Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee. (Johann Wolfgang von Goethe)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
05. Juni 2020, 11:19:12
Erweiterte Suche  
News: Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee. (Johann Wolfgang von Goethe)
Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 44 45 [46] 47 48 ... 148   nach unten

Autor Thema: Asimina triloba - Papau - Pawpaw  (Gelesen 384753 mal)

enigma

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #675 am: 07. Mai 2014, 15:55:52 »

und wie Apfelmus verwenden, z.B. zu Kartoffelpulver.

Zu Kartoffelpulver schmecken sie bestimmt sehr gut. Was kocht ihr da unten eigentlich?

Das willst du gar nicht wissen! Brägele z.B. 8)
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #676 am: 07. Mai 2014, 19:02:30 »

Ich hab gerade Nachricht von Cliff England erhalten, das mit den Samen aus der Lehman Pflanzung klappt demnach und seine Reiserliste ist schon ein Traum (ich kann zwar nicht veredeln, aber in dieser Baumschulgegend ist das keine so seltene Gabe). 250 Samen, die alle mit Liebe und Respekt behandelt werden wollen, das gibt einiges an Beschäftigung, wenigstens kenne ich nun schon ein paar Fehler, die ich nun vermeiden muß.
Noch mal Danke für den Hinweis auf nuttrees England, bin immer noch begeistert.
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #677 am: 07. Mai 2014, 19:05:15 »


Das willst du gar nicht wissen! Brägele z.B. 8)

Bei uns - HH -haben ja scheinbar die Schiffsratten die Rezepte für die Gerichte festgehalten, an denen die Matrosen vorher gestorben waren. Labskaus ist ja noch das harmloseste.
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 607
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #678 am: 07. Mai 2014, 19:34:06 »

Wenn Du ein paar der Samen abgeben willst -natürlich gegen Bezahlung-, melde ich mich schonmal an. Wieviel Porto fällt für die Versendung aus Amerika an?

Du musst ja eine Menge Platz zur Verfügung haben :o .
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3774
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #679 am: 07. Mai 2014, 20:33:01 »

Ich hab' mal im Gartencenter geschaut, was so eine blühende Pawpaw kostet und wäre beinahe aus den Schuhen gekippt.
Gespeichert
Cum tacent, consentiunt.

Audiatur et altera pars!

enigma

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #680 am: 07. Mai 2014, 20:39:45 »

Aber die Früchte sind es wert!
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #681 am: 07. Mai 2014, 21:43:11 »

Wenn Du ein paar der Samen abgeben willst -natürlich gegen Bezahlung-, melde ich mich schonmal an.

Du musst ja eine Menge Platz zur Verfügung haben :o .

Das wird kein Problem sein, wenn Du aus HH bist, bin ich leicht - auch per Bus - zu erreichen, mein Büro ist neben china shipping. Ich schick dir die Tage eine PM. Versenden ist ja auch einfach.
Platz habe ich nicht viel, Sämlinge kann man aber in enger Taktung pflanzen, was in der Natur ja häufig vorkommen soll, wenn einer wirklich einschlägt,nimmt man Edelreiser für einen besseren Platz.
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #682 am: 07. Mai 2014, 21:53:15 »

Ich hab' mal im Gartencenter geschaut, was so eine blühende Pawpaw kostet und wäre beinahe aus den Schuhen gekippt.


Ich kenn nicht den Preis, aber die veredelten bei Praskac für etwas über 30 € in der kleinsten und vielleicht sinnvollsten Größe empfinde ich angesichts der Qualität als preiswert. Die Topfkultur ist schwer, Edelreiser zu finden, ist auch nicht so einfach wie bei anderem Obst.
Ich hab drei Billigsämlinge - 12 € - über mypalmshop gekauft, einer ist ein Traum, einer gut, einer mickrig. Bin zufrieden. Oder in Italien kaufen, ca 80 cm, simple Ware für 23 €.
Für einen 1 Jährigen Apfelbaum zahlt man ja auch ca 20, da ist an den Asiminas mehr Arbeit - und Ausfall.
Mit etwas Geduld: selbst ziehen aus erstklassigem Saatgut.
Gespeichert

lo-fi99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #683 am: 08. Mai 2014, 10:10:00 »

@Beerenträume

Bei Dir ganz in der Nähe (Abholung HH-Ochsenwerder) bietet jemand eine 3 Meter große Sunflower an....
Wenn Du bei e**y folgendes eingibst findest Du den Artikel "Paw Paw,ca.300cm"

 ;D

Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3560
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #684 am: 08. Mai 2014, 13:54:30 »


die kleineren Sachen von Praskac aus diesem Jahr gefallen mir auch von den Wurzeln da deutlich besser, die Sachen, die ich von dort vor einem Jahr bekommen hatte, waren bislang die beste Qualität: nach der Veredelung mehrfach eingekürzt, also sehr gut verzweigte



Wozu soll dieses mehrfache Einkürzen gut sein. Noch nirgends habe ich von solchen Schnittmaßnahmen gelesen. Es wird im Gegenteil betont, daß nur wenige Pflege-, bzw. Auslichtungsschnitte erforderlich sind. Allgemein gehen die Bemühungen doch dahin, die Bäumchen so früh wie möglich fruchten zu lassen und dazu ist einen gewisse Größe eine der Voraussetzungen.
Gespeichert

enigma

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #685 am: 08. Mai 2014, 14:38:45 »

Ob eine stärkere Verzweigung unter dem Gesichtspunkt des Fruchtansatzes oder der "Erntemühe" erstrebenswert ist, kann ich nicht beurteilen.

