Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2017, 12:03:21
Erweiterte Suche  
News: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi)

Neuigkeiten:

|2|1| Korrektur: Das Wetter wird schlechter und der Winterkoller beginnt ...  ;) (Relikt aus 2016)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: "Ewiger-Kohl"  (Gelesen 5847 mal)

Feder

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4047
  • Liebe Grüsse Maria
Re:"Ewiger-Kohl"
« Antwort #15 am: 17. Mai 2007, 08:17:11 »

Mein ewiger Kohl sieht ganz anders aus, Cerinthe. Allerdings hat er heuer auch angesetzt, ein bisschen zu blühen. Nicht so stark wie anderer Kohl, aber doch.
Gespeichert
Das Natürliche bleibt immer gleich. Das Normale ändert sich alle 100 km oder alle paar Jahre.
  Pat Parelli

Cerinthe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
Re:"Ewiger-Kohl"
« Antwort #16 am: 19. Mai 2007, 23:51:23 »

Nach ein paar Tagen mal geguckt (leider muss man sich ja zwischendurch ums Geldverdienen kümmern) und noch mal zwei nette Antworten! Danke!

Ich glaube, wir werden es hier nicht herausbekommen, was für einen Kohl ich da habe. So weit ich weis, gibt es in der Kohlfamilie eine Unmenge ähnlich aussehender Arten und Sorten, Kohl wird schließlich schon seit 3000 Jahren angebaut. Und auch in der Natur ist er reichlich vertreten. In meinem Bilder-Bestimmungsbuch sind allein 13 Unkräuter/Wildkräuter aus der Familie Brassicaceae mit gelben Kreuzblüten.

Vielleicht ein neuer`Ewiger Brokkoli´? ;D
Ich habe ihn nämlich zurück geschnitten und er hat schon wieder Blütenknospen!

Da fällt mir glatt ´ne Frage für die Botaniker ein ...
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Ewiger Kohl - Woher? Und blüht der doch?
« Antwort #17 am: 30. Januar 2008, 08:39:31 »

Hallo,

ich bin kürzlich wieder über das Thema ewiger Kohl gestolpert.
Dann habe ich als Bezugsquelle Rühlemann`s gefunden, aber hier und hier auch Hinweise, der von Rühlemann`s würde blühen und wäre deshalb evtl. gar kein echter ewiger Kohl.

Kann dazu jemand von den ewiger-Kohl-Profis was sagen?
Kennt jemand Bezugsquellen oder kann mir im Frühjahr einige Ableger überlassen?

Nachtrag: Wie sieht es mit der Frosthärte aus?

Viele Grüße,
Manfred
« Letzte Änderung: 30. Januar 2008, 08:42:02 von Manfred »
Gespeichert

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Ewiger Kohl - Woher? Und blüht der doch?
« Antwort #18 am: 30. Januar 2008, 08:53:30 »



Nur aus Neugier: Wenn du den Link zum Forumsthread schon gefunden hast (in dem auch die Diskussion bei K+R verlinkt ist), warum hängst du deine Frage dort nicht an?

Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Manfred

  • Gast
Re:Ewiger Kohl - Woher? Und blüht der doch?
« Antwort #19 am: 30. Januar 2008, 09:35:46 »

Hm... Aus unerfindlichen Gründen bin ich darauf gar nicht gekommen. ???
Muss an der Zerstreuung liegen. Die treibt bei mir manch seltsame Blüte. Falls jemand so lieb sein könnte, hätte ich nichts dagegen, wenn die Threads zusammengelegt werden.
Gespeichert

tamara89

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re:Ewiger Kohl - Woher? Und blüht der doch?
« Antwort #20 am: 30. Januar 2008, 11:01:32 »

Ich habe übrigens auch den Ewigen Kohl von Rü... Er wächst nun im 3. Jahr, treibt gut aus, hat ohne Probleme bzw. Schutz die Winter überstanden und hat bisher noch nicht geblüht.

Er sieht übrigens genauso aus wie auf den Bildern im Thread "Kohl 200", 8 #8.
Gespeichert

Garten-anna

  • Gast
Re:Ewiger Kohl - Woher? Und blüht der doch?
« Antwort #21 am: 30. Januar 2008, 11:21:30 »

Hallo Manfred,
der ewige Kohl blüht nicht. Hast du mal in den Thread Kohl 2008 reingeschaut, da habe ich ein aktuelles Foto eingestellt.
Liebe Grüße Anna
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Re:"Ewiger-Kohl"
« Antwort #22 am: 30. Januar 2008, 13:53:25 »

Hallo Anna,

ich habe dein Bild mit diesem hier verglichen
http://666kb.com/i/aobzfr7w03xg17fio.jpg
und kann keine großen Unterschiede bei den Blättern festestellen.
Zuerst dachte ich, es könnte Hälgoländern sein, der ist bei mir aber krauser und die Blüten sind nach dem Bild von Suse auch etwas anders.

Evtl. blüht der Ewige nur alle paar Jahre oder unter besonders guten/schlechten Bedingungen? Oder gibt es solche Mutationen bei Stecklingen?
Im Prinizip wäre es mir ja wurst, ob er blüht oder nicht. Wenn ich mir eine Ewigen kaufe, möchte ich aber sicher sein, dass es einer ist. Schon allein um nicht anderen Leuten falsche Stecklinge weiter zu geben.
« Letzte Änderung: 30. Januar 2008, 13:54:03 von Manfred »
Gespeichert

Manfred

  • Gast
Re:"Ewiger-Kohl"
« Antwort #23 am: 31. Januar 2008, 07:23:47 »

Hallo,

noch ein Update:
Ich habe mit der Besitzerin des blühenden EKs gemailt:
Ein Direktvergleich der Pflanze mit anderen Ewigen hat ergeben, dass es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen Ewigen handelt. Bis auf die Blüte waren keine Unterschiede feststellbar. Die Samenstände blieben leider taub (wäre wohl eh nur eine Verkreuzung zustande gekommen). Ob er oder die inzwischen davon gemachten Stecklinge noch mal blühen, bleibt abzuwarten. War halt eine schöne Laune der Natur.

Viele Grüße,
Manfred
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de