Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. Mai 2024, 06:43:54
Erweiterte Suche  
News: Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Neuigkeiten:

|18|6|Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, daß das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach unten

Autor Thema: Akku-Rasenmäher  (Gelesen 8985 mal)

Karin L.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1532
  • Gruß aus Oberbayern
Akku-Rasenmäher
« am: 25. Juli 2007, 12:34:06 »

Mein Rasenmäher zu alt und zu schwer, jetzt muß ein neuer her.
ich habe mich jetzt lang und breit über Akku-Mäher informiert, komme aber zu keinem Resultat.
Hat jemand für mich Empfehlungen sprich gute Erfahrungen?

Danke Karin
Gespeichert

SouthernBelle

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2736
Re:Akku-Rasenmäher
« Antwort #1 am: 25. Juli 2007, 14:30:38 »

Ich kann leider nur eine Negativerfahrung beisteuern:
Habe schon laenger einen Bosch Akku-Spindelmaeher- und den kaum benutzt. Warum?
Ich kann nicht immer so schnell maaehen, wie das Gras nachwaechs- sei es wegen Regen, sei es wegen der Arbeit. Ist eine gewisse, noch sehr mindere Grashoehe ueberschritten, wuergt der Maeher nur noch. Ausserdem ist er eigen, was die gewuenschte Grasfeuchtigkeit angeht. Ausserdem haelt eine Akkufuellung mir persoenlich nicht lange genug vor.
Ueberwindet man alle diese Hindernisse, ist es ein sehr schoener Maeher...eine Frage von "bin ich der richtige Typ fuer dies Teil?" Ich bin es definitiv nicht.
Gespeichert
Gruesse

Christiane

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1794
  • Carpe diem!
Re:Akku-Rasenmäher
« Antwort #2 am: 29. Juli 2007, 15:28:29 »

Karin,
wir haben seit 3 Jahren den Akku-Spindelmäher von Gardena und sind sehr zufrieden. Allerdings haben wir nur eine kleine Rasenfläche (wenn auch mit vielen Kurven). Knackepunkt ist bei Akkumähern immer die Haltbarkeit des Akkus. Bei anderen Akku-Geräten haben wir in der Hinsicht schon schlechte Erfahrungen gemacht, aber dieser Mäher ist gut.

Einziger Negativpunkt wie bei allen Spindelmähern: Der Rasen darf nicht zu lang werden, sonst endet das Mähen in Schwerstarbeit und der Akku reicht mit einer Ladung auch nicht hin. Großer Pluspunkt: Der Mäher ist sehr leise. Und man kommt ohne Schwungholen um die diversen Hindernisse im Rasen ohne die entsprechenden Pflanzen (beim Schwungholen) zu beschädigen.

LG
Christiane
Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 897
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Akku-Rasenmäher
« Antwort #3 am: 29. Juli 2007, 15:34:19 »

In meiner Familie mäht auch ein (Sabo-)Akku-Mäher. Die Bleibatterie (wie im Auto) wurde sorgfältig gepflegt und hält jetzt seit sechs Jahren. Allerdings reicht eine Ladung nur für 300 bis 400 qm, dann muss das Teil wieder acht Stunden ans Ladegerät. Und das Gras darf in der Tat nicht zu hoch werden. Der Mäher selbst ist ziemlich schwer.
Gespeichert

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re:Akku-Rasenmäher
« Antwort #4 am: 29. Juli 2007, 15:40:39 »

Ich habe seit so ca. 6 Jahren einen Akkumäher von Flymo, allerdings eine sehr kleine Rasenfläche.

Der Mäher ist leicht und handlich, allerdings schlecht verarbeitet. Und das Messer ist von geringer Qualität, finde ich.

Ansonsten find ich das Teil klasse! Natürlich darf der Rasen nicht zu hoch werden, und wenn es dann auch noch feucht ist, ist nix mehr zu wollen.
Gespeichert

Christiane

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1794
  • Carpe diem!
Re:Akku-Rasenmäher
« Antwort #5 am: 30. Juli 2007, 14:00:24 »

Bleibt nur die Frage, wann jemand endlich für solche Fälle (hohes Gras + Nässe) die Akku-Sense entwickelt ;) ;D 8) ......

LG
Christiane
Gespeichert

Ephe

  • Gast
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #6 am: 23. Mai 2017, 00:53:40 »

Weil ich viele kleine Rasenstücke zu mähen habe, teilweise auch ganz enge Bereiche, plane ich die Anschaffung eines Akku-Rasenmähers. Er sollte schmal sein und sich mindestens 7 cm hoch einstellen lassen. Außerdem sollte er nicht zu schwer sein, weil ich ihn zum Transport in den Kofferraum heben muss.
Vermutlich hat die Technik der Akku-Mäher in den letzten sieben Jahren Fortschritte gemacht, deshalb interessieren mich eure Erfahrungen mit jüngeren Modellen.
Gespeichert

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14321
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #7 am: 23. Mai 2017, 01:27:13 »

Ich habe vor ca. 2 Jahren für einen Bekannten und mich einen Einhell RG-CM 36 Li gekauft, den gab es in einer Sonderaktion von 300 auf 200 EUR reduziert, und wir wollten für den "ersten Versuch" in Sachen Akkumäher nicht zu viel Geld ausgeben. Er funktioniert jedenfalls soweit ganz gut, ist recht leise, und schafft mit einer vollen Ladung eine Rasenfläche von vielleicht 250 bis 300 m², solange das Gras nicht zu hoch oder zu feucht ist. Die Schnitthöhe kann in sechs Stufen zwischen 25 und 75 mm eingestellt werden.

