Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Hier fühl ich mich wohl, ihr seid genauso verrückt wie ich. (Katrinchen in einem Hepatica-Thread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Juli 2022, 07:14:26
Erweiterte Suche  
News: Hier fühl ich mich wohl, ihr seid genauso verrückt wie ich. (Katrinchen in einem Hepatica-Thread)

Neuigkeiten:

|17|11|wow ist das eine schönheit...heute entdecke ich lauter zartrosa verführungen hier im forum!!!!!!! (rorobonn)

Seiten: 1 ... 149 150 [151] 152 153 ... 174   nach unten

Autor Thema: Asimina triloba - Papau - Pawpaw  (Gelesen 531602 mal)

rubiaceae

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2250 am: 06. August 2020, 00:20:49 »

Bei mir wächst seit ca. 5 Jahren ohne Probleme die veredelte Prima Sorte von Häberli's. Ist selbstfruchtbar.
Nie Probleme mit Krankheiten oder Winter gehabt.

Ist ungefähr 2 Meter hoch geworden und bringt im Spätsommer/Herbst zahlreiche leckere Früchte.

Aber: Ich vertrage die Früchte nicht ganz. Wenn ich zu viel esse, dann wird mir übel und ich fühle mich dann auch merkwürdig.
Eine andere Person aus der Familie hat die selben Beschwerden nach Konsum. Andere dagegen nicht.
Einmal habe ich mal eine Frucht mit Schale gegessen und dann musste ich nach 30min Klo aufsuchen.
Ohne Schale wird mir bei zu viel Früchten übel, aber bisher nicht übergeben.

Letztes Jahr kam ein Ableger durch. Der wurde ausgegraben und an anderer Stelle eingepflanzt.
« Letzte Änderung: 06. August 2020, 01:39:22 von rubiaceae »
Gespeichert

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2575
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2251 am: 06. August 2020, 10:41:29 »

Schale und Kerne sind angeblich giftig, die sollte man ohnedies nicht mitessen.

Das das Fruchtfleisch auch sowas wie leichte Vergiftungserscheinungen hervorrufen kann war mir neu, aber gut zu wissen.
Gespeichert

Erdkröte

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 886
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2252 am: 06. August 2020, 21:41:08 »

Aber: Ich vertrage die Früchte nicht ganz. Wenn ich zu viel esse, dann wird mir übel und ich fühle mich dann auch merkwürdig.
Eine andere Person aus der Familie hat die selben Beschwerden nach Konsum. Andere dagegen nicht.
Einmal habe ich mal eine Frucht mit Schale gegessen und dann musste ich nach 30min Klo aufsuchen.
Ohne Schale wird mir bei zu viel Früchten übel, aber bisher nicht übergeben.
Klingt für mich jetzt nicht unbedingt nach dem, was man so im  Volksmund unter Vergiftung (sprich durch enthaltene Toxine) versteht. Eher nach Unverträglichkeit (Fructose, Histamin oder weiß der Geier was auch immer da bei Pawpaws drin ist) oder einer leichten allergischen Reaktion.  ???
.
Ganz ähnlich kann ich mir auch die Reaktionen bei gedörrten Pawpaws oder Fruchtleder erklären. Dabei wird der Frucht ja eigentlich nur Wasser entzogen. Das führt natürlich aber dazu, dass ich quasi die anderen leckeren Inhaltsstoffe in deutlich konzentrierterer Form vor mir auf dem Teller habe. Ich weiß ja nicht wie es anderen geht, aber ich liebe Fruchtleder und esse davon auch entsprechend viel, wenn ich schonmal welches da habe. Sprich: Ich stopfe eigentlich mehr Frucht in mich rein als ich es mit unverarbeiteten Früchten schaffen würde.
Nix gut für die Hüfte und manchmal nix gut für meinen Magen, der dann hier und da mit einem gefühlten Ziegelstein kämpft. Na und wer dann Fruchtzucker o.ä. nicht gut verträgt hat dann natürlich ein kleines Problem  :-X
Just my two cents...
Korrigiert mich bitte, wenn es anders ist. Ich bin vielleicht nur bisher noch nicht fündig geworden
Ich habe übrigens auch nur Rezepte für Fruchtleder aus Pawpaws gefunden und noch keine Warnhinweise  ???
sprach die Kröte,  die leider, leider noch nie das Vergnügen hatte Pawpaws zu probieren und leider auch keinen Baum besitzt :'(
Gespeichert
Herr lass Hirn regnen!...Oder Steine.
Hauptsache du triffst.

