Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Graswege knistern - Staubteufel tanzen - Im Regenmesser eine tote Fliege.  (Haiku von Conni im August 2018)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. August 2019, 15:34:00
Erweiterte Suche  
News: Graswege knistern - Staubteufel tanzen - Im Regenmesser eine tote Fliege.  (Haiku von Conni im August 2018)

Neuigkeiten:

|5|2|Wichtiger als die Dinge richtig zu machen ist es, die richtigen Dinge zu machen. (unbekannt)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Zuchtpilze  (Gelesen 4056 mal)

Sandwurm

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Klimazone 7b, 35 m NN, mind. 18 m Sandboden
Re: Zuchtpilze
« Antwort #30 am: 07. Juni 2019, 10:23:34 »

Selbst habe ich wegen dem Sandboden kaum Probleme mit Schnecken. Auf den Pilzseiten wird aber darauf hingewiesen, dass Schnecken geradezu verrückt nach Pilzen sind. Zuerst hatte ich auch Sand um die eingegrabenen Stämme der Austernpilze. Das war aber keine gute Idee, da die Pilze zum Teil neben dem Stamm aus dem Boden kommen und dann voll Sand sind. In dem Bereich habe ich jetzt Rindenmulch. Wenn es zu arg wird hilft ein Schneckenzaun.
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6243
Re: Zuchtpilze
« Antwort #31 am: 07. Juni 2019, 17:58:38 »

Das sieht ja toll aus Sandwurm:)!
Wir hatten vor vielen Jahren einmal Shitakepilze auf Eichenholz. Das Holz hatten wir wie ein Tipizelt zusammengestellt und es hiess damals man könne 5 Jahre ernten. Wir haben dann fast 10 Jahre geerntet, zeitweise wuchsen da Massen an Pilzen, dann wieder Ruhe, dann ging es wieder los.
Jahre später habe ich mal andere Zuchtpulze versucht, aber das hat leider nicht geklappt, nichts kam....vielleicht war die Brut alt.
Das machte mutlos.....aber wenn ich das bei Dir so sehe hätte ich mal wieder Lust auf Zuchtpilze:)
LG von July
Gespeichert

Sandwurm

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Klimazone 7b, 35 m NN, mind. 18 m Sandboden
Re: Zuchtpilze
« Antwort #32 am: 07. Juni 2019, 19:40:15 »

Da fällt mir ein, einen Fehlschlag hatte ich auch mal. Vor vielleicht 10 Jahren wollte ich Austernpilze auf Stroh wachsen lassen. Dazu muss der Strohballen vollständig gewässert werden, das war nicht so einfach, da der Ballen schwimmen wollte und nicht unterging. Anschließend muss zum impfen mit Pilzbrut der richtige Trocknungsgrad erreicht werden. Ich denke, meine Pilzbrut ist im zu feuchten Stroh erstickt.
Gespeichert

Vogelsberg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1091
  • Osthessen / Mittelgebirge auf ca. 400m / 6b
Re: Zuchtpilze
« Antwort #33 am: 08. Juni 2019, 08:51:31 »

Ich habe auch Brut vom Pilzmännchen am Start und meine Austernpilze auf dicken Haselnussästen kommen nun - 2018 war es einfach zu trocken - in Fruchtungsstimmung.

Shitake habe ich im vergangenen Herbst auf dicke Ästen aus Laubholz aus einer Durchforstung aufgebracht und den Winter über im WiGa in einer großen Mülltüte aufbewahrt.
Sehen jetzt gut durchwachsen aus und kommen demnächst raus, wobei Schnecken hier durchaus ein Thema sind.

Weiterhin viel Erfolg  :D
Gespeichert
Manche saufen, ich bin süchtig nach Pflanzen.

Sandwurm

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Klimazone 7b, 35 m NN, mind. 18 m Sandboden
Re: Zuchtpilze
« Antwort #34 am: 02. August 2019, 19:39:23 »

Die letzten Tage hat es hier endlich mal geregnet und die Temperaturen sind auch erträglich. Die ersten Austernpilze lassen sich blicken.



Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5281
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Zuchtpilze
« Antwort #35 am: 02. August 2019, 23:37:01 »

Ohne Frost? Ich glaube ich muss morgen mal gucken.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Sandwurm

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
  • Klimazone 7b, 35 m NN, mind. 18 m Sandboden
Re: Zuchtpilze
« Antwort #36 am: 03. August 2019, 12:14:54 »

Ohne Frost?
Meinst Du, dass der Pilz zum Fruchten Frosteinwirkung braucht? Das mag auf den Winterausternpilz zutreffen. Daneben gibt es aber noch andere Formen wie den Sommerausternpilz und den Ganzjahresausternpilz. Den letzteren habe ich, der wird in der Regel von den Pilzbrutversendern verkauft.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de