Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Dezember 2019, 17:41:57
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

|1|9|Wer Stauden kauft, hat mehr Zuwachs als jedes Sparkonto bieten kann. (Staudo)

Seiten: [1] 2 3 4   nach unten

Autor Thema: Zuchtpilze  (Gelesen 6867 mal)

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1489
  • Ich liebe dieses Forum!
Zuchtpilze
« am: 30. Januar 2007, 07:59:05 »

Vorgestern auf der IPM war ein Anbieter von Zuchtpilzen.
Seitdem läßt mich der Gedanke nicht mehr los, unbedingt Pilze anbauen zu müssen.
Wer hat es schon versucht? Mit welchem Erfolg?
Wo kauft ihr das "Saatgut"? (ich hatte vergessen zu fragen).
Oder läßt man besser die Finger davon , weil zu heikel, kaum Ernte etc.?
Gespeichert

Luna

  • Gast
Re:Zuchtpilze
« Antwort #1 am: 30. Januar 2007, 08:50:20 »

@ Wattenmaus

Hier findest du mehr dazu
Gespeichert

Thisbe

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 468
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Natur im Licht
Re:Zuchtpilze
« Antwort #2 am: 30. Januar 2007, 09:35:18 »

Hier ist auch noch einer.
Werde es dieses Jahr nochmal versuchen, aber dann mit Strohpellets bei denen ich sicher bin, daß sie nicht mit Fungiziden behandelt sind. Das Stroh im letzten Jahr hatte ich aus dem Stall in dem mein Pferd steht und die konnten mir nicht mal sagen, welche Art Stroh es ist. Aber da war die Brut schon da und ich in Eile...

Grüße, Thisbe *die stolze 3 Limonenseitlinge ernten konnt :P *
Gespeichert

Wattemaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1489
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Zuchtpilze
« Antwort #3 am: 30. Januar 2007, 13:05:27 »

Eigentlich würde ich gerne einen Holzstamm impfen.
Hat das schon mal wer gemacht?
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Re:Zuchtpilze
« Antwort #4 am: 30. Januar 2007, 13:21:30 »

Hat das schon mal wer gemacht?

Ja ;D .
Am besten nimmst du Substratbrut (Körnerbrut), z.B. von Hawlik oder einem anderen in den beiden obigen Threads verlinkten Anbieter.
Die Substratbrut wächst schneller ein als Stäbchenbrut.
Von den Holzarten her sollte man sich am Anfang an die Empfehlung des Lieferanten halten. Das Holz muss frei von anderen Pilzen sein, d.h. halbwegs frisch geschnitten (ich sag jetzt mal bis 1 Monat) und ohne Verfärbungen im Holz. Wenn das Holz schon einige Zeit liegt, an den Enden einige cm absägen, damit bereits eingedrungene Pilze weitgehend entfernt werden. Nicht mehr Holz verwenden als angegeben, damit der Pilz schnell durchwächst, und Fremdpilze unterdrückt.
Dann einfach nach Anleitung vorgehen.
Ich würde noch warten bis keine Frostgefahr mehr besteht. Wenn der Pilz eingewachsen ist, macht Frost nichts mehr, aber bei frisch geimpften Hölzern kann das schon mal schiefgehen.
Und dann: Viel Geduld...

Grüße,
Manfred
Gespeichert

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Zuchtpilze
« Antwort #5 am: 30. Januar 2007, 13:46:22 »

Wir haben vor 3 Jahren eine Pappel gefällt. Die Stämme wurden grob zersägt (ca 1m lange Stücke) und wir haben sie überall im Garten aufgestellt und hingelegt, zum Verrotten, zb auch unter eine große Buche. Vorletzten und letzten Herbst habe ich gesehen, daß bei einigen Stämmen unter der Rinde und an den Seiten riesige Pilze ausgetrieben sind. Keine klassischen Baumpilze, sondern richtig schöne, weiche Köpfchen. Leider kennt sich niemand im Bekanntenkreis so gut mit Pilzen aus, daß wir erfahren haben, ob sie eßbar sind oder nicht.
Ich habe aber die Idee nicht vergessen, daß man diese Stämme vielleicht mit Pilzbrut impfen könnte, um definitiv eßbare Pilze zu bekommen.
Meint ihr, das wäre möglich?
Gespeichert

frankste

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 609
  • Zone 7b, 50 m ü NN
Re:Zuchtpilze
« Antwort #6 am: 30. Januar 2007, 14:22:55 »

ich werfe einmal unverbindlich Hallimasch als Namen für die gezeigten Pilze in den Raum. Ist aber üblicherweise nicht gerade erwünscht im Garten - obwohl man ihn essen kann. Über den Geschmack kann man streiten. Die Experten können das evtl. bestätigen oder mir widersprechen.