rubiaceae

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2253 am: 06. August 2020, 22:52:57 »

Ich glaube die Unverträglichkeit liegt bei mir eher an den Acetogenine, die in Pawpaw (auch in der Frucht) enthalten sind.
Vielleicht unterscheidet sich der Gehalt von Sorte zu Sorte.
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2254 am: 07. August 2020, 09:35:05 »

Ich finde keine ernsthaften Belege dafür, dass Acetogenine derartige akute Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle verursachen.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8753
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2255 am: 07. August 2020, 11:07:09 »

Laut https://www.academia.edu/1103613/Psychoactive_plants_described_in_Brazilian_literary_work_and_their_chemical_compounds (Table 1, Seite 3) enthalten Pawpaws ein Alkaloid, das die Wirkung von Morphin hat :-)
Gespeichert

Erdkröte

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 886
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2256 am: 07. August 2020, 11:19:26 »

Interessant! Danke für den Link
Wieder was gelernt.
Ist natürlich gemein  wenn man das nicht verträgt, das Bäumchen endlich mal "reichlich" trägt und man sie dann nicht einfach wegfuttern kann .
Gespeichert
Herr lass Hirn regnen!...Oder Steine.
Hauptsache du triffst.

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 665
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2257 am: 07. August 2020, 11:31:44 »

Ich weiß, dass ich vermutlich nicht angesprochen wurde. Ich habe bewusst von Berichten über Unverträglichkeiten geschrieben. Wie daraus "Vergiftung" wird, ist mir unverständlich. Ich habe auch keine Bedenken Pawpaws zu konsumieren. Für Unverträglichkeiten bei bestimmten Zubereitungsmethoden gibt es aber tatsächlich Anhaltspunkte. Das wird auch von der Kentucky State University bestätigt und die sind ein starker Befürworter für den Anbau von Pawpaw.

Hier mal ein Zitat aus einem anderen Forum:

Here is the quote from I believe the Director of Pawpaw program at Kentucky State University from their Facebook page called “KSU Pawpaw”:

Pawpaw fruit do not dry well, for some reason I have had reports from numerous people saying dried pawpaw fruit didn’t agree with them and made them a little sick to their stomachs. We aren’t sure why, if the fatty acids get rancid, or if there is something that gets concentrated when you dry that isn’t agreeable to the stomach, but because of that it isn’t recommended. Freezing pawpaw fruit is the best way to store it. Remove the skin and seeds, puree the pulp and store in a freezer bag.


Ähnliche Erfahrungen wurden auch mit Fruchtleder gemacht und auch mit langsam gebackenen Cookies. Es kann ja jeder für sich selbst probieren, ob er gedörrte Pawpaw verträgt. Mit dem obigen Wissen, würde ich das aber sehr vorsichtig machen. Viel Glück  ;)
Gespeichert

Erdkröte

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 886
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2258 am: 07. August 2020, 11:51:27 »

@carot
Das ist indirekt dadurch entstanden
Das das Fruchtfleisch auch sowas wie leichte Vergiftungserscheinungen hervorrufen kann war mir neu, aber gut zu wissen.
Du warst nicht wirklich gemeint und mein Beitrag auch keine Kritik an irgendwem ;)
Ich befasse mich nur momentan ziemlich viel mit Fruchtleder, Dank meines neuen Dörrautomaten. Dabei bin ich nur über entsprechende Rezepte gestolpert und habe mich gewundert, dass man da nichts zu dem Thema Unverträglichkeit findet.
Auch dir danke für den Textausschnitt.
Gespeichert
Herr lass Hirn regnen!...Oder Steine.
Hauptsache du triffst.

