Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. (Aus Rumänien)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
13. Dezember 2019, 02:08:21
Erweiterte Suche  
News: Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. (Aus Rumänien)

Neuigkeiten:

|19|8|Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Kiwi - Frage zu Befruchtersorte  (Gelesen 3826 mal)

garten-werner

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
Kiwi - Frage zu Befruchtersorte
« am: 05. August 2007, 12:44:08 »

Ich möchte eine Grenzseite mit Kiwis beranken lassen und dazu unterschiedliche weibliche Sorten verwenden. Rote, grüne, pelzige braune etc. (ich möchte so zwei Stück pro Sorte kaufen, Ken Red, Jenny und wie sie alle heißen) - zusammen ungefähr 10 - 12 Stück werden nötig sein.

Brauche ich für jede Sorte eine männliche Befruchtersorte oder reicht eine einzige männliche Pflanze für all Weibchen??

Und wenn ja, welche männliche Sorte nehme ich dann, welche "Reichweite" hat die? Bleiben die roten dann rot, die grünen dann grün, die braunen braun, wenn ich nur ein zb braunes Männchen habe?

Viele Fragen - bin dankbar für jede Hilfe!!!



Und last but not least .. kann man Kiwis auch im Topf halten? Auf der Terasse würde ich mir gernen hinstellen ...

Gespeichert

DagmarMKK

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 128
    • Gartengestaltung
Re:Kiwi - Frage zu Befruchtersorte
« Antwort #1 am: 05. August 2007, 14:11:50 »

Hi Werner,

konkret antworten kann ich nur auf Deine Frage zur Kiwi-Zucht im Kübel. Früher hatte ich nur einen West-Balkon, darauf ist meine Kiwi sehr gut gediehen - da ich nicht lange genug dort geblieben bin, hat sie nicht mehr gefruchtet (Kiwi brauchen dazu normalerweise mehrere Jahre). Beim Umsetzen in den Garten ist sie dann leider eingegangen.

Inzwischen habe ich 2 neue Kiwi am Rosenbogen( eine große rotpelzige "Boskoop" und eine kleine"arguta lasai") Sie stehen erst im 3. Jahr, deshalb auch noch keine Früchte. Meine beiden sind selbstfruchter, damit könnte Dein Problem im Prinzig auch gelöst werden. Die große ist sehr wüchsig, da bekommt man schnell einen Sichtschutz, die kleine wächst eher langsam.
Hab dazu hier auch schon gesostet.

LG
dagmar
Gespeichert

Elch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 379
  • inspirieren und inspiriert werden
Re:Kiwi - Frage zu Befruchtersorte
« Antwort #2 am: 05. August 2007, 20:28:27 »

Hallo Werner,
willst du bald mit deinen Kiwis auf dem Wochenmarkt stehen? spätestens in 6 Jahren kannst du dich vor Früchte nicht mehr Retten ;D
jetzt zu deinen Fragen.
zuerst mußt man unterscheiden die braunen haarigen Kiwis sind A.deliciosa und die kleinen glatten sind A.arguta.
Eine männl. Kiwi kann ca. 8 weibl. Pflanzen befruchten, es ist egal ob die männl. A.deliciosa oder A.arguta ist, die befruchten beide Arten gut. Das Problem ist nur, wenn die arguta eher blühen es schon zu spät für die deliciosa sein kann, daher würde ich dir empfehlen eine männl. arguta z.B. "Nostino" und eine männl. deliciosa "Matua" zu pflanzen.
Um auf der sicheren Seite zu sein, gilt als Reichweite bis ca. 20m.
Die Fruchte bleiben so wie sie als Sorte gepflanzt worden sind, erst wenn man von den Früchten die Samen aussät, können daraus andere Sorten entstehen.
Im Topf, wenn er groß genug ist, kann man auch Kiwis halten, man muß sie nur oft gießen und natürlich müssen sie ein Rankgerüst haben.
Viele Grüße
Christian


Gespeichert

Re-Mark

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1789
  • Ich brauche mehr Platz...!
Re:Kiwi - Frage zu Befruchtersorte
« Antwort #3 am: 14. August 2007, 21:38:17 »

Hi,

Ich würde es machen wie Elch sagt: mind. zwei verschiedene männliche Sorten pflanzen. Wie lang ist denn eingentlich die zu bepflanzende Grenzseite? Mit 10 bis 12 Kiwis dürfte man locker 40 bis 60 Meter in eine dichte grüne Wand verwandeln können. Jedenfalls sind meine 'Maki' und auch das Männchen, welches leider als einziges von einer Weiki übrig ist, so starkwüchsig. Meine 'Issai' wächst bisher wesentlich schwächer und ist auch überhaupt nicht dicht berankt.

Grüße,
Robert
Gespeichert

Petra 2

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 116
  • + Zone 9 Europa (bis 2007), jetzt 7a
Re:Kiwi - Frage zu Befruchtersorte
« Antwort #4 am: 15. August 2007, 15:53:30 »

Hallo Ihr Kiwi-Züchter,
stelle meine Frage nunmehr korrekterweise hier rein (war bereits falsch bei "Kletterpflanzen" gelandet):
Woran erkennt man denn nun weibliche und männliche Kiwi?
Mein Gärtner kann mir viel erzählen ::) ::)
Gespeichert
Viele Grüße von Petra

Biotekt

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1081
    • Fassadenbegrpnung und Informatioen zur Bauwerksbegrünung
Re:Kiwi - Frage zu Befruchtersorte
« Antwort #5 am: 15. August 2007, 16:22:13 »

Hallo,

der Unterschied liegt in der Blüte (Stempel/Narbe). Siehe u.a. Actinidia chinensis/deliciosa.

Grüße
TB
Gespeichert
Auch 2018 sollte regelmäßiger nächtlicher Regen (23.00 Uhr bis 05.00 Uhr) auch dann völlig genügen wenn es außerhalb dieser Zeiten > 23° C warm ist.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de