Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Graswege knistern - Staubteufel tanzen - Im Regenmesser eine tote Fliege.  (Haiku von Conni im August 2018)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. August 2019, 13:32:50
Erweiterte Suche  
News: Graswege knistern - Staubteufel tanzen - Im Regenmesser eine tote Fliege.  (Haiku von Conni im August 2018)

Neuigkeiten:

|24|5|die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Johannisbeer-Hochstämmchen Schnitt  (Gelesen 2564 mal)

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9240
  • OÖ Nähe Linz 6b
Johannisbeer-Hochstämmchen Schnitt
« am: 21. Mai 2004, 18:29:39 »

Hallo,

ich habe letzten Herbst von Freunden zwei Johannisbeer-Hochstämmchen geschenkt gekriegt. Die sind gut angewachsen, haben ordentlich geblüht und angesetzt. Jetzt überleg ich derweil schon mal, wie/wann ich sie schneiden werde:

die rote Johannis hat von der Veredelung weg fünf starke, relativ unverzweigte, ca. 70 cm lange Triebe. Sieht irgendwie merkwürdig unverzweigt aus - ist das ok so, oder muß man die stutzen, damit sie buschiger wird? Ist das vielleicht sogar ganz praktisch, weil leichter zu pflücken?

die schwarze dagegen ist nicht ganz so wüchsig, aber schön buschig kugelig verzweigt. Ich denke, da mach ich nach der Ernte das weg, was mir nicht gefällt und lass den Rest.

Bei Büschen schneidet man ja immer mal einen alten Ast ganz raus. - Geht ja bei Hochstämmchen irgendwie nicht, wegen der Veredelung - gibt es irgendwelche anderen Tricks zur Verjüngung?
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

Sepp

  • Gast
Re:Johannisbeer-Hochstämmchen Schnitt
« Antwort #1 am: 22. Mai 2004, 09:31:39 »


Bei Büschen schneidet man ja immer mal einen alten Ast ganz raus. - Geht ja bei Hochstämmchen irgendwie nicht, wegen der Veredelung - gibt es irgendwelche anderen Tricks zur Verjüngung?

warum geht das nicht? wenn du einen Stummel von 3-5cm lässt, treibt der wieder neu aus.
Schnitt ins. wie bei Sträuchern.
Bei der roten kannst du die Triebe etwas einkürzen, dann verzweigen sie sich ein bisschen.

Grüsse,
Sepp
Gespeichert

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9240
  • OÖ Nähe Linz 6b
Re:Johannisbeer-Hochstämmchen Schnitt
« Antwort #2 am: 22. Mai 2004, 13:28:51 »

Danke, Sepp :),

und Schnittzeitpunkt gleich nach der Ernte wär ok? Mach ich bei der Stachelbeere immer - wenn ich zur blattlosen Zeit schneide, lass ich immer viel zu viel dran und stech mich dann in die Finger.
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

brennnessel

  • Gast
Re:Johannisbeer-Hochstämmchen Schnitt
« Antwort #3 am: 22. Mai 2004, 13:36:15 »

und Schnittzeitpunkt gleich nach der Ernte wär ok?

ich mach das immer ZUR Ernte: schnappe mir die Ästchen und setze mich dazu gemütlich in den Schatten 8) ;D !!!!!!
  LG Lisl
Gespeichert

Sepp

  • Gast
Re:Johannisbeer-Hochstämmchen Schnitt
« Antwort #4 am: 22. Mai 2004, 15:40:38 »

Nach der Ernte bis zum Frühjahr ist OK.
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de