Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Oktober 2019, 08:38:21
Erweiterte Suche  
News: Bis auf eine Brunette, die halbseitig vertrocknet ist, sahen die Sachen bei Ankunft glücklicherweise gut aus... (Zitat aus einem Fachthread)

Neuigkeiten:

|2|1| Die heutige News ist eine Ente. Natürlich gab es heute schon etwas Neues. Seit 00:00 Uhr einen neuen Tag ( auch wenn es noch Nacht ist ;))  (kasi)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Amelanchier - Felsenbirne  (Gelesen 6938 mal)

ben

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Amelanchier - Felsenbirne
« am: 11. Januar 2007, 20:21:39 »

Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrung mit der Verarbeitung von Früchten der Felsenbirne. Ich habe die gewöhnliche Felsenbirne (A. ovalis) und A. lamarkii, außerdem habe ich mir in diesem Herbst A. "Ballerina" bestellt.
Ich las kürzlich bei Wikipedia, dass die Steine, Giftstoffe enthalten. Ist dem so??? Und wie verarbeite ich die Früchte in Anbetracht dieser Tatsache?

Gruß

Ben
« Letzte Änderung: 06. Juni 2007, 16:58:52 von bristlecone »
Gespeichert

Gurke

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Wer keinen Plan hat, sollte einfach nix schreiben.
Re:Amelanchier
« Antwort #1 am: 11. Januar 2007, 20:30:38 »

von den giftstoffen hab ich noch nix gehört aber die kerne sind so klein, dass man sie kaum bemerkt und sie im ganzen runterschluckt
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Amelanchier
« Antwort #2 am: 12. Januar 2007, 08:46:59 »

Die Kerne könnten (wie bei Äpfeln, Pfirsichen und Mandeln) in geringen Mengen bestimmte Glykoside enthalten, aus denen Blausäure freigesetzt wird. Für eine Giftwirkung ist die Menge selbst beim Verzehr der rohen Früchte mit den Kernen viel zu klein. Dem Genuss steht also nichts im Wege.

Allerdings: Ich bin beim Ernten von Felsenbirnen schon oft gefragt gefragt worden, was ich da tue und ob man die Früchte denn essen könne. Ich antworte dann immer, ja, könne man, bekäme davon aber Haarausfall - ob meiner ausgeprägten Glatze ziehen die Leute dann immer zweifelnd von dannen ;D

Aus den Früchten lässt sich ein sehr gutes Sorbet bereiten. Dazu koche ich sie mit etwas Wasser und Zucker auf und streiche das Ganze durch ein Sieb, dann sind die Kerne eh draußen und stören nicht beim Essen.


Gespeichert

galaxius222

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 135
  • Ich liebe dieses Forum!
Felsenbirne - Amelanchier
« Antwort #3 am: 06. Juni 2007, 16:34:17 »

Neulich habe ich von Bekannten gehört, dass man die Früchte der gemeinen Felsenbirne (Amelanchier)essen kann. Aber es wurde auch davor gewarnt, dass Samen und Blätter giftiig sein sollen.
Jetzt weiß ich gar nicht mehr weiter.
Wer kennt sich aus?
« Letzte Änderung: 06. Juni 2007, 16:56:47 von bristlecone »
Gespeichert

tomir

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2956
  • Saludos de España!
Re:Felsenbirne
« Antwort #4 am: 06. Juni 2007, 16:37:47 »

Von der "gemeinen" hab ich bisher noch keine gegessen, aber die von der "kanadischen" haben mir bisher (wahrscheinlich) noch nicht geschadet - lecker sind sie.
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #5 am: 06. Juni 2007, 16:59:41 »

Ich habe die Anfrage vom Arboretum hierher verschoben, wo eine vergleichbare Frage schon einmal gestellt und beantwortet wurde.
Gespeichert

kraut_ruebe

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 360
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Tierhilfefonds
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #6 am: 06. Juni 2007, 17:14:22 »

 :o oh! das höre ich zum ersten mal!

gestern hab ich den gemeinen felsenbirnenbaum leergefuttert. wenn morgen keine postings von mir mehr kommen, dann wisst ihr bescheid....
Gespeichert
Liebe Grüße, Angela

Ich träumte, das Leben sei ein Paradies.
Ich erwachte und siehe, das Leben war Arbeit.
Ich tat diese Arbeit und siehe, das Leben war ein Paradies. (Seneca)

Hellebora

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2029
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #7 am: 06. Juni 2007, 17:27:16 »

Warum futtert ihr die weg? Die sehen doch so hübsch aus am Strauch - dachte ich mir gestern, als ich die Amsel beobachtete, die sich gütlich tat ...
Gespeichert

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4530
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #8 am: 06. Juni 2007, 18:15:00 »

