Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Oktober 2019, 21:44:26
Erweiterte Suche  
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Neuigkeiten:

|23|6|Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel  (Gelesen 3438 mal)

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966

Angeregt von Ninas schöner "Fliesenfisch-Doku" hier nun ein Beispiel, wie ich mein "Gartenschnittgut" verarbeite. Vielleicht kanns ja als Anregung für den einen oder anderen dienen.

Wie ich im Verlaufe meiner Gärtnerjahre immer öfter feststellen musste, praktiziere ich anscheinend eine verkappte Art von "Fetischismus".
Alles "bei mir längere Zeit Gewachsene" - Bäume oder deren Äste, Holz von grösseren Sträuchern - wird nach dem "Absterben"/Absägen auf sehr spezielle Weise "entsorgt". Zumindest ein Teil des dickeren Holzes bleibt irgendwo liegen und soll vermoosen/verpilzen/verrotten - und mindestens 1 Stück davon wird zu einem "Ding" verarbeitet, mit dem ich mir den .. tja, welchen Ausdruck soll ich hier gebrauchen .. "Geist"(?) oder die Erinnerung an dieses Gewächs erhalte.

(Das Ganze ist übrigens eine "spielerische Angelegenheit" und keine Ideologie .. geschrieben klingt immer alles so "bedeutungsschwanger".)

Aber nun zur Sache: ....
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2006, 16:29:42 »

Vor ca. 5 Jahren mußte ein kleiner, verkrebster Apfelbaum weichen. Den Stamm hab ich hinterm Schuppen gelagert und vergessen. Anscheinend war nun seine Zeit gekommen, auf jeden Fall ist mir das Ding neulich wieder aufgefallen .. trocken genug war's und so konnte "es" losgehen.

Aus irgendeinem Grund hatte ich damals die Äste "auf Stummel" gesägt und nicht ganz entfernt.
Es bot sich also an, damit zu arbeiten.
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2006, 16:31:08 »

Wer sowas schonmal gemacht hat, weiß : der 1. Schnitt entscheidet alles.
Anders ausgedrückt: Was weg ist, ist weg!
Die Schwierigkeit dabei (für einen Nicht-Bildhauer wie z.B. mich) ist, daß man vor diesem 1.Schnitt das Endergebnis bereits in der Materialmasse sehen können sollte.
Die maximalen Außenmaße sind also festgelegt. Das Werkstück wird mit einem 2.Schnitt in die beabsichtigte Achse gekippt.
(Die Krebsstellen sind übrigens gut zu sehen hier.)
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2006, 16:32:40 »

Noch ist nicht klar, ob das Holz innen überhaupt soweit ok ist, daß es weiter bearbeitet werden kann (Krebstellen, Trocknungsrisse, Holzwurm, Fäule etc.).
Aufgrund der Form ist das Einspannen in einen Schraubstock und damit auch ein weiteres Arbeiten mir einer Säge nicht mehr möglich.
Der Rest muß sich also "in Staub auflösen" - her mit der Flex (Winkelschleifer)!
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2006, 16:34:13 »

Das Arbeiten mit dem Winkelschleifer geht ziemlich aufs Handgelenk und ist eine riskante Sache: eine Hand hält das Werkstück, die andere die Flex. Das ist nicht gerade "stabil" und ein Ausrutscher kann fatale Folgen haben - nein, nicht für den Arbeiter, aber für das Werkstück!

Ab einem bestimmten Punkt der Bearbeitung wird die Flex zu "klobig", denn geht's ausschliesslich mit der Hand weiter: es bleiben noch Raspel + grobes Schleifpapier, um die Formgebung abzuschliessen.
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2006, 16:36:30 »

Die nächste und letzte Phase nimmt dann ca. 1/3 - 1/2 der gesamten Arbeitszeit in Anspruch.
Das waren in diesem Fall die genaue Anpassung der "Linienführung" aus jedem Blickwinkel, so daß sie einen gleichmäßigen, "weichen" Verlauf aufweist und der Versuch, beim "Filigraner-Machen" der Flügel, die bis dahin "ebenen" Flügelspitzen noch etwas aufzubiegen.
Schwierigster Punkt in dieser Phase : Wann is genug? Wann hör ich auf?

Ja ... und dann : schleifen, schleifen, schleifen ...
Ausgehend von "Körnung 80" langsam "feiner" werden ..
.. 100 .. 120 .. 150 .. 180 .. 240 .. Stahlwolle 000 -
nein, noch nicht fertig - das wär Augenwischerei - erst feucht abwischen.
Und zack: das Ding ist stumpf und rauh, wie wenn nix geschliffen wär, weil Millionen Fasern, die beim Schmirgeln nur niedergedrückt wurden, sich wieder aufrichten.
Das ganze Spiel, beginnend mit 150er-Körnung, nochmal von vorne ...
...
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2006, 16:38:00 »

... tief durchatmen ... und ölen .. und fertig! :D
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #7 am: 28. Dezember 2006, 16:39:16 »

... und : Abflug! ;D
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #8 am: 28. Dezember 2006, 16:40:29 »

Bedanken möchte ich mich zum Schluß noch bei meinem "Produktions-Team".
Bisnäxtsmoi,buam! ;)
Gespeichert

Moniis

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 413
  • LG, Moniis
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #9 am: 28. Dezember 2006, 16:46:19 »

Walter,
das sieht wirklich schön aus. Hast du schon mehr Erinnerungsstücke aus ehemaligen Gartenbewohnern gemacht? Zeig´doch bitte mal :)
Lg, Moniis
Gespeichert

elis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9172
  • Klimazone 6b Niederbayern, Raum Landshut
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2006, 17:18:07 »

Hallo Potz !

Großes Kompliment, die Apfelbaumschwingen sind ja schön geworden. Alleine die Idee ist schon toll. Ich bewundere handwerklich begabte Menschen sehr.

Liebe Grüße von elis.
Gespeichert
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Arthur Schopenhauer

Wühlmaus

  • Gast
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #11 am: 28. Dezember 2006, 23:17:29 »

Hei - PotzBlitz - ist das ein schönes FlugObjekt geworden !

WühlmausGrüße
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #12 am: 29. Dezember 2006, 05:21:51 »

 8) Gratuliere herzlichst, Walter ;) ! Bin auch schon alleine von der Idee begeistert - die Ausführung bezeugt großes Geschick !

Dein Zittern, ungewollt zuviel weg zu nehmen kann ich gut nachfühlen, seitdem ich mich mal kurz mit Ytong"schnitzen" befasste! Was weg ist, ist weg..... Ich ging damals dazu über, mir vorher kleine Tonmodelle zu machen. Dieser Werkstoff ist weitaus geduldiger ;) ! Seither walzen etliche Briefbeschwerer herum, die aus mangender Ausdauer nie zu Gartenfiguren wurden ::) !

LG Lisl
Gespeichert

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4530
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2006, 10:34:10 »

Wunderschön ... ich wollte, ich könnte so etwas ::)
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2966
Re:Schnittholzverarbeitung - oder: Mein Apfelbaum kriegt Flügel
« Antwort #14 am: 29. Dezember 2006, 10:56:35 »

Schön, daß es euch auch gefällt ;)
ich wollte, ich könnte so etwas
Stop! Falscher Ansatz 8)
macrantha, um's "können" geht's nicht - es geht um's "wollen"!
"Wollen" ist nämlich schwieriger als "können".... und erst hinterher sieht man, ob beides "zusammengelaufen" ist.

Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de