Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Manchmal muß sich ein Garten sogar von seinem Gärtner erholen. ;)  (partisanengärtner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Mai 2020, 08:22:48
Erweiterte Suche  
News: Manchmal muß sich ein Garten sogar von seinem Gärtner erholen. ;)  (partisanengärtner)

Neuigkeiten:

|12|3| Richtig niesen!    :-*

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 43 44 [45] 46 47 ... 148   nach unten

Autor Thema: Asimina triloba - Papau - Pawpaw  (Gelesen 383734 mal)

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2810
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #660 am: 02. Mai 2014, 07:49:24 »

Ich will auch wissen :( ;)

Wo hattet ihr die veredelungen stehen ?
Gespeichert

lo-fi99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #661 am: 02. Mai 2014, 07:49:30 »

Zitat

Hallo nuss
das ist doch eine super Quote! :)
Habe mich vor ein paar Wochen auch mal dran gewagt. Bin mehr oder weniger durch Zufall an Reiser aus den Staaten gekommen.
Bislang schaut es vielversprechend aus (Blattknospen schwellen deutlich an bzw. es ist auch schon grün zu sehen)

Zitat

Hallo ernesto.

Ich habe einen "cleft-graft" gemacht (weiß nicht genau wie es auf Deutsch heißt).
So wie auf diesem Bild dargestellt...
http://rfcarchives.org.au/Next/FruitImages/GraftIII_11-92.png
Welche Art Veredlung hast du gemacht?

Ernst
« Letzte Änderung: 02. Mai 2014, 07:49:51 von lo-fi99 »
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 607
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #662 am: 02. Mai 2014, 07:59:23 »

Da habt Ihr aber Glück, dass Ihr an hier bei uns so seltene Sorten gekommen seid. Ich drücke die Daumen, dass sie durchkommen. Welche Quelle hattet ihr?

Ich habe vor 3 Wochen auch zwei Wildlinge mit zwei Reisern meiner Prima umveredelt. Meine Mutterpflanze hat einen Rindenschaden und ich wollte mir die Sorte unbedingt sichern. Ich hoffe sie übersteht die Verletzung aber sicher ist sicher.

Ich habe whip and tongue benutzt, obwohl sowohl Reiser als auch Unterlage noch nicht mal Bleistiftdicke erreicht hatten. Ich mag diese Methode einfach, weil sie so schön stabile Verbindungen produziert.

Ich sehe die Pflanzen erst in 2 Wochen wieder und werde berichten.
Gespeichert

lo-fi99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #663 am: 02. Mai 2014, 08:16:36 »

hallo carot.

ich habe die reiser von clifford england (nuttrees.net)
Gespeichert

nuss

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 109
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #664 am: 02. Mai 2014, 20:16:16 »

Hallo lo-fi99,

 " ich habe die reiser von clifford england (nuttrees.net) "

Auch ich; mit Cliff England bin ich schon einige Jahre in Kontakt.
Es ist eine echt gute Adresse.
Bis hatte ich aber hauptsächlich Edelreiser von Nüßen
von dort bezogen.

Dann wünsche ich dir nur noch viel Erfolg mit deinen Pawpaws.

Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #665 am: 05. Mai 2014, 12:12:50 »

Da habt Ihr aber Glück, dass Ihr an hier bei uns so seltene Sorten gekommen seid.

Ob die Sorten hier selten sind, ist glaube ich nicht noch nicht einmal das entscheidende, insbesondere Summer Delight und Halvin (auch Kentucky Champion) scheinen absolute Kracher zu sein. Nach dem was ich gelesen habe, ist Summer Delight sehr früh, großfruchtig aber gut schmeckend. Andere frühe Sorten wie PA Golden oder Taytwo sollen ja nicht unbedingt durch Geschmack glänzen.
Halvin hat wohl fast durchgehend recht große Früchte mit guten Geschmack und mit sehr wenig Kernen.
Bei garden web gibt es etwa unter Strange world of paw paw´s tolle Informationen (u.a. Bilder von Kentucky Champion und Halvin Früchten). Da tauschen sich weitgehend wirkliche Experten aus.

Ich bin auf jeden Fall für den Hinweis auf england nuttrees dankbar, habe aber frühestens nächstes Jahr geeignete Veredelungsunterlagen.

Aus den Staaten ist ja in Zukunft wohl einiges noch zu erwarten, die züchterischer Arbeit ist bei diesen Pflanzen ja erst am Anfang. Im wesentlichen sind ja bislang nur Wildselektionen auf dem Markt.
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 607
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #666 am: 05. Mai 2014, 18:55:19 »

Ja, das ist dort schon sehr spannend zu lesen.

