütenfülle bei engeren Töpfen hatte meine Mutter auch gehört, weshalb die Pflanze seit Jahren nicht umgetopft wurde. Aber letztes Jahr nahm die Anzahl der Blüten doch stark ab. Und da die Schmucklilien in milderen Gegenden (Südafrika...) auch im Garten ausgepflanzt reich blühen... (selbst dort sollen sie alle paar Jahre rausgenommen und geteilt werden)

Auf den genannten Seiten wird ein Umtopfen alle 3-5 Jahre empfohlen. Bis ich eine begründete Meinung zum Gegenteil höre werde ich die 'Blütenfülle im (zu) engen Topf' als unwahre Legende betrachten.
« Letzte Änderung: 13. April 2004, 22:45:38 von Re-Mark »
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #10 am: 13. April 2004, 23:38:02 »

Irgendwo hab ichs schon erwähnt, in Mexico stehen Agapanthusse gerne in Grünanlagen, Parks, usw., natürlich absolut nicht beengt, und blühen reichlichst. Von "Pflege" ist dort kaum die Rede.
Gespeichert

hummel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #11 am: 16. April 2004, 15:16:51 »

lieber Re-mark,
ich hoffe, du hast deine Agapanthuseinzelteile inzwischen wieder in neuen Toepfen, ich kann mir vorstellen, dass die ausserhalb der Erde ziemlich schnell austrocknen,oder ?
Gespeichert
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #12 am: 16. April 2004, 15:59:45 »

Nein, bis jetzt haben sie noch getrocknet. Ich pflanze sie nachher ein.
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15371
  • berlin|7a|42
Re: Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #13 am: 08. Juli 2019, 22:43:47 »

das passt alles sehr gut zu meinem teilstück – huhu, wühlmaus, guck mal! :D
Gespeichert
pro luto esse

moin

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16953
Re: Agapanthus / Schmucklilie
« Antwort #14 am: 08. Juli 2019, 22:52:34 »

meiner hat auch einen blütentrieb ;)
Gespeichert
irgendwas ist immer
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de