Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Es gibt einen Thread "Uran im Blaukorn" oder so, da wurde das bis zur Verstrahlung diskutiert.... ;) (Daniel - reloaded )
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. August 2019, 20:33:30
Erweiterte Suche  
News: Es gibt einen Thread "Uran im Blaukorn" oder so, da wurde das bis zur Verstrahlung diskutiert.... ;) (Daniel - reloaded )

Neuigkeiten:

|1|6|Oft ist es besser, von den richtigen Leuten missverstanden zu werden, als von den falschen Personen Verständnis zu ernten. (Thomas)

Seiten: 1 ... 85 86 [87] 88   nach unten

Autor Thema: Mein neuestes Gartenbuch!  (Gelesen 185580 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12698
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1290 am: 21. Dezember 2018, 00:20:21 »

Lloyds Mutter hatte von Robinson ihre Vorliebe für den Naturgarten, so schreibt Christo - von "verfluchen" kann ich da nix erkennen.
Er hat sich diese Liebe bei seinen Wiesen zu eigen gemacht und seinem Garten-Facettenreichtum hinzugefügt :)
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12698
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1291 am: 22. Dezember 2018, 15:08:20 »

Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

EfeuRosen

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1292 am: 12. Januar 2019, 20:18:00 »

Kompostieren!: Biologisch, einfach, schnell von Martina Kolarek aus dem Ulmer Verlag.

Man muss dem Buch zugutehalten, dass das Prinzip selbstverständlich funktioniert und die Anleitung zum Ansetzen eines Komposts hervorragend ist. Die "revolutionäre neue Kompostmethode" erweist sich aber als die gute, alte Heißrotte, beschrieben als esoterische Geheimwissenschaft mit gelegentlichen Tiraden gegen die Ignoranz von Wissenschaft und konventionellem Kompost. Es gibt keine Hintergrundinformationen, sondern nur Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Insgesamt nicht zu empfehlen.
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4248
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1293 am: 27. Januar 2019, 19:10:24 »

Mein neuestes Buch ist ein ganz altes:

"The dry Garden" von Beth Chattoo,
ab 1978 geschrieben.
Für 2,50€, überraschend einfach, direkt geschrieben,
eine wohltuende Bestätigung meiner Art zu gärtnern,
auch wenn ich erst ein paar Seiten weit bin.
Gespeichert
Gruß Arthur

Weidenkatz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1962
    • kleingartenplausch.com
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1294 am: 27. Januar 2019, 20:45:10 »

Gespeichert
Eine Bibliothek, ein Garten und eine Katze - drei wichtige "Dinge" zum Glück!

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12227
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1295 am: 27. Januar 2019, 21:42:07 »

Mein neuestes Buch ist ein ganz altes:

"The dry Garden" von Beth Chattoo,
ab 1978 geschrieben.
Für 2,50€, überraschend einfach, direkt geschrieben,
eine wohltuende Bestätigung meiner Art zu gärtnern,
auch wenn ich erst ein paar Seiten weit bin.

Absolut gutes und empfehlenswertes Buch! Eines meiner Lieblingsbücher.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2635
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1296 am: 30. Januar 2019, 15:14:48 »

Da ich nach einer Blinddarm-OP derzeit zur Schonung verpflichtet bin, habe ich endlich die Zeit, mich mit Lektüre zu beschäftigen, die mich am Ende eines normalen Arbeitstages überfordern würde. Und so habe ich mit großem Vergnügen und Freude in den letzten beiden Tagen folgendes Büchlein gelesen:

https://www.perlentaucher.de/buch/horst-bredekamp/leibniz-und-die-revolution-der-gartenkunst.html

Bredekamp zerlegt hier das auch von mir gehegte Vorurteil, der Barockgarten verkörpere den Willen zur Beherrschung und der Landschaftsgarten sei Produkt einer freiheitlichen, an der Natur orientierten Geisteshaltung. Am Beispiel der Freundschaft zwischen der Herzogin Sophie und Leibniz und beider Liebe zum Herrenhauser Barockgarten wird in dem Buch gezeigt, wie sich die Philosophie und Weltanschauung von Leibniz im Barockgarten ausdrückt und wie sehr er von diesem Garten inspiriert wurde.