An früh reifenden Sorten bzw. Reisern von solchen Sorten bin ich auch interessiert. Es scheint aber eher schwieriger als einfacher zu werden, an solche Reiser zu kommen. Offenbar wächst das Interesse größerer Abnehmer. Z.B. soll Halvin bei nuttrees für die nächsten 2 Jahre vergriffen sein.
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #667 am: 07. Mai 2014, 14:00:39 »

Ich habe jetzt 13 Sorten: Belle, Davis, Golden 4, Ithaca, Mango , NC 1, Overleese, Prima, Prolific, Sunflower, Sweet Alice, Taytoo, Wells . Gerade diejenigen Sorten, von denen ich vier Pflanzen habe (NC 1 und Prolific), werden von Personen, die ich als sachkundig einschätze, in Bezug auf die Reife unterschiedlich einsortiert, es finden sich Quellen mit Hinweisen auf eher frühe Reife, aber auch eher späte Reife.
Interesse (Pflanzen, Edelreiser, Samen) habe ich natürlich noch an manchen von den Peterson-Abkömmlingen, aber mehr natürlich an dem, was hier zuletzt in Bezug auf England´s Orchard genannt wurde. Da werde ich etwas Geduld haben müssen.
Ich werde dies Jahr sehen, welche von den Pflanzen sich etablieren können, die Pflanzen aus Italien sind in der Standardanzuchtart. Da nach Höhe verkauft wird, sind es immer relativ langgezogene Stengel mit wenig aktiven Knospen, die kleineren Sachen von Praskac aus diesem Jahr gefallen mir auch von den Wurzeln da deutlich besser, die Sachen, die ich von dort vor einem Jahr bekommen hatte, waren bislang die beste Qualität: nach der Veredelung mehrfach eingekürzt, also sehr gut verzweigte Pflanzen.
Ich habe die Pflanzen in unterschiedliche Böden gepflanzt und werde dann sehen, wie es sich jeweils entwickelt. Dass ich einige spätere Sorten hab, die möglicherweise nicht ausreifen (Sunflower, prima, Mango evtl Wells), stört mich nicht, bei der Ausreife gibt es ja mehrere entscheidende Einflussfaktoren, natürlich muss die Frucht sich entwickeln und Zucker muss gebildet werden, aber die Pflanze hat im Jahr zwei Triebphasen, die natürlich schneller vonstatten gehen, wenn wirklich dauerhaft genügend Feuchtigkeit zur Verfügung steht und der Standort geschützt ist. Wichtig ist im klimatisch ungünstigen Norden, dass die Pflanzen im zeitigen Frühjahr in der Sonne stehen, nur das sichert ein frühzeitiges Blühen.
Nach meinen bisherigen Erfahrungen denke ich auch, dass das Problem der Bestäubungen sich kaum stellt, natürlich wenn man wie ich zurzeit nur wenige Bäumchen mit ein paar wenigen Blüten hat, dann läuft man eben mehrfach mit dem Pinsel oder Q- Tip durch die Gegend. Wenn die Pflanzen etwas größer sind, erledigt sich das Ganze. Ich habe auf den Asiminas, so sie denn mit mehreren Blüten Insekten anlocken können, so viele Fliegen und Mücken gesehen, dass ich mir da eigentlich gar keine Gedanken mache.

Ich werde vielleicht noch zum Anfang nächsten Jahres zusehen, aus Amerika einige Premiumsamen zu bekommen, normale Samen interessieren mich inzwischen kaum, als Unterlage geht ja jeder x-beliebige Sämling, wenn man sie dann aber als Pflanze stehen hat, muss es schon irgendetwas mit den Elternpaaren von großfruchtigen oder sonstwie sinnvollen Sorten sein, ansonsten macht man sich mit möglicherweise minderwertigen Material bei unkontrollierter Bestäubung die Samen an den anderen Bäumen unnötig minderwertig.

Ich hatte ja im Internet in Deutschland und Ungarn einiges an Samen gekauft, wenn ich Pech habe, kommen die alle aus derselben Quelle in den Staaten. Bisher habe ich so 15 Pflanzen, viele Kerne sind aber jetzt schon Müll (vergorener Inhalt, möglicherweise Trauermücken). Da die Sachen zum Keimen recht lange brauchen und der Samen teilweise leicht geöffnet ist, sollte man das verwendete Substrat absolut pilz- und insektenfrei haben. Die zukünftigen Sämlinge packe ich zunächst einmal in Rosentöpfe, oben vielleicht noch mit einer extra feuchten Erdschicht, darunter schon die Erde, die Sie dann auch im Garten erwartet. Man muss derartig wurzelempfindlicher Pflanzen nicht noch zusätzlich dadurch stressen, dass sie zunächst etwa in Blumenerde aufwachsen und dann erst mit Auspflanzung sich an die Erde vor Ort gewöhnen müssen.
Alle Sämlinge, die bis Mitte Juni schon Blätter zeigen, werde ich dies Jahr an Ort und Stelle auspflanzen, bei den anderen überlege ich mir noch eine Überwinterung im Container. In meinem Büro wachsen die Sämlinge - windstill und warm- deutlich zügiger als in der Natur, aber immer wieder ist die Wurzel das Problem, sie geht so schnell in die Tiefe, dass ich lieber früher als später auspflanze.