Unter ästhetischen Gesichtspunkten kann ich nur raten, eine Asimina triloba möglichst ohne Schnitt heranwachsen zu lassen. Sie geht dann mit einem durchgehenden Leittrieb in die Höhe und entwickelt viele, fast waagerecht stehende Seitentriebe.
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #686 am: 08. Mai 2014, 14:41:31 »


Wozu soll dieses mehrfache Einkürzen gut sein. Noch nirgends habe ich von solchen Schnittmaßnahmen gelesen. Es wird im Gegenteil betont, daß nur wenige Pflege-, bzw. Auslichtungsschnitte erforderlich sind. Allgemein gehen die Bemühungen doch dahin, die Bäumchen so früh wie möglich fruchten zu lassen und dazu ist einen gewisse Größe eine der Voraussetzungen.

Hallo Paw paw,
es kann dafür natürlich profane Gründe geben, man kürzt ein, damit man eine kräftigere Pflanze versenden kann, außerdem hat man beim Einkürzen schon wieder ein Edelreis gewonnen.

Ich nehme im allgemeinen das, was so geschrieben und gesagt wird zur Kenntnis, aber praktische Ergebnisse sind auch Argumente. Ich habe von den derart behandelten Pflanzen nur drei, bei der kleinsten finde ich auch, dass die Verzweigung etwas zu früh über dem Boden losgeht, aber die Pflanzen bauen sich sehr kräftig auf und wachsen von Anfang an in die Breite. Es ist natürlich einfacher, diese Bäumchen auf länge zu kultivieren, dann kann man die Töpfe schlicht nebeneinander stellen und auf der Suche nach Licht geht ein Trieb eben nach oben.
Ich werde mal dann, wenn der erste Austrieb zu Ende ist, von den verschiedenen Bäumchen Fotos machen, dann sieht man die Unterschiede.
Dass sich eine Verschiebung der Ernte durch die Schnittmaßnahmen ergibt, sehe ich ohnehin nicht. Die Pflanze braucht ja Äste, an denen eine Frucht hängen kann. Sie haben dann drei Leitäste, statt einen Mitteltrieb.
Die Pflanzen, die ich dies Jahr von Praskac erhalten habe, sind nicht verzweigt, es ist nur ein Trieb, aber dieser ist glaube ich im Vergleich zu anderer Ware nicht so fixiert auf die Endknospe und dann vielleicht noch ein oder zwei Knospen im oberen Bereich.

Ich weiß ja nicht, wer die Sachen für Praskac kultiviert (vielleicht derselbe, der es für Flora Toskana macht, bei denen ich noch nichts bestellt hatte), aber derjenige hat richtig Ahnung und die Pflanzen sind top. Der braucht sich in Bezug auf die Technik der Vermehrung mit Sicherheit auch nicht vor amerikanischen Baumschulen verstecken.
« Letzte Änderung: 08. Mai 2014, 14:43:06 von Beerenträume »
Gespeichert

Ernesto

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #687 am: 09. Mai 2014, 00:07:09 »

Hallo
Ich habe Birnen und Aepfel verdelt, aber nicht mit Zunge, 100% Erfolg, mit Zunge scheint mir schwierig zu sein. Was ist die einfachste und was die sicherste Methode?
Wenn man bei Cliff England bestellt, versenden sie zum optimalen Zeitpunkt zum Veredeln?

Ernst
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3560
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #688 am: 02. Juni 2014, 22:03:02 »

Nun habe ich doch schon in diesem Jahr gesät. Meine Tochter hat mir im März, als vorgezogenes Muttertagsgeschenk, Samen, unteranderem auch Asimina triloba, geschenkt. Von 7 stratifizierten Samen haben 4, ab dem 10. April, mit der unterirdischen Keimung begonnen. Als Pflanzgefäß habe ich Milchpackungen benützt. Die Tetrapacks sind ja ca. 20 cm hoch. Vor ca. 1 Woche zeigten sich 2 Pflänzchen oberirdisch. Sie sind ca. 3 cm groß. Leider kam es zu einem Trauermückenbefall. Sofort umpflanzen war angesagt. Nachdem ich die Pappe aufgeschnitten hatte, traute ich meinen Augen nicht. Doch nach entfernen der Erde zeigte sich, daß die Pfahlwurzel den Boden erreicht bzw. sich schon seitlich gebogen hatte. Nachmessen mit dem Meterstab ergab eine unterirdische Länge von 21 und 22cm. Mit frischer Erde habe ich sie in meine schon beschrieben Rohre gepflanzt.
Ich glaube mit meinen Rohren bin auf dem richtigen Weg. Die nötige Höhe und der im Verhältnis geringe benötigte Durchmesser kann mit den üblichen Rosen- oder Palmentöpfen nicht erreicht werden.
Fotos habe ich gemacht. Kann sie mit dem iPad nicht einstellen. Versuche es diese Woche noch nachzuholen.

Liebe Grüße
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3560
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #689 am: 04. Juni 2014, 17:07:35 »

Hier die versprochenen Bilder meiner Umpflanzaktion.
Ich finde es schon erstaunlich, dass die Wurzel den Boden (TetraPak ca. 20 cm) schon erreicht hat und oberirdisch sich noch nicht einmal ein Blatt enfaltet hat.
Meine Röhren sind vom Hausbau übrig geblieben. Diese habe ich der Länge nach halbiert und dann mit Kabel wieder zusammengefügt. Die Höhe der Röhren beträgt zwischen 40 und 50 cm. Halbiert hab ich sie um beim späteren Auspflanzen die Wurzel nicht zu verletzen.
Rohr ins Pflanzloch stellen -> Kabelbinder entfernen -> Teile entfernen -> auffüllen -> fertig
« Letzte Änderung: 04. Juni 2014, 18:21:25 von Paw paw »
Gespeichert
Seiten: 1 ... 44 45 [46] 47 48 ... 148   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de