Beispielsweise habe die Erkenntnis, dass kein Blatt einem anderen gleiche zu der Überzeugung geführt, dass es überhaupt in der Welt keine zwei Dinge gebe, die miteinander völlig identisch seien. Deshalb lehne Leibniz die Vorstellung ab, die Welt könnte mit Hilfe von einander identischen Atomen aufgebaut vorgestellt werden.  Vielmehr sehe er, dass jedes auch noch so kleinste Teilchen eine Welt für sich darstelle, die wiederum in kleinste Teilchen unterteilbar sei. Die Welt bestehe damit aus einer Unendlichkeit, die sich intrinsisch entfalte. Dies werde dann im Barockgarten durch die Darstellung unendlicher Form- und Variationsmöglichkeiten vermittelt. Letztlich gehe es dem Barockgarten weder um Symmetrie noch um Geometrie an sich, "seine geometrische Anlage vollzieht nicht etwa eine Bändigung von Einzelformen, sondern einen Ausschnitt theoretisch unendlicher Möglichkeiten. Er verkörpert nicht Zwang, sondern die Freiheit, und seine technischen Finessen suchen die Natur nicht zu überwältigen, sondern die in ihr wirkenden Kräfte als Ineinander von Geometrie und Vielfalt zu aktivieren."

Kritisch weist der Autor jedoch darauf hin, dass manche Barockgärten in "Verkennung des Barock als einer alles Individuelle tilgenden Geste restloser autoritärer Bedingtheit" in Zuge von "Restaurierungsarbeiten" zu regelrechten Parodien des Barock umgestaltet worden seien.

Der Autor verfügt über eine beneidenswerte Fähigkeit, Bilddokumente und Texte zu rekonstruieren und dabei den Leser mitzuführen, so dass seine Folgerungen nachvollziehbar sind. Hierbei geht es um Themen wie die Freundschaft zwischen der Herzogin Sophie und Leibniz, seinem Beitrag zur Schaffung der Großen Fontäne, und seiner Philosophie. Am Ende des Buches setzt sich der Autor noch mit den Vorurteilen gegenüber dem Barockgarten und dem Landschaftsgarten auseinander. Ein Beispiel für die überraschenden Erkenntnisse, die der Autor dabei vermittelt, ist, dass Versailles schon zu Beginn des 18.Jahrhunderts jedem Besucher Tag und Nacht offenstand, während sich die angeblich so libertären englischen Lords zum Teil mit Fußfallen und Selbstschussanlagen gegenüber Besuchern abgrenzten. Sehr humorvoll hingegen die Betitelung des englischen Landschaftsgartens durch Goethe als "naturspäßig", in dem man nicht wie im Barockgarten gesellig wandeln könne, sondern man vielmehr "allerwärts aneinander stößt, sich hemmt oder verliert." Ein weiteres Beispiel für das Auf-den-Kopf-stellen lange gehegter Überzeugungen sind die nachvollziehbaren Ausführungen des Autors, nach denen die gerade Linie viel eher in der Lage sei, Natur auszudrücken als die geschwungene Linie. Die gerade Linie sei Natur, die geschwungene Kunst!

Insgesamt ein für mich sehr bereicherndes Buch, dass mir mal wieder gezeigt hat, dass selbst fest geglaubte Axiome heutiger Weltanschauung dekonstuiert werden können und dann unerwartete Einsichten und Perspektiven ermöglichen. Der Autor selbst hat einen gut lesbaren Stil, zum Teil sind die beschriebenen Sachverhalte jedoch kompliziert, so dass ich empfehlen würde, das Buch nur dann zu lesen, wenn sich ein philosophisches Grundinteresse paart mit einer von Alltagsbelastungen befreiten Zeit.
Gespeichert
Mein Häcksler macht mich glücklich! (Derzeit doch nicht, habe über das Kabel gemäht!)

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1297 am: 30. Januar 2019, 16:26:01 »

fabelhaft! Vielen Dank! Und gute Besserung!


"Versailles schon zu Beginn des 18.Jahrhunderts jedem Besucher Tag und Nacht offenstand" war das so? Oder war das nach der französischen Revolution so? Jedenfalls ist das Öffnen der Gärten in Frankreich nach der Revolution der Beginn der Volksgärten gewesen, die überall auch in Deutschland im 19. Jahrhundert entstanden.

Die Demokratisierung der Gärten hängt für mich nicht von so stilistisch historischen Sachen wie Barock oder Landschaftsgarten ab, sondern ob Gärten den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt stellen oder die Macht einer einzigen Person. Insofern haben wir beim Olympiapark in London, den Nigel Dunnett entwarf und im High Line Park von Piet Oudolf neue Dimensionen eines Bezugs zum Menschen.

Interessant fand ich jetzt den neuen Titel Der antiautoritäre Garten von Simone Kern.

Ich denke, dass man sich weder von den Saubermännern unter den Gartenautoritäten, noch von den Prinzipienreitern unter den Umweltbewussten terrorisieren lassen sollte. ...

Das Forum wird gerade sehr philosophisch! Ich habe mir schon sämtliche Schriften von David Hume bestellt. Im Kapitel Von der persönlichen Identität/Of personal identity scheint mir der Kernpunkt des Daoismus und Zen benannt zu werden. David Humes Philospie löst den Gegensatz zwischen westlicher und östlicher Philosophie auf und macht als Grundlage einer Philosophie die naturwissenschaftlichen Methoden.

Leibniz ist der Einzige unter den Philosophen, der sich nicht über die Chinesischen schriftlichen Traditionen stellte.

Die Aufklärung wird aufgeweckt und wiederbelebt!
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2583
  • Neuenburgersee / Schweiz 8a
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1298 am: 30. Januar 2019, 16:33:54 »

fabelhaft! Vielen Dank! Und gute Besserung!


"Versailles schon zu Beginn des 18.Jahrhunderts jedem Besucher Tag und Nacht offenstand" war das so? Oder war das nach der französischen Revolution so? Jedenfalls ist das Öffnen der Gärten in Frankreich nach der Revolution der Beginn der Volksgärten gewesen, die überall auch in Deutschland im 19. Jahrhundert entstanden.

Die Demokratisierung der Gärten hängt für mich nicht von so stilistisch historischen Sachen wie Barock oder Landschaftsgarten ab, sondern ob Gärten den einzelnen Menschen in den Mittelpunkt stellen oder die Macht einer einzigen Person. Insofern haben wir beim Olympiapark in London, den Nigel Dunnett entwarf und im High Line Park von Piet Oudolf neue Dimensionen eines Bezugs zum Menschen.

Interessant fand ich jetzt den neuen Titel Der antiautoritäre Garten von Simone Kern.

Ich denke, dass man sich weder von den Saubermännern unter den Gartenautoritäten, noch von den Prinzipienreitern unter den Umweltbewussten terrorisieren lassen sollte. ...

Das Forum wird gerade sehr philosophisch! Ich habe mir schon sämtliche Schriften von David Hume bestellt. Im Kapitel Von der persönlichen Identität/Of personal identity scheint mir der Kernpunkt des Daoismus und Zen benannt zu werden. David Humes Philospie löst den Gegensatz zwischen westlicher und östlicher Philosophie auf und macht als Grundlage einer Philosophie die naturwissenschaftlichen Methoden.

Leibniz ist der Einzige unter den Philosophen, der sich nicht über die Chinesischen schriftlichen Traditionen stellte.

Die Aufklärung wird aufgeweckt und wiederbelebt!

Schon unter Louis dem Vierzehnten standen die Gärten von Versailles  Besuchern zur Verfügung. Man musste nur sauber und ordentlich gekleidet sein und einen sog.Schmuckdegen tragen. Den konntge man gegen ein geringes Entgeld bei den Schweizern mieten, die auch für die Bewachung der Gärten zuständig waren. Da Versailles von Paris immerhin 20 Meilen entfernt ist, nahmen nur sehr wenige dieses Privileg in Anspruch. Und der Plebs (also wir) konnte sich die Miete eines Degens schon gar nicht leisten.  Befand sich der König auf sei en täglichen Inspektionsgängen im Garten war ein B esuch nicht erlaubt.
Gespeichert

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2583
  • Neuenburgersee / Schweiz 8a
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1299 am: 30. Januar 2019, 16:38:38 »

Falsch zitiert. Sorry. Antwort letzter Abschnitt.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1300 am: 30. Januar 2019, 16:41:04 »

reparierst du 's noch? Dann käme dein Beitrag sehr viel klarer rüber, was ich schätzen würde!  :D
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2583
  • Neuenburgersee / Schweiz 8a
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1301 am: 30. Januar 2019, 16:44:40 »

Keine Ahnung wie
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4287
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1302 am: 30. Januar 2019, 16:50:22 »

Oberhalb des Beitrags auf "Ändern" klicken und das [/quote] vom Zitat über den Text von Dir schieben. Eigentlich ist es ohnehin nicht nötig, hier etwas zu zitieren, Du schreibst ja direkt unter pearls Beitrag, da kann man kaum durcheinander kommen.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

realp

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2583
  • Neuenburgersee / Schweiz 8a
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1303 am: 30. Januar 2019, 16:53:27 »

Ich merks mir fürs nächste Mal. Danke.
Gespeichert

pearl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33369
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re: Mein neuestes Gartenbuch!
« Antwort #1304 am: 30. Januar 2019, 16:55:40 »

einfach ändern klicken und das Zitat in deinem Beitrag löschen, so wie Andreas das schon netterweise schrieb. Das kannst du!  ;)
Gespeichert
and though it is like this, it is only that flowers, while loved, fall; and weeds while hated, flourish

Brad Warner 2007 Sit down and shut up - Punk Rock Commentaries of Buddha, God, Truth, Sex, Death & Dogen's Treasury of the Right Dharma Eye
Seiten: 1 ... 85 86 [87] 88   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de