Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer sich in die Taxonomie begibt, kommt darin um! (pearl)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. April 2024, 06:45:14
Erweiterte Suche  
News: Wer sich in die Taxonomie begibt, kommt darin um! (pearl)

Neuigkeiten:

|21|2|Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (Christian Morgenstern)

Seiten: 1 ... 6 7 [8]   nach unten

Autor Thema: Wildbienen und Wespen 2024  (Gelesen 7006 mal)

Deviant Green

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 647
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #105 am: 10. April 2024, 11:55:59 »

Ich danke Euch, die Antworten.

Ja ich weiss dass es Grabwespen gibt, aber die sind grösser. Die kleine vermeintliche Schlupfwespen, was ich gesehen habe waren ca 3 mm gross nur.
Ich habe iwo Fotos. Wenn ich die finde, zeige ich es.

Monodontomerus könnte von der Größe passen?

Wenn ja, dann ist es eine Erzwespe, die die Niströhren leicht durchdringen kann. Schadbild hab ich hier gezeigt:
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,31571.msg4052888.html#msg4052888

Sonst vielleicht Cacoxenus indagator?


« Letzte Änderung: 10. April 2024, 12:52:47 von Deviant Green »
Gespeichert

roburdriver

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 655
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #106 am: 11. April 2024, 15:49:35 »

Eine kleine Bienenart beim Sonnenbad
Gespeichert

roburdriver

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 655
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #107 am: 11. April 2024, 15:50:44 »

Die bekannte Holzbiene im Landeanflug  ;D
Gespeichert

Sandfrauchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2109
  • östl. Hamburg WHZ 7b
    • Sandfrauchens Garten
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #108 am: 11. April 2024, 21:21:11 »

Heute Nachmittag hab ich ein ganz  merkwürdiges Insekt gesehen, auf das ich mir überhaupt keinen Reim machen kann.
Anfangs dachte ich, das wäre irgendein Dreckkrümel. Ist recht klein, sitzt auf einer Gemswurzblüte.

Gespeichert
Liebe Grüße, 
Sandfrauchen

Sandfrauchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2109
  • östl. Hamburg WHZ 7b
    • Sandfrauchens Garten
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #109 am: 11. April 2024, 21:28:19 »

Noch ein paar Fotos:








am verrücktesten sieht es von vorn aus

Es hat sich die ganze Zeit nicht gerührt,  auch nicht, als ich mit dem Finger nahe dran kam
« Letzte Änderung: 11. April 2024, 21:30:12 von Sandfrauchen »
Gespeichert
Liebe Grüße, 
Sandfrauchen

Asinella

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 755
  • Unterallgäu 680 m 6b
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #110 am: 11. April 2024, 22:22:38 »

Huch,  das sieht ja aus wie eine Mischung aus Dackel und Stechmücke  ;D.
Keine Ahnung, was das sein könnte, ganz entfernt erinnert es mich an eine Lausfliege.
Google meint Blasenkopffliege: https://www.naturspaziergang.de/Zweifluegler/Conopidae/Myopa_testacea.htm
Gespeichert

Sandfrauchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2109
  • östl. Hamburg WHZ 7b
    • Sandfrauchens Garten
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #111 am: 12. April 2024, 06:18:17 »

Asinella,
ich finde die Blasenkopffliege garnicht so schlecht,  könnte vielleicht hinkommen.
Danke !
Gespeichert
Liebe Grüße, 
Sandfrauchen

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6111
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #112 am: 12. April 2024, 09:39:14 »

Das passt!
VG wolfgang
Gespeichert

Sandfrauchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2109
  • östl. Hamburg WHZ 7b
    • Sandfrauchens Garten
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #113 am: 12. April 2024, 09:56:04 »

Nochmal danke,
mal sehen, ob ich sie je wiedersehe
Gespeichert
Liebe Grüße, 
Sandfrauchen

polluxverde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4131
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #114 am: 13. April 2024, 21:36:35 »

.

