Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2024, 18:33:34
Erweiterte Suche  
News: Wer ist eigentlich darauf gekommen etwas so eigenartig schmeckendes wie Rhabarber zum Nahrungsmittel zu erheben? (Secret Garden)

Neuigkeiten:

|2|9|Löse das Problem, nicht die Schuldfrage.  Japanisches Sprichwort

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 23   nach unten

Autor Thema: Tomaten - es wächst und gedeiht  (Gelesen 56349 mal)

Matthias

  • Gast
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #30 am: 28. Mai 2004, 22:57:26 »

Tomaten äääh - da habe ich nur noch Samen von 'De Berao' in ausreichender Menge.

Wie soll es ablaufen? Extra Thread alles mit Fotos belegen, direkt in die Töpfe aussäen, oder aussäen und nachträglich in die 3 verschiedenen Medien pikieren?

Letzteres wäre vielleicht sinnvoller, obwohl jetzt das Klima bei Tomaten schon optimal ist.
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5373
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #31 am: 28. Mai 2004, 23:03:39 »

Kann man die jetzt noch säen? Da wäre ich vielleicht auch dabei.

LG Silvia?
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Matthias

  • Gast
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #32 am: 28. Mai 2004, 23:11:52 »

Aber sicher kann man die noch aussäen Silvia. Sonst hatte ich im Frühjahr ab Mitte Mai im Freiland immer schon gekeimte Tomatensämlinge, die ich nicht ausgesät habe. Diese stammten von im Herbst heruntergefallenen Früchten, die man dann vergessen hatte. Bisher sind noch keine Tomatensämlinge von selbst erschienen, aber wenn sie keimen, geht es enorm schnell ehe sie dann schon Früchte bringen.

Im Vergleich zu Mitte Mai gekauften Pflanzen die dann ab Ende Juni - Mitte Juli die ersten Tomaten im Freiland bringen, kann man von den Sämlingen auch meist schon Mitte Juli ernten, nicht in jedem Jahr aber meistens.

Also der Versuch ist es wert. Machst du mit?
Gespeichert

Re-Mark

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1862
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #33 am: 28. Mai 2004, 23:16:59 »

Bernhard, ich habe mich auch irgendwann ärgerlich von den Torfquelltöpfen abgewandt. Aber bei meinen Passionsblumen habe ich festgestellt, daß sowohl gekaufte, als auch getauschte oft Stecklinge waren, die erkennbar in so einem Quelltopf bewurzelt worden waren. Habe es dann auch noch einmal versucht, mit Teilerfolg (je nach Sorte/Art).

Es scheint bei den Torfquelltöpfen darauf anzukommen, in welchem Klima sie verwendet werden: Sie sind eindeutig für die Nutzung in Gewächshäusern entwickelt worden: kein Wind, sehr hohe Luftfeuchtigkeit, warm. In Zimmergewächshäusern kann man auch Erfolg haben, wenn man den Schimmel unter Kontrolle halten kann. Einfach offen auf dem Fensterbrett ist nicht so toll, da sind Plastiktöpfe besser.

Meine Tomaten habe ich diesmal in selbstgedrehte Zeitungstöpfe pikiert. Hat ganz gut geklappt, aber das Handling ist schlecht (wenn man mal umsortiert oder etwas weggibt). Und manche sind geradezu bedeckt von Schimmel (verschiedene Arten), was den Tomaten aber bisher nichts auszumachen scheint.

Meine Kürbisse und Mais habe ich dieses Jahr in geköpfte Tetrapacks (von Milch und Saft) gesät. Werde ich immer wieder so machen, nächstes Jahr auch für die Tomaten! Das sind meiner Meinung nach die idealen Gefäße für die Gemüsevorkultur:
- relativ großes Volumen, jedenfalls mehr als meine Vierecktöpfe
- besonders Milchpackungen sind deutlich höher als breit
- wenn man sowieso entsprechenden Getränkekonsum hat, dann sind die Packungen kostenlos
- im Vergleich zu den Plastiktöpfen nur geringe Reinigungsarbeit: Oberseite mit Teppichmesser abschneiden, ausspülen, unten ein oder zwei Ecken abschneiden.
- lassen sich leicht greifen, umstellen, weggeben
- keine Sorgen wegen Pilzsporen am Topf


