Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Oktober 2019, 13:39:19
Erweiterte Suche  
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)

Neuigkeiten:

|6|7|Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Mein Vorgarten ärgert mich  (Gelesen 6687 mal)

Adji

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 147
Mein Vorgarten ärgert mich
« am: 09. Mai 2007, 22:32:05 »

zumal ich überhaupt keine Idee habe, was ich damit anstellen soll. Ab und an kauf ich eine Gartenzeitschrift, in dessen Titel sowas steht wie: 'Phantastische Vorgärten' aber offensichtlich gibt es phantastische Vorgärten nur in Zeitschriften, die haben nie Schlagschatten, immer humosen und feuchten Boden- ach ich habs aufgegeben. Ausserdem sollte ich vermutlich noch erwähnen, das ich finanziell nicht in der Lage bin, den von mir über alles geliebten Waschbetonmist durch Steine die z.B. zu unserem alten Dach passen würden, zu ersetzen.

Mein Vorgarten lässt sich in Drittel teilen (von links nach rechts) liegt im Norden des Hauses.

1. Drittel, auch wieder von links nach rechts:

schmales 'Hochbeet' von 20cm Höhe gebaut aus entzückenden Waschbestonsteinen.

2 Reihen Waschbeton

1 Reihe Grünstreifen

1 Reihe Waschbeton

Das ist die Zufahrt zur Garage, die etwas versetzt hinter dem Haus steht und mittags pralle Sonne abbekommt, sonst aber garnichts.

Der Boden ist Bauschutt, mit Sand verdichtet und maximal 10 cm Mutterboden im Grünstreifenbereich (unter den Platten hab ich noch nicht geschaut)

Wir nutzen die Garage für Fahrräder und den Kram der nicht ins Gartenhaus passt, aber nicht fürs Auto.

Der Grünstreifen ist eher ein Unkrautstreifen, der Rasen hält es im Sommer einfach nicht aus, von jetzt auf gleich pralle Sonne zu haben für 2 Stunden, ich kann daneben stehen und sehen wie er verdorrt.

Trittfester Thymian hat dort kapituliert.

Im vorderen Bereich schliessen sich 2 weitere entzückende Reihen Waschbeton als Zugang zu Haustür an, die liegen aber bereits im Schatten und haben nur im Sommer morgens ein wenig Licht. Wobei, was will Waschbeton mit Licht?

Für den Bereich wünsche ich mir: einen Weg zur Garage, mindestens 1.5 M breit der strapazierfähig ist und eine eher farbenfrohe Bepflanzung. Wobei ich auch höhere Sträucher verzichten muss, weil mein Nachbar sein Zaun, sein Haus, sein Pferd und weiss ich nicht nocht sonstwas streichen muss und alles eh gnadenlos niederschneidet sobald ich nicht da bin.


2. Drittel:

4 Bäume, einer davon kommt dieses Jahr weg, hoher Wurzeldruck (Birke etc), feucht, humos, Schlagschatten von morgens bis abends, ach ja und viele, viele Brennesseln, die ich dank der Baumwurzeln nicht weg bekomme und alles abwürgen was ich da hinsetze. Nur die Schneeglöckchen vermehren sich wunderbar.

Für die Ecke wünsche ich mir Bodendecker, die einerseits durchsetzungsstark sind und sich andererseits nicht gegenseitig behindern, sprich ich will nicht so ein einheitliches Bild, sondern eher 2-3 verschiedene, die sich in Blattform- und farbe unterscheiden.

3. Drittel

keine Probleme in dem Bereich.

Das ist ne ganze Menge an Fragen, ich weiss. Aber vielleicht hilft mir ja auch nur eine kleine Anregung auf die Sprünge, ich steh immer nur davor und denke: 'Oh mein Gott, warum fällt dir dazu nichts ein'.

gruss
Adji
Gespeichert

Salome

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 136
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #1 am: 10. Mai 2007, 21:30:39 »

Hast Du kein Photo, dann kann ich es mir leichter vorstellen! :D ;)
Gespeichert
"Dumme rennen,
Kluge warten,
Weise gehen in den Garten" (Tagore)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24803
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #2 am: 10. Mai 2007, 21:37:18 »

Oh ja, bitte ein Foto. Ich muss sowas sehen!
Gespeichert
Fridays for Future


cave cellam!

sonnenschein

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5047
    • Stauden und Rosen
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #3 am: 10. Mai 2007, 21:45:01 »

Übrigens kann man Waschbetonplatten ohne Geld aber mit Entschlossenheit (und ein wenig Arbeit 8) ) umdrehen. Dann hat man zwar immer noch Beton, aber den kann man zur Not ja mit Joghurt einpinseln ;D .
Gespeichert
Es wird immer wieder Frühling

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14809
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #4 am: 11. Mai 2007, 06:31:13 »

Waschbeton gehört zu den übelsten Erfindungen der Menschheit. Mein Rat: entsorgen.