Dieser Baumstamm ist auf jeden Fall bereits belegt. Weitere Pilze dürften ihre Schwierigkeiten haben, dagegen anzukommen.
Gespeichert

Cogito

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 782
  • Garten heißt Warten
Re:Zuchtpilze
« Antwort #7 am: 30. Januar 2007, 14:28:42 »

Achso, das wurde ja bereits erwähnt, daß sich keine anderen Pilzsporen im Stamm befinden dürfen. :-\
Schade, bei den Mengen an Pilzen die wir so manchen Herbst schon hatten, wäre es interessant gewesen ob sie eßbar sind oder nicht.

Unter einer Weide hatten wir mal so grau-violette, die sahen richtig lecker aus. Prall und saftig, und genug für ein 4-Personen-Pilzragout. :P Wir haben sie vergammeln lassen... :-\
Gespeichert

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:Zuchtpilze
« Antwort #8 am: 30. Januar 2007, 15:35:24 »

Hallimasch dürfte stimmen, einer der ärgsten forstschädlinge!
aber gulyas´artig verkocht nicht sooo schlecht! :P
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)

Gart

  • Gast
Re:Zuchtpilze
« Antwort #9 am: 30. Januar 2007, 15:38:47 »

Der Thread ist hier natürlich ganz und gar OT, weil Pilze bekanntlich keine Pflanzen und daher auch logischerweise keine Gemüse sind... Hoffe, der max. wirds richten.
Gespeichert

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:Zuchtpilze
« Antwort #10 am: 30. Januar 2007, 15:41:54 »

fleischlicher natur sind sie sicher nicht!
aber du könntest recht haben: beim pilzesuchen ducken sie sich immer, damit man(n) sie nicht sieht...vielleicht doch getier? 8)
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)

Gart

  • Gast
Re:Zuchtpilze
« Antwort #11 am: 30. Januar 2007, 15:44:10 »

Nö, ist was eigener Art. Gehört in die Resteabteilung "Quer durch den Garten". Es gibt auch Pflanzen, die sich ducken. Andere springen vor Aufregung auf bei blosser Berührung. Sind aber alles keine Tiere, soweit ich weiss. ;D
Gespeichert

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:Zuchtpilze
« Antwort #12 am: 30. Januar 2007, 15:47:22 »

tja, unsere gärten sind voller geheimnisse! 8)
 ;D
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)

tomatengarten

  • Gast
Re:Zuchtpilze
« Antwort #13 am: 30. Januar 2007, 16:15:05 »

Zitat
Am besten nimmst du Substratbrut (Körnerbrut), z.B. von Hawlik oder einem anderen in den beiden obigen Threads verlinkten Anbieter.
Die Substratbrut wächst schneller ein als Stäbchenbrut.

zitat stammt von manfred. ich habe mal dort nachgeschaut, weil ich auch einige probleme mit der stäbchenbrut hatte. ergebnis: das ist besser, aber auch noch nicht das wahre.

ich erinnere mich an die zeit um etwa 1985, als ich meine ersten pilze auf baumholz "züchtete". das substrat wurde schon leicht mit myzel durchwurzelt angeliefert (auf einem strohsubstrat denke ich). man beimpfte die stubben, indem man teile des substrats fladenartig auf die schnittflächen presste und einfach den zweiten stubben obenauf presste. später diesen rumdreht und auch eingrub.

der anwuchsprozess war so sehr viel leichter beherrschbar. mit einer plastikfolie nach dem giessen obenauf war ein gleichmässig warmes feuchtes klima garantiert.

nach der wende probierte ich auch stäbchen- und substratbrut - beide mit mässigem erfolg.
Gespeichert

Garten-anna

  • Gast
Re:Zuchtpilze
« Antwort #14 am: 31. Januar 2007, 14:47:05 »

Hier ein Foto von meinen Nachzüglern. Hatte die Box mit Pilzbrut Anfang Dezember im Rewe gekauft und schon an Weihnachten frische Pilze geerntet. Hat richtig Spaß gemacht.
LG Anna
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de