Bristlecone

  • Gast
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2259 am: 07. August 2020, 12:15:17 »

Laut https://www.academia.edu/1103613/Psychoactive_plants_described_in_Brazilian_literary_work_and_their_chemical_compounds (Table 1, Seite 3) enthalten Pawpaws ein Alkaloid, das die Wirkung von Morphin hat :-)
.
Na ja.
Ich habe auf die Schnelle nur die Zusammenfassung gelesen, da werden als Stoffe, die dämpfend auf das ZNS wirken, u. A. Quercetin, Kaffeesäure und ß-Carotin aufgeführt. Nicht sehr überzeugend.
Gespeichert

rubiaceae

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2260 am: 07. August 2020, 17:52:45 »

Zitat von: Bristlecone link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3537541#msg3537541 date=1596785705]
Ich finde keine ernsthaften Belege dafür, dass Acetogenine derartige akute Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle verursachen.
Wenn es Hinweise darauf gibt, dass Annonacin und Squamocin neurotoxisch wirken können, dann sind Symptome wie Übelkeit und Erbrechen keine Überraschung. Vermutlich ist das auch einer der Gründe wieso es in der Krebsforschung bzw. Krebsbekämpfung von Interesse ist.

Zitat von: Bristlecone link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3537611#msg3537611 date=1596795317]
Zitat von: cydorian link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3537573#msg3537573 date=1596791229]
Laut Link entfernt!1/1103613/Psychoactive_plants_described_in_Brazilian_literary_work_and_their_chemical_compounds (Table 1, Seite 3) enthalten Pawpaws ein Alkaloid, das die Wirkung von Morphin hat :-)
.
Na ja.
Ich habe auf die Schnelle nur die Zusammenfassung gelesen, da werden als Stoffe, die dämpfend auf das ZNS wirken, u. A. Quercetin, Kaffeesäure und ß-Carotin aufgeführt. Nicht sehr überzeugend.


Da ist das negative Gefühl (wie bei einer Vergiftung) nach Konsum von beispielsweise der Schale oder vielen Früchten untypisch für die Wirkung eines Opioids. Ich denke, wenn da ein Opioid enthalten wäre, dann wäre die Pflanze populärer und man würde die Pflanze öfter in Gärten sehen.

Enthalten sind noch Isoquinoline Alkaloide bzw. Aporphine Alkaloide.
Link entfernt!1/doi/full/10.1080/14786419.2018.1504045?src=recsys&

en.Link entfernt!1/wiki/Aporphine

Ich habe das Gefühl, die Autoren von der Liste die von Morphin schreiben sind da irgendwie durcheinander gekommen mit Aporphine, Apomorphin usw.

Aber wenn in Zukunft doch ein Opioid in geringen Mengen in der Pflanze gefunden wird wäre das nicht überraschend.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht

Schade, Links wurden bei mir entfernt.
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2261 am: 07. August 2020, 22:26:28 »

Zitat von: Bristlecone link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3537541#msg3537541 date=1596785705]
Ich finde keine ernsthaften Belege dafür, dass Acetogenine derartige akute Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfälle verursachen.
Wenn es Hinweise darauf gibt, dass Annonacin und Squamocin neurotoxisch wirken können, dann sind Symptome wie Übelkeit und Erbrechen keine Überraschung. Vermutlich ist das auch einer der Gründe wieso es in der Krebsforschung bzw. Krebsbekämpfung von Interesse ist.
Na ja, es ist ein weites Feld zwischen einem Stoff, der als neurotoxisch angesehen wird, weil er die mitochondriale ATP-Synthese in vitro beeinträchtigt, Nervenzellen in vitro schädigt und wegen seiner daraus resultierenden Zytotoxizität als mögliches Antitumoragens diskutiert wird (übrigens ohne das bis heute daraus auch nur Ansätze von Therapieoptionen geworden wären).
Bleibt der mögliche Zusammenhang zwischen Acetogoninen in manchen tropischen Annonaceae und Parkinson, also einer chronisch-neurodegenerativen Erkrankung.
Übelkeit und Erbrechen sind aber akute Symptome. Wenn die wirklich auf wirksame Konzentrationen akut neurotoxischer Stoffe zurückzuführen wären, sollten die bei Pawpawverzehr sehr viel häufiger auftreten. Wie dies von anderen akuten Neurotoxinen bzw. entsprechenden Pflanzen bekannt ist (Nikotin, Cytisin etwa).
Gespeichert