Na - weil sie so gut schmecken! Und lange am Strauch hängen sie ohnehin nicht (Du erwähntest ja schon die Amsel) - dann ist es mir schon lieber, sie landen in meinem Magen ;)

nochmal zur Giftigkeit: Amalanchier gehört zu den Rosengewächsen ... und diese sind allgemein nicht giftig. Ich bin sogar so tollkühn zu behaupten, dass auch das Laub nicht giftig ist. Wobei - ich wüsste jetzt nicht, wer dieses in größeren Mengen verzehrt. 10 Blätter würde ich zu testzwecken ohne mit der Wimper zu zucken verspeisen :P

Rosacaeige Grüße
macrantha
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #9 am: 06. Juni 2007, 20:59:06 »

Hallo,

Bristlecone hat ja schon was zu den möglichen Inhaltsstoffen der Kerne geschrieben. Roth/Daunderer/Kormann haben in "Giftpflanzen - Pflanzengifte" Ähnliches - spekulativ - notiert:

"Inhaltsstoffe: Weitgehend unbekannt, vermutlich Cyanglykoside in den Samen.
Vergiftungserscheinungen: Vorwiegend ein- bis siebenjährige Kinder nehmen die Früchte auf. Bei zerkauten Samen wurden bei 10% Symptome, davon Magen- und Darmbeschwerden 80%, Fieber 30%, beobachtet; die Symptome sind harmlos und müssen nur in Ausnahmefällen behandelt werden (...). (Es ist anzunehmen, dass die "Vergiftungen" teilweise auf den Verzehr unreifer Früchte zurückzuführen sind. Anm. d. Verf.)
Gefährlichkeitsgrad: Allenfalls mindergiftig (+)."


Apfel-, Birnen- oder Quittenkerne können nach den Angaben dieses Buchs gefährlicher sein:
"... je nach Art nicht giftig bis giftig".

Von Amelanchier-Blättern ist gar nicht die Rede. Und es scheint überhaupt kein Problem zu sein, wenn man reife Felsenbirnenfrüchte futtert und dabei - rein vorsichtshalber - die Zähne von den Samen lässt :)...

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

fromme-helene

  • Gast
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #10 am: 06. Juni 2007, 21:24:36 »

Das ist nach meiner Erfahrung nicht nur kein Problem, sondern ein großes Vergnügen. ;) Sehr lecker auch mit Buttermilch übergossen und etwas Zimtzucker...
Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #11 am: 06. Juni 2007, 21:28:31 »

Hallo, Lene,

klingt verlockend :) - wieso wächst in meiner ganzen Nachbarschaft keine Felsenbirne?!? ;D

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

Raphanus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2035
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #12 am: 06. Juni 2007, 22:34:03 »

Die Kerne enthalten vermutlich Blausäure, oder?
Aber bis man sich damit vergiftet, wird man die Kerne vermutlich schaufeln müssen... ::)
Gespeichert
Viele Grüße - Radisanne

tshensun

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 247
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #13 am: 06. Juni 2007, 22:51:21 »

Habe auch ein kleines Exemplar in meinem Garten. Wahrscheinlich der Gemeine ??? .
Das Bäumchen trägt zum ersten mal Früchte und sie schmecken uns allen gut, besonders meiner 3 jährigen Tochter. Wir essen meist nur ein paar Früchte von dem Baum in den Mund.
Sooo viel hängt ja noch nicht dran und sie sind in sehr unterschiedlichen Reifegraden.
Von Kernen habe ich noch nichts gemerkt. :D Obwohl ich jeden Kern pingelig aus jeder Weintraube raussortiere. :-X
Eine Freundin sagte mir bei der Anschaffung des Baumes, er würde Früchte tragen die ähnlich Blaubeeren schmecken. Man dürfe aber nicht mehr als eine Handvoll von den rohen Früchten essen, da man sonst Durchfall bekommen kann. :-\
Habe noch nichts festgestellt, aber mehr als eine Handvoll ist sowieso noch nicht für jeden rausgesprungen. ;)

Also ich liebe meine Felsenbirne und bin in Versuchung noch mehr zu pflanzen. 8)

VLG
Linda
« Letzte Änderung: 06. Juni 2007, 22:51:34 von tshensun »
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Amelanchier - Felsenbirne
« Antwort #14 am: 06. Juni 2007, 22:57:26 »



Es hat mehrere Jahre gedauert, bis meine Gartennachbarn mir geglaubt haben, daß man die Früchte essen kann. Jetzt stehen die Kleingärtner in Gruppen unter den großen Sträuchern und naschen. Einige machen Sirup und Gelee aus den Früchten oder mischen sie mit Erdbeeren für Marmelade.

Übrigens haben die Früchte eine abführende Wirkung. Ob die Sträucher deshalb um unser Toilettenhäuschen gepflanzt wurden? Wer weiß... ;D

Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de