Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich meine Du kannst die Beeren einfach auf den Wirt schmieren - ready! Ich werde aber noch genaueres in Erfahrung ziehen. Hast Du keinen Wellensittich?  ;D (anonymer Fachbeitrag)
[/quote]
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Dezember 2019, 07:16:48
Erweiterte Suche  
News: Falls ihr eure Weihnachtseinkäufe sowieso online tätigt, dann schaut mal bitte bei unseren Partnerprogrammen rein.  :)

Neuigkeiten:

|12|3|Schnecken lassen diejenigen Jungpflanzen in Ruhe, von denen Reserveexemplare das Gewächshaus blockieren. (frida)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?  (Gelesen 7807 mal)

Manfred

  • Gast
Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« am: 14. Februar 2007, 19:03:13 »

Hallo,

die Bäumchen werden ja in immer mehr Gartenkatalogen angeboten.
Hat hier schon jemand Freiland-Erfahrung damit gesammelt?
Wenn ja: Welche und in welcher Klimazone?

Hab mir heute im Supermarkt so ein Früchtchen mitgenommen. Der Geschmack war eher traurig, fad und pappsüß. Evtl. hat sie in unserem Klima etwas mehr Säure und als Kontrast ein paar Bitterstoffe? ;D

Grüße,
Manfred
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 14. Februar 2007, 19:10:25 »

Eine Freundin von uns hat seit vielen Jahren einen Kakibaum im Garten, der regelmäßig Früchte trägt. Dieses Jahr wurden sie kräftig rot und so gut wie reif, normalerweise kommt vorher ein stärkerer Frost und verwandelt sie in bräunliche weiche "Bälle", die dann aber geschmacklich beser daherkommen, weil die Gerbstoffe abgebaut werden.

Ich habe aus den Früchten, die wir nicht roh gegessen haben, Sorbet und Marmelade gemacht. Der etwas herbe Geschmack passt gut zu frischem Ziegenkäse, aber auch zu Wild.

Mein eigenes Bäumchen aus dem Tessin ist im strengen Winter vor 2 Jahren bis auf den Boden heruntergefroren, aber wieder ausgetrieben. Ich werd' es jetzt vielleicht mit D. virginiana versuchen.

Zu Kakis hatten wir schon öfter Fragen, such auch mal im "Arboretum" nach weiteren Informationen.
« Letzte Änderung: 14. Februar 2007, 19:10:42 von bristlecone »
Gespeichert

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re:Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 14. Februar 2007, 22:27:07 »

Steht bei uns seit knapp 4 Jahren, Rheinland. Hat im 1. Jahr eine Blüte gehabt, seitdem nicht mehr. Wächst jedes Jahr besser. Keine Frostschäden oder Schädlinge. Beginnt normalerweise sehr spät mit dem Austrieb, dieses Jahr aber jetzt schon Knospenschwellen. Braucht unbedingt einen Pfahl, überhaupt nicht standfest.
Die Sharons, die du jetzt noch bekommst, sind in der Tat etwas flach im Geschmack. Ich stelle mir manchmal wegen der Form die Frage, ob Sharons überhaupt echte Kakis und nicht eher Diospyros- Lotus- Hybriden sind. Kaki-Herbstware ist nach Gerbsäureabbau dattelartigpflaumig-vanillig-säurearm.
VG Ralf
Gespeichert

Gipsy2

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
    • Gipsy´s Homepage
Re:Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 02. März 2007, 07:14:35 »

Hallo zusammen,
habe auch bei Bakker im Katalog eine Sharon entdeckt, die ich mir bestellen wollte, da ich die in Griechenland auspflanzen wollte. Ist das Bäumchen wirklich sehr windanfällig?
In Griechenland habe ich mal eine Sharon-Frucht gegessen, die war vom Geschmack super, deswegen wollte ich auch gerne eine haben, denn die hier gekauften, hauen einen nicht vom Hocker.
Liebe Grüße
Gipsy
Gespeichert
Garten auch in Griechenland, Klimazone 10, ca. 75 m ü. NN

Ralf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
Re:Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 03. März 2007, 09:51:22 »

Hallo Gipsy,
vielleicht ist es bei wurzelechten oder älteren Kakis besser, oder in der natürlichen Klimazone. Unsere Kaki hat sich jedenfalls ohne Stab krummgelegt.

Ich würde dir eher empfehlen, die Pflanze in Griechenland zu besorgen.

VG Ralf
« Letzte Änderung: 03. März 2007, 09:56:46 von Ralf »
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Re:Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 03. März 2007, 10:42:53 »

Hallo,

ich wollte mich auch noch mal für euere Beiträge bedanken!
In einem älteren Kaki-Thread habe ich diesen Link gefunden:
http://members.inode.at/tillandsia/obst.html (ab ca. Mitte der Seite).

So eine robuste Selektion wäre evtl. auch bei mir durchzubringen.

Viele Grüße,
Manfred
Gespeichert

Damax

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 520
Re:Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 12. März 2007, 19:20:42 »

Hallo,

die Bäumchen werden ja in immer mehr Gartenkatalogen angeboten.
Hat hier schon jemand Freiland-Erfahrung damit gesammelt?
Wenn ja: Welche und in welcher Klimazone?

Hab mir heute im Supermarkt so ein Früchtchen mitgenommen. Der Geschmack war eher traurig, fad und pappsüß. Evtl. hat sie in unserem Klima etwas mehr Säure und als Kontrast ein paar Bitterstoffe? ;D

Grüße,
Manfred

  hi fan, D.kaki ist bei mir in der WHZ 6 nicht hart. Die besten haben
die Slowenen - himmlisch! alles andere ist fade und schlatzig. Ich
hab die Hybriden probiert von D.virgin und D.kaki, wachsen gut und
sind frosthart. Früchte kommen erst. D.lotus ist fade und die Hybr.
daraus auch. D.virgin wächst toll. abwarten + weitermachen, ciao
damax
Gespeichert

sunshine

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
    • Tagliliensammlung
Re:Sharonfrucht/Kaki - Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 15. April 2007, 22:28:22 »

Wir hatten 3 Jahre lang eine Kaki. Im Winter 05/06 hat sie sich dann verabschiedet (Zone 7b). Es war eine italienische veredelte Sorte. Geblüht und gefruchtet hat sie brav. Leider sind die Früchte dann so im Aug.-Sep. alle noch grün abgefallen.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de