Wurmkönig

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 653
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2262 am: 08. August 2020, 07:41:01 »

Ich kann nur meine persönliche Erfahrung berichten: Als ich vor ca. 8 Jahren meine erste Pawpaw gegessen habe musste ich derart kotzen, dass ich nie wieder eine sehen wollte. Die war wohl noch nicht 100%ig ausgereift, hatte aber schon so leicht dunkle Verfärbungen. So ging es mir als Kind auch bei meiner ersten Amerikanerrebe.

Mein damals 3jähriger Sohn hat die restlichen Pawpaw aber mit großem Appetit verspeißt. Vor 3 Jahren habe ich es dann wieder gewagt eine zu essen, seitdem schmecken sie mir - ich esse sie aber nur im überreifen Zustand. Letztes Jahr hat mein Sohn eine unreife erwischt - alles gleich wie bei mir, seitdem will er keine mehr.
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2263 am: 08. August 2020, 08:28:14 »

Was diese akute Reaktion mit Übelkeit und Erbrechen angeht, hab ich noch diese zwei Webseiten gefunden:
How to Grow and Care for Pawpaw Trees
Zitat: "The NC State Extension categorizes the level of toxicity from eating pawpaw as low, with the summary: “Fruit edible but some people suffer severe stomach and intestinal pain; skin irritation from handling fruit.”
Es heißt auf der Seite auch: "And while the fruit has an appealing flavor, there are some people for whom consumption causes stomach upset. This is due to the chemical compound annonacin, which is also present in the bark and seeds."
Auf der Seite "NC State Extension" steht:
"Poisonous to Humans:
Poison Severity:
    Low
Poison Symptoms:
    Stomach and intestinal pain. Skin irritation from handling fruit
Poison Toxic Principle:
    Unknown
Causes Contact Dermatitis:
    Yes
Poison Part:
    Fruits
    Leaves"
« Letzte Änderung: 08. August 2020, 09:04:29 von Bristlecone »
Gespeichert

Bristlecone

  • Gast
Re: Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #2264 am: 08. August 2020, 08:38:02 »

In diesem Buch Toxic Plants of North America (Auszug über Google Books) findet sich die Angabe, dass Asimina außer Acetogeninen auch noch Alkaloide (Asimilobin*) enthält. Die dürften eher für solche rasch einsetzenden Reaktionen wie Übelkeit und Erbrechen infrage kommen als Acetogenine.
Außerdem scheint es Menschen zu geben, die eine verzögerte allergische Reaktion auf Asimina entwickeln und auf den Verzehr mit einer Stunden später auftretenden systemischen allergischen Reaktion reagieren.

*Da scheints wiederum einen nomenklatorischen Wirrearr zu geben. In einem kurzen Wikipedia-Eintrag wird Asimilobin als Alkaloid bezeichnet (mit Strukturformel), welches als Serotoninantagonist wirkt. (Möglicherweise kommt die auch hier in diesem Thread genannte Vermutung einer "Morphinwirkung" von Pawpaw daher, siehe dazu den im Wiki genannten Artikel von Shoji et al.)
Und auch hier: Asimilobine is an aporphine isoquinoline alkaloid isolated from plant species of Magnolia obobata Thun. Asimilobine is a dopamine biosynthesis inhibitor and a serotonergic receptor antagonist.
In anderen Quellen wird Asimilobin als Bezeichnung für einen Stoff aus der Gruppe der Acetogenine bezeichnet.
« Letzte Änderung: 08. August 2020, 08:51:35 von Bristlecone »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 149 150 [151] 152 153 ... 174   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de