Der Mäher ist handlich und problemlos von einer Person ohne weiteres zu tragen. Für kleine, verwinkelte Rasenflächen ist er somit recht brauchbar. Qualitativ ist er nicht perfekt, z. B. springt der Sicherheitsbügel am Griff gelegentlich aus der Halterung, so dass der Motor stoppt. Für die Ewigkeit ist er also eher nicht gebaut, aber für "mal eben" eine kleine Fläche zu mähen, war das Preis-Leistungs-Verhältnis damals sehr gut; mehr würde ich dafür jedoch nicht bezahlen wollen. Leider kostet ein Ersatzakku fast so viel wie der Mäher damals, aber auch nach zwei Jahren hält der erste Akku noch ganz gut durch.
« Letzte Änderung: 23. Mai 2017, 01:37:19 von AndreasR »
Gespeichert

DieRingelblume

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #8 am: 23. Mai 2017, 17:44:24 »

Wir haben einen Rasenmäher von Bosch geerbt. Modell weiß ich gerade nicht, ist aber relativ neu. Sind bisher sehr zufrieden und hatten keine nennenswerten Probleme. Kann sicher in 1-2 Monaten mehr berichten. Haben noch nicht nasses Gras damit gemäht.
Gespeichert

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2771
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #9 am: 24. Mai 2017, 20:06:42 »

Letztes Jahr gab mein Elektromäher den Geist auf und ich habe mir einen Ryobi-Hybridmäher gekauft und nachdem ich sehr zufrieden bin, gleich noch eine passende Heckenschere dazu.

Zwar ist mein Rasen nicht groß, doch lege ich großen Wert auf ein gepflegtes Grün und mähe zur Zeit alle 3 Tage.
Das Mähen klappt bei trockenem Gras sehr gut.
Leider überhaupt nicht bei nassem Gras.

Rasen mähen ohne das lästige Kabel, das ist eine tolle Sache.
« Letzte Änderung: 24. Mai 2017, 20:08:19 von laguna »
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49

DieRingelblume

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #10 am: 24. Mai 2017, 21:05:19 »

Zitat von: laguna link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2878210#msg2878210 date=1495649202]
Zwar ist mein Rasen nicht groß, doch lege ich großen Wert auf ein gepflegtes Grün und mähe zur Zeit alle 3 Tage.
:o

Wie findest du denn die Zeit, so oft Rasen zu mähen. Wir sind stolz, wenn wir es alle 2 Wochen schaffen.

1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

philippus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4920
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #11 am: 24. Mai 2017, 22:20:25 »

Wir haben ein Modell von Makita. Die Mähleistung lässt keinen Wunsch offen, so lange das Gras nicht zu hoch oder nass ist. Kein Kabelsalat, kein Hängenbleiben mehr, mähen geht plötzlich fast von allein.

Praktisch: die 18V Akkus (2 für den Betrieb des Rasenmähers notwendig, nicht im Lieferumfang) passen in viele Makita-Geräte, von anderen Gartengeräten wie Laubsauger oder Heckenschere angefangen über diverses Werkzeug wie Akkuschrauber, -bohrer, -stichsäge etc. bis zum Akkustaubsauger und mehr. Mit 2 Stück 3.0 Ah Akkus mähe ich die ca. 200 m2 Rasen mit vielen Ecken, Kurven und Engstellen ohne neu laden zu müssen (dauert eine gute halbe Stunde).
Gespeichert

Malte81

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #12 am: 26. August 2017, 13:28:24 »

Hallo!

Generell bevorzuge ich besonders Elektrorasenmäher gegenüber Benzinern. Das hat viele Gründe. Diese wären unter anderem:
Pflegeaufwand
Lautstärke
Gewicht
Rasenschnitt
Ökologie
Gesundheit
(Quelle: Link entfernt!1/ )

Ob du nun zu einem Akku-Rasenmäher greifst oder lieber einen mit Kabel bevorzugst musst du entscheiden. Akkurasenmäher müssen eben regelmäßig aufgeladen werden.
Hier ( Link entfernt!1/produkt/bosch-diy-rotak-43/ ) und hier ( Link entfernt!1/produkt/einhell-elektro-rasenmaeher-gc-em-1536/ ) sind einmal zwei gute Elektrorasenmäher mit Kabel + Testbericht, die dir gefallen könnten. Viel Erfolg bei deiner Suche. Ich hoffe ich konnte dir helfen.:)

Liebe Grüße
Malte :)
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

Schantalle

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2478
  • NRW | Kölner Bucht | 8a
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #13 am: 26. August 2017, 13:40:08 »

Ich hoffe ich konnte dir helfen.:)
Ephe, nach 3 Monate seit der Frage, hast du eher nicht geholfen.
Es kann aber sein, dass Bristle jetzt drei weitere Ackerschachtelhalme hat! Ob ihm das hilft, ist eine, zwar kryptische, aber dennoch gute Frage.
Gespeichert
Aster!

Hero49

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2771
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Akku-Rasenmäher
« Antwort #14 am: 26. August 2017, 16:44:16 »

Gerade erst lese ich, daß die Ringelblume gefragt hat, woher ich die Zeit nehme, so oft den Rasen zu mähen.
Das läuft bei mir so nebenbei.
Ich bin nach spätestens 15 Minuten komplett durch.
Erst gestern wollte ich den Rasen mal etwas kürzer mähen; Stufe 2, doch dann haute das gute Stück immer wieder Kerben in die Grasnarbe.
Muß dann wohl den Kundendienst befragen.
Gespeichert
Das beste Pflegemittel für Rosen ist eine scharfe Schere!
Rosige Grüße von Hero49
Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de