Wildbienenwohnanlage ( auf Rasenfläche unter  einer  Gruppe  von Linden )
« Letzte Änderung: 13. April 2024, 21:39:28 von polluxverde »
Gespeichert
Rus amato silvasque

polluxverde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4131
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #115 am: 13. April 2024, 21:40:15 »

.

Eine  der  Mieterinnen.
Gespeichert
Rus amato silvasque

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5456
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #116 am: 14. April 2024, 08:08:28 »

Ganz toll, polluxverde. So etwas wünsche ich mir für meinen Garten. Wo ist das? Vergleiche mal hier, ist es Andrena vaga? Der Thorax scheint ja komplett grau behaart zu sein und nicht grau-schwarz im Wechsel? Vergleiche mal das Bild von Andrena cineraria. Andrena cineraria hat auch noch einen eigenen Steckbrief. Andrena vaga ist oligolektisch auf Salix spp. angewiesen, wobei Andrena cineraria polylektisch ist. Die Flugzeit von Andrena vaga beginnt zeitiger im Jahr. Manche Wildbienen lassen sich eben doch im Feld bestimmen  :D.
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5456
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #117 am: 14. April 2024, 10:58:43 »

Ich habe eine für mich neue Bienenart gefunden, Melecta albifrons  8), im Saum habe ich im Rahmen einer Günsel-Session mehr dazu geschrieben wen das interessiert  ;).



Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)

polluxverde

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4131
  • Bremer Norden/ am Rande der Stader Geest
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #118 am: 14. April 2024, 21:18:03 »

Vielen Dank  für  die links  zu Adrena vaga und Adrena cineraria, chica - anhand der Fotos  würde ich bei  der von mir  gesichteten Kolonie eher  auf Adrena
vaga tippen, einen  bläulichen Schimmer am Leib  habe ich bei  den gesehenen Bienen ( >  50 ) nicht entdecken können.
Die Kolonie  befindet  sich in  einem parkartigen Campusgelände  der  Constructor Universtät Bremen Grohn - viele alte Bäume, ausgedehnte trockene
Rasenflächen, Weiden  sind mir allerdings nicht  aufgefallen.
Zu Melecta albifrons - kannte ich bisher ( natürlich )  auch  noch  nicht , insbesondere Wildbienen  als  Parasiten und Kuckucksbienen waren mir bislang auch nicht unbedingt geläufig
Gespeichert
Rus amato silvasque

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 5456
Re: Wildbienen und Wespen 2024
« Antwort #119 am: 15. April 2024, 14:08:46 »

Gerne  ;).

Westrich schreibt hier etwas zu den Kuckucksbienen. Von exakt 600 in D im Moment nachgewiesenen Wildbienenarten habe ich 144 als Kuckucke zusammengezählt, das ist fast ein Viertel der Bienenarten, so auch die Angabe auf anderen Seiten. Eine also nicht zu vernachlässigende Gruppe, die dann indirekt von den Pollenpflanzen ihrer spezifischen Wirte abhängig ist! Ich habe schon eine Kegelbienenart getroffen, Coelioxys sp. und eine Nomada-Art mit diesen roten Beinen, außerdem Melecta luctuosa, die viel seltener als Melecta albifrons ist, Trauerbienen heißen die zu Deutsch. Stimmt, eine Sphecodes-Art zeigte uns Mandy Fritzsche in Wartha, sie war direkt an den Nestern ihres im Sandboden nistenden Wirtes zu finden 8). Kuckucksbienengattungen sind oft leicht zu erkennen, da die Tiere recht farbig oder sonst auffällig sind.
Gespeichert
Der schönste Garten ist der, der kurz vor dem Verwildern steht.
Dr. med. Daniel Gottlob Moritz Schreber (1808-1861)
Seiten: 1 ... 6 7 [8]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de