Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Oktober 2021, 13:33:25
Erweiterte Suche  
News: wunderbare Eindrücke und ich muss auch noch mal Weidenkatz gratulieren zu dem was sie geschaffen hat, diese Farben der Astern...
Außerdem weiß ich wie sich ein Alien anfühlt. (Monarde in dem Thread Garteneinblicke 2020)

Neuigkeiten:

|16|5|Alles ist Relativ. (Albert Einstein)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kranker Ginster  (Gelesen 2535 mal)

Günther

  • Gast
Kranker Ginster
« am: 03. August 2007, 23:46:48 »

Ich hab einen kranken Ginster (möglicherweise auch eine Hybride).
Der Strauch ist voller Gallen, er blüht zwar, aber sehr bescheiden.
Wenns keine brauchbare Abhilfe gibt, wird er halt rausgeschmissen, aber sowas tu ich höchst ungern.
Andere Ginster im Garten haben das Schadbild (noch ?) nicht.
Bei Bedarf kann ich auch Bilder machen.
Gespeichert

Marsch_Düne

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 397
Re:Kranker Ginster
« Antwort #1 am: 11. November 2007, 01:57:51 »

Hallo Günther,

ich habe keine Ahnung, um was es sich handelt.
Aber bei mir stehen oder besser standen zwei Ginster-Hybriden im Garten. Der eine hatte seit zwei Jahren diese Art Gallen und ist dieses Jahr eingegangen. Der andere hat seit diesem Jahr besagte Gallen. Da es keinen weiteren Ginster gibt, werde ich ihn nächstes Jahr noch einmal blühen lassen und dann kommt er wohl weg.

Gruß
Marsch_Düne
Gespeichert

Daniel - reloaded

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2492
  • Mein wahres Ich!
Re:Kranker Ginster
« Antwort #2 am: 15. November 2007, 18:15:24 »

Bilder und auch eine Nahaufnahme wären sehr hilfreich..... möglicherweise könnten es Gallmilben o.ä. sein. Aber dazu hätte ich die Pflanzen gerne gesehen.....

LG Daniel
Gespeichert
Was man über mich sagt(e):
Ich habe den Jargon eines Bauarbeiters, die Abgeklärtheit und Resolutheit einer Puffmutter und den Charme einer Drahtbürste...

(In Erinnerung an die Zeit im Wohnheim der Meisterschule)

Günther

  • Gast
Re:Kranker Ginster
« Antwort #3 am: 15. November 2007, 19:23:50 »

Identifiziert ist der Schädling schon, Aceria genistae, aber ich würd ihn gerne loswerden, OHNE den Strauch abzuschneiden und zu verbrennen.

Bilder müßte ich schauen, ob ich wo noch welche hab, derzeit ist alles dick im Neuschnee...
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Kranker Ginster
« Antwort #4 am: 15. November 2007, 19:45:57 »

Wenn es meiner wäre, würde ich Neemschrot rundherum einarbeiten.

Habt ihr sauren Boden in Wien? Bei mir ging der Ginster meist wegen dem Kalkboden kaputt!

LG Lisl
Gespeichert

Günther

  • Gast
Re:Kranker Ginster
« Antwort #5 am: 15. November 2007, 20:21:36 »

Boden ist eher kalkig, verwitterter Wienerwald-Flysch, stellenweise auch Sandstein im Untergrund, mit Kalzitadern.
Ich hab auch schon mit holländischen Experten gesprochen, eigentlich ergebnislos.
Neemschrot hab ich schon für andere Probleme gesucht, der hiesige Fachhandel bietet nichts......
Gespeichert

Aramisz78

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 863
Re: Kranker Ginster
« Antwort #6 am: 18. August 2021, 17:10:59 »

Ich schiebe diese sehr alte Thema hoch.

Eine Freundin hat mir ein Foto geschickt (das Bild ist leider nicht dis beste) und nach Rat gefragt: "Was ist das und was kann man dagegen tun?"
Ich vermute das sind Ginster Gallmilben. Aber eure Bestätigung und Rat hätte ich gern. :)
Was macht man dagegen? Roden? Oder chemische Keule? Oder Hilft als Hausmittel tatsächlich Rainfarn Sud?


Danke schon voraus.
Gespeichert

Jörg Rudolf

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 599
Re: Kranker Ginster
« Antwort #7 am: 19. August 2021, 12:57:36 »

Hier im Süden Leipzigs sieht man diese Krankheit auch in der Natur. Ich habe auch schon komplett abgestorbene Exemplare gesehen. Die Krankheit scheint sich in den letzten Jahren stark auszubreiten. Stark befallene Sträucher würde ich roden und verbrennen ansonsten nur die betroffenen Zweige.
Gespeichert

Aramisz78

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 863
Re: Kranker Ginster
« Antwort #8 am: 19. August 2021, 17:04:45 »

Danke für deine Antwort.
Ich habe auf Ginster nie so richtig geachtet. Vielleicht deshalb hat es mir "in der Wildnis" nie aufgefallen.

Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de