Gespeichert

lo-fi99

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 96
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #668 am: 07. Mai 2014, 14:13:11 »

Zitat
Ich habe jetzt 13 Sorten: ...

Na da hast Du ja einiges vor wie mir scheint! :o 8)

Bezüglich Saatgut:
ich hatte im letzten Jahr sehr gute Ergebniss mit Saatgut von Roger Welker gemacht. Die Samen bekam ich über e**y (Verkäufername lederiger)
Er hatte sie als "pawpaw high-quality, cross-pollinated seeds " angeboten.
Keimquote annähernd 100%. Sind allesamt kräftige kleine Kerlchen geworden ;D
« Letzte Änderung: 07. Mai 2014, 14:14:09 von lo-fi99 »
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #669 am: 07. Mai 2014, 14:54:34 »

Danke für den Tipp.
Viele Angebote im Internet sind ja etwas eigenartig, ich hatte gestern in den Staaten ein Angebot von einem Pfund Samen von einem einzelnen großen Baum im Garten des Versenders gesehen. Was will man mit 250 Samen von einem einzelnen Baum? Billig waren die auch nicht. Und es war nicht gerade ein besonderer Rekordbaum, dann könnte ich das ganze ja noch verstehen.

Ich hatte diese Woche noch bei England per mail angeklopft, ob sie noch das Päckchen mit den Lehman´s breeder select seeds haben, bislang aber nichts gehört.
Ab nächsten Herbst hab ich dann ja hoffentlich selbst meine gekreuzten Samen, dann ist das Thema erst einmal für mich durch.

Zumeist konzentriere ich mich Obstbereich auf nur weniges, dann aber auch richtig. Dafür habe ich etwa in dem Bereich Birnen und Pflaumen ein absolutes Langweilersortiment. Ich bin ja mit diesen Pflanzen erst seit letzten Mai zugange, aber sehe sie ja im Büro auch täglich. Ich glaube, die Beschäftigung lohnt sich schon, auch wenn man am Ende natürlich von derartigen Früchten im Jahr frisch nicht allzu viele selbst essen kann. Mein Jahresbedarf an Cherimoyas etwa tendiert so ungefähr gegen fünf.
Gespeichert

enigma

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #670 am: 07. Mai 2014, 15:03:29 »

Mein Jahresbedarf an Cherimoyas etwa tendiert so ungefähr gegen fünf.

Das wird bei Papau deutlich anders sein! Wir hatten auch nach über hundert die Nase noch nicht voll.

Überzählige Früchte lassen sich übrigens gut einkochen und wie Apfelmus verwenden, z.B. zu Kartoffelpuffer.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2014, 15:55:02 von Bristlecone »
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 607
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #671 am: 07. Mai 2014, 15:12:10 »

13 Sorten :o

Ich habe ganze 6 Sorten, leider hast Du die auch schon alle, so dass ich nicht tauschen kann :-\.

Bin auch gerade bei der Anzucht von Sämlingen. Ich hatte aus Früchten (Eltern Prima und Overleese) 30 Samen. Diese sind alle in Töpfe gewandert und die ersten Pflänzchen zeigen sich.

Im vorletzten Jahr hatte ich 10 Sämlinge aus Samen unbekannter Herkunft gezogen. Die Keimrate war 90%. 3 Sämlinge hatte ich ausgepflanzt, diesen Pflanzen geht es gut. Leider sind mir im letzten Winter die im Container überwinterten Pflanzen allesamt eingegangen. Ich vermute, dass sie zu nass standen.
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #672 am: 07. Mai 2014, 15:17:18 »

und wie Apfelmus verwenden, z.B. zu Kartoffelpulver.

Zu Kartoffelpulver schmecken sie bestimmt sehr gut. Was kocht ihr da unten eigentlich?


Bis ich hier einige Quantitäten haben werde, dauert es vier oder fünf Jahre. Ich hab nur drei etwas größere Bäume, die anderen sind ja noch klein. Ein alter Baum schlägt ja locker 20 Jungbäume, das kenne ich ja von meinen Kirschen.
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 607
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #673 am: 07. Mai 2014, 15:17:45 »

@ Beerenträume: Im anderen Thread hast Du von einem Besuch im Botanischen Garten Klein Flottbek berichtet. Hast Du den großen Pawpaw-Baum gesehen? Leider steht dort kein Befruchter. Ich habe schon darüber nachgedacht, denen einen meiner Sämlinge anzubieten :-D. Das mache ich aber erst, wenn meine Sorten fruchten.
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #674 am: 07. Mai 2014, 15:22:11 »

Ich hatte aus Früchten (Eltern Prima und Overleese) 30 Samen.

Das ist genau eine gute Mischung, Prima ist wegen der Herkunft Italien in den Staaten wohl kaum verbreitet und Overleese ist geschmacklich immer noch nach dem was man liest im ganz oberen Bereich und wird deswegen ja auch ständig für Züchtungen verwandt.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 43 44 [45] 46 47 ... 148   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de