Bauschutt im Boden ist absolut kein Problem. Ist mir sogar lieber als schwerer, lehmig-toniger Boden. Ich habe ein "Noli-tangere-Beet" (Rühr mich nicht an, weil bereits ein oberflächliches Kratzen vom Vorbesitzer dort eingebrachte Schuttmassen jeglicher Art zum Vorschein bringt), schuttig, schattig und leicht austrocknend, weil der überschattende Nussbaum stark Wasser zehrt. Dennoch gedeihen Hortensien ("Annabell" und Eichblatt-H.), Pfingstrosen, Funkien, eine Strauchrose, Taglilien, Euphorbien, Lilien und als Bodendecker Asarum hervorragend.

Ich weiß, klingt nach Sammelsurium und ist auch eins. Ist so ein Beet "Wohin damit?", sieht aber dennoch recht propper aus.
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #5 am: 11. Mai 2007, 07:46:35 »

hallo, Adji,

als erstes zu den brennnesseln: heuer dort jedesmal beim wiesemähen mitmähen, das wollen sie gar nicht, sollten dann weniger werden...

nach deiner schilderung stelle ich mir das wie im angehängten clip vor, schon mit einem hauptweg zur garage....dafür kein weg mehr zur haustür, nehme an vor der garage täte was abzweigen?

Ihr könntet die reihen aufnehmen, umdrehen und den breiten hauptweg machen. in der skizze hab ich dazwischen klinker eingezeichnet, die gibt es doch bei Euch in D sehr viel. sicher auch wo gebraucht, und daher günstiger. passen auch besser zu den umgedrehten w.b.platten. nicht klar ist mir: willst Du das hochbeet bepflanzen? oder ganz wegnehmen? der angesprochene nachbargrund beginnt hinter dem hochbeet, oder?

du könntest wucherteile ins hochbeet geben, die bunt blühen, und im herbst oder frühjahr zurückgeschnitten werden ("ich habe das extra gewählt, dass Sie Ihr wasauchimmer gut streichen können, hab extra nachgefragt" uswusf, macht sich gut 8)). da gibt es einen thread, den Salome gestartet hat.

zu den bodendeckern: sollen die wintergrün sein? und ich nehme an, die blätter sollen sich nicht zu ähnlich sein, dass sich ein abwechslungsreiches bild ergibt? kannst du rundherum um den pflanzplatz mähen, damit sie (schon mittelfristig, das geht schnell das wachsen) unter kontrolle gehalten werden?

lg, brigitte
« Letzte Änderung: 11. Mai 2007, 07:48:20 von riesenweib »
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Adji

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 147
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #6 am: 11. Mai 2007, 21:56:49 »

Erstmal danke für die Antworten.

Photo ist leider nicht, ich hab weder Digicam noch Scanner, ich bin irgendwie vorsinnflutlich in der Beziehung.

Daran, die heissgliebten Waschbetonplatten umzudrehen, habe ich auch schon gedacht. Hatte bis jetzt nur Bedenken, dass sie dann evtl zu glitschig sind und besonders im Herbst und Frühjahr jeder Gang zur Haustür ein Erlebnis der besonderen Art wird.

Und warum sollte man die mit Joghurt einpinseln?

Das komische Hochbeet will ich eher bepflanzen als nieder machen. Ich dachte an irgendwas immergrünnes in der ersten Reihe das über den Waschbeton wuchert und runter hängt, so das die 15-20 cm sichtbarer Waschbeton an der Front bedeckt ist (da bin ich noch sehr ratlos). Wucher hoch ist prima für die 2. Reihe (da fällt mir genug ein).

Die Bodendecker sollten schon verschiedene Blattformen bzw -farben haben, damit die Fläche nicht zu eintönig wirkt. Rundherum werd ich nicht mähen können, dann muss ich halt schneiden oder rausreissen. Nicht so schlimm.

Deine Idee, Brigitte kommt so in etwa hin, die Platten versetzt mit Klinker zu legen ist klasse, da wär ich garnicht drauf gekommen.

Irgendwie bin ich vernagelt was den Vorgarten angeht, ich schau immer weg weil es so hässlich ist und wenn ich mich dann mal hintraue steh ich da wie Ochs vorm Berg.

gruss
Adji
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #7 am: 11. Mai 2007, 22:57:35 »

Adji, Du wirst nicht rutschen auf den umgedrehten platten; die joghurt hilft, dass sie schnell ein patina bekommen ;D

wenn Du rundherum nicht mähen kannst bei dem bodenzudeckenden abschnitt, nimm lieber was wo Du am anfang dazwischen zwei, drei jahre unkraut rupfst, wie nachher jahrzehnte wucherer rausreissen. ich glaub, da erden mir einige zustimmen.

mir fällt einmal epimedium ein, da wuchern nicht alle sorten. welche gut sind, kömmt sicher noch von anderen. ich hab Sulphureum, das wäre grad richtig für Deinen platz wenn es dort so wachst stetig aber gesittet wachst wie in meinem (obwohl, es steht erst im dritten sommer, wer weiss, wie es noch loslegt).
dazu geraniumart(en), da weiss Katrin viel (schau), da wuchern auch nicht alle. und dann noch luzula sylvatica Aurea, zum aufhellen. geben tut es dann noch viel mehr, aber die fallen mir grad ein als ganz nette kombination.

vorne im hochbeet immergrün hängend? da fallt mir im moment nur kleinblättriger efeu ein, hab ich in einem kübel, wächst wie doof 8). schaut gut aus! wirst hat auch mit der schere ranmüssen einmal im jahr...
ach ja , wie schmal ist "schmales hochbeet"? wenns zu schmal für wucherer ist, bringt das dann nix.

kannst Du vorne an den zaun clematis oder so pflanzen? oder ist der gehsteig zu schmal ?
« Letzte Änderung: 11. Mai 2007, 23:02:04 von riesenweib »
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Adji

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 147
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #8 am: 12. Mai 2007, 20:18:13 »

Sowohl Geranium als auch Clematis find ich prima. Da könnte ich auch teilweise mit Ablegern arbeiten. Mit Gräsern kann ich mich irgendwie nicht so recht anfreunden, da hab ich einfach (noch?) keinen richtigen Draht zu, vielleicht ist das ja genau die Gelegenheit den mal zu kriegen. Epimedium steht schon länger auf meinem Wunschzettel, ich bin gespannt was mir hier noch empfohlen wird.

Das Hochbeet ist 35 cm breit, ich denke das reicht für alles was eher in die Höhe als in die Breite wächst.

Efeu...

Als ich hier anfing im Garten was zu machen hatte ich Efeu, eigentlich nur Efeu, Brombeeren und Geissblatt. In den Bäumen, in den Beeten, an den Wänden, in den kümmerlichen Rasenresten. Die Hecke konnte ich grad noch vor einem Erstickungstod retten und seitdem kämpfe ich einen Sisyphuskampf gegen das Zeug, das immer wieder irgendwo auftaucht.

Ich befürchte bevor ich sowas pflanze, brauch ich mehrere Jahre gruppentherapeutische Sitzungen, ein Gehirnwäsche oder ne Menge Drogen ;D

gruss
Adji

PS ach ja, wie oft muss man das Joghurtbepinseln machen? Sobald das Zeug bissi verwittert aussieht ist es ja nicht mehr so arg schlimm. Wer ist denn bloss auf so eine Idee gekommen????
« Letzte Änderung: 12. Mai 2007, 20:47:55 von Adji »
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #9 am: 12. Mai 2007, 21:11:48 »

ich lese immer in büchern/zeitschriften von "einmal mit joghurt einstreichen", ich glaub einmal war von "wiederholen nach ein paar wochen" die rede. also offenbar net öfter wie 2x ???´

na gruppentherapie sollt net notwendig werden ;D. also kein efeu. ich werde in mich gehen, was mir noch einfallt, immergrün und hängend.

übrigens, schau mal bei den stauden, da gab's vorigen monat einen faden zu den epimedien (einige sind ja wintergrün). und es gibt einen thread über gräser im halbschatten ;).

Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

berta

  • Gast
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #10 am: 12. Mai 2007, 21:55:21 »

die sache mit "mit joghurt bepinseln" kenn ich von meinen ytong-skulpturen.
man bepinsle einmal, halte danach die sache schön feucht, joghurt macht einen guten untergrund zum ansiedeln von diversem grün. wenn es schön feucht gehalten wird (bespühen), vielleicht noch ein oder zweimal im abstand von einer woche wiederholen, das grün kommt irgendwann..... :P ;)
lg.b.
Gespeichert

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re:Mein Vorgarten ärgert mich
« Antwort #11 am: 23. Mai 2007, 01:31:04 »

Zitat
immergrün und hängend.

Ein hübscher kriechender Bodendecker mit kleinen Blättern ist Teucrium.
Blüht schön rosa im Frühsommer. Der wandert bei mir über alle Randsteine. Der wäre geeignet für den vorderen Rand um den Kantstein zu verdecken. Man muß ihn nur ein wenig im Auge behalten, damit er nicht alle danebenstehenden Stauden mit den Wurzeln umklammert. Ich rupfe einfach immer alles weg was im Weg ist. Er nimmt es auch nicht so krumm, wenn man ihn mal mit Füßen tritt. Bei mir ist er wintergrün.
Ich weiß nicht, wie das in deiner Klimazone ist.

Viel Erfolg, kat
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de