Meine Pläne mit irgendwelchen Teichfolienrinnen zur Tomatenpflanzung auf dem Garagendach habe ich aufgegeben. Dafür habe ich acht leere Blumenerdesäcke mit rohem, ungesiebten Kompost gefüllt, aufs Dach geschafft und dort direkt bepflanzt. Außerdem habe ich 12 Mörteleimer (12 Liter, die 20 l Eimer waren mir zu teuer) gekauft, mit gesiebtem Kompost gefüllt und ebenfalls mit Tomaten bepflanzt (auch auf dem Dach). Ebenso einige Andenbeeren. Im Freiland stehen auch noch ein paar (habe sogar Platz auf Nachbars Seite der Hecke annektiert), alles in allem müßte ich jetzt so ungefähr 30 Pflanzen eingepflanzt haben. Wenn man bedenkt, daß ich über 20 Arten ausgesät hatte, ist das viel zu wenig, aber mehr Platz war erstmal nicht. Muß mir noch eine halbautomatische Bewässerung ausdenken/einrichten, bevor ich weitere 20 Eimer kaufen kann. Nicht mehr dieses Jahr.

Wegen schlechter Behandlung und schlechtem Wetter in den letzten Wochen sind meine Tomaten nicht so weit wie sie sein könnten. Zumindest ist bei fast allen bereits der erste Blütenstand erkennbar. Eine Sorte sticht dabei heraus:
'Red Alert'. Es soll eine sehr frühe, kältebeständige Buschtomate sein, und bisher kann ich das voll bestätigen: Sie war von Anfang an die schnellste und steht in voller Blüte.

Die '42 day tomato', die noch schneller sein sollte, hatte Keimschwierigkeiten und ist nicht besonders kräftig. Vielleicht nächstes Jahr nochmal mit frischen Samen...

Interessant ist, wie unterschiedlich die Tomatenpflanzen in vielerlei Hinsicht sind, von der Bewurzlungsstärke bis zur Laubfarbe.
'Tiny Tiger' z.B., bei der in der Beschreibung schon etwas von blaugrünem Laub stand, hatte von Anfang an die dunkelsten Blätter.
'Kleine Thai', die genauso wie 'Lady Bird' eine Kirschtomate mit 'hunderten von Früchten sein soll, hat deutlich helleres Laub als diese. Möglicherweise verträgt sie die Kälte schlechter.

Es gibt noch viel mehr Merkmale. Vielleicht raffe ich mich Sonntag auf, und mache eine kleine Tabelle meiner Pflanzen.

Und ich müßte mal Fotos ins Forum stellen (bisher noch nie gemacht).
« Letzte Änderung: 28. Mai 2004, 23:20:15 von Re-Mark »
Gespeichert

zimtzicke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #34 am: 29. Mai 2004, 23:52:10 »

Hallo,

lasst Ihr die "wilden" Tomatensämlinge dort stehen, wo sie sich selber ausgesät haben oder werden sie noch verpflanzt? Ich habe heute mehrere auf dem Kompost entdeckt, neben kleinen Rettichen die ich dort geerntet habe (haben sich auch selber ausgesät) und einer Kürbispflanze die sich durch die dort gelagerte Kaninchenstreu schiebt ;D.

Viele Grüße
Zimtzicke
Gespeichert

Matthias

  • Gast
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #35 am: 30. Mai 2004, 00:00:20 »

lasst Ihr die "wilden" Tomatensämlinge dort stehen, wo sie sich selber ausgesät haben oder werden sie noch verpflanzt?

Die von selbst aufgegangenen Tomatensämlinge verpflanze ich an andere Stellen im Garten im Abstand von 80 x 50 cm.

Zitat
Ich habe heute mehrere auf dem Kompost entdeckt, neben kleinen Rettichen die ich dort geerntet habe (haben sich auch selber ausgesät)

Die hatte ich noch nie auf dem Komposthaufen...

Zitat
und einer Kürbispflanze die sich durch die dort gelagerte Kaninchenstreu schiebt ;D.

Kürbisse sind Starkzehrer, ich pflanzte sie früher (als ich noch keine Plastikkomposter hatte) immer an den Rand des Komposthaufens und habe die Ranken auf den Haufen geleitet damit diese den Komposthaufen gegen austrocknen schützten. Heute mit Plastik geht das nicht mehr.
« Letzte Änderung: 30. Mai 2004, 00:00:36 von Matthias »
Gespeichert

Nina

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17607
    • garten-pur
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #36 am: 30. Mai 2004, 07:29:54 »

Wie soll es ablaufen? Extra Thread alles mit Fotos belegen, direkt in die Töpfe aussäen, oder aussäen und nachträglich in die 3 verschiedenen Medien pikieren?
Ja extra Thread fände ich gut Matthias. Ich würde normal aussäen und dann in die vers. Töpfe pikieren. Wenn Dun genügend Samen hast kannst Du ja zusätzlich direkt in die Töpfe aussäen.

Re-Mark, das mit den Tetra-Pak-Tüten ist eine klasse Idee! Ich liebe es sowieso, unseren "Abfall" zu verwerten. Jogurtbecher-Streifen als Schilder und so Sachen... :D
Klingt recht spannend, mit Deinen Tomaten auf dem Dach. Sind diese also nicht regenwassergeschützt? Ist das kein Problem?
Zitat
Und ich müßte mal Fotos ins Forum stellen (bisher noch nie gemacht).
Ja klar! Das ist doch interessant! :D
« Letzte Änderung: 30. Mai 2004, 07:31:02 von Nina »
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5373
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #37 am: 30. Mai 2004, 07:34:27 »

Also der Versuch ist es wert. Machst du mit?

Ja, ich mache mit. Ich habe da noch ein paar Samen einer unbekannten Sorte. Ich muss sie nur finden. ;)

Als Ort kann ich einen Windfang anbieten. Es ist Südseite. Aber sie bekommen dort nicht immer Sonne. Es ist eher lichter Schatten wegen des Vordachs. Geht das?

Ich säe jetzt in Plastiktöpfe. Zum gleichmäßigen Feuchthalten der Torftöpfe bin ich zu blöd. Die sind entweder pitschnass oder f...trocken. ;)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

bernhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4197
    • garten-pur
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #38 am: 30. Mai 2004, 09:30:51 »

du bräuchtest aber direkt bei dir ein vergleichsobjekt. sonst wäre das schon wg. des unterschiedlichen wetters keine "sinnvolles" vergleichsobjekt. einmal jiffy, einmal plastik, einmal ton .... unter sonst gleichen bedingungen.
Gespeichert
Konstruktiven Gruß,
Bernhard

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5373
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #39 am: 30. Mai 2004, 09:48:07 »

Ja, kann ich noch dazu stellen. Kein Problem. :)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5373
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #40 am: 30. Mai 2004, 10:03:10 »

Muss ich die Samen eigentlich zudecken? Oder sind es Lichtkeimer?

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

brennnessel

  • Gast
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #41 am: 30. Mai 2004, 10:09:29 »

musst schon ein wenig zudecken, liebe Silvia!
 Ich würde mich ja auch beteiligen, aber für heuer kann ich keine kleinen Tomatenpflanzerl mehr sehen 8) - haben mich diesmal etwas ge........(??? weiß euren Ausdruck dafür nicht und meinen würdet ihr nicht verstehen ??? - aber ihr wisst, was ich meine, gelt?)
Lieben Gruß Lisl
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5373
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #42 am: 30. Mai 2004, 11:01:51 »

Sag doch mal das Wort, Lisl. Ihr habt immer so herrliche Ausdrücke. ;)

Und eine Frage noch: Gleich in die richtigen Töpfe mit richtiger Erde, oder erst in Anzuchtserde und kleine Töpfchen? Ihr seht, ich bin völlig unbeleckt 'in Tomaten'. ::)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Matthias

  • Gast
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #43 am: 30. Mai 2004, 11:43:28 »

Silvia,

wenn ein Versuch dann müssen gleiche Bedingungen sein:

a) Tontopf
b) Plastetopf
c) Torftopf

Direkt in die Töpfe säen, oder erst neutral aussäen und dann pikieren ist mir eigentlich egal. Die Tomatensorte macht es am Ende aber auch noch.

Du willlst Sorte 'Unbekannt' aussäen.

Kenne ich nicht... habe noch nie davon gehört. ??? ;D

Ich säe 'De Berao' aus, also eigentlich schon anhand der Sorte kein objektiver Vergleich, da 'De Berao' bekanntlich schneller wächst, als die meisten anderen Sorten.

Also ließe sich nur vergleichen, in welchem Gefäß die Pflanzen am schnellsten wachsen, oder was meinst du?

Wie möchtest du es haben, erst aussäen - dann pikieren, oder Direktsaat in die Töpfe?
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5373
Re:Tomaten - es wächst und gedeiht
« Antwort #44 am: 30. Mai 2004, 11:51:57 »

Gleich in die Töpfe. Nicht so viel Aufwand. ;)
Ich mache mich nach dem Essen gleich an die Arbeit und poste dann ein Bild. :